Neuigkeiten:

Viel Spaß im Forum. :)

Hauptmenü

Telekom Baskets Bonn - NINERS

Begonnen von Nic, Montag, 26 Dezember 2022, 11:58:04

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bademeister

Also bei allem Frust, aber TJ Shorts ist ganz sicher keine One-Man-Show.

Kayhawaii

Bonn hatte letztes Jahr um PJC nen tollen Kader und hat es jetzt um TJ Shorts. Klar sind die sehr dominant, aber so what. Das ist Basketball. Genau wie unsere Art Basketball, spielen andere so. 
Ich freue mich eher, dass wir überhaupt solche Könner in der Liga haben.

Und wäre es wirklich so, dass er nen One Man Show ist und das Bonner Spiel so einfach, dann hätte man ihn doch stoppen können. 

Ich für mich sehe da kein Problem. Wer weiß, was uns mal eine Nach-Rodrigo-Zeit bringt?!
Vielleicht spielen wir dann auch so. Und was ist dann entscheidend? Richtig, die Identifikation mit dem Team und der Erfolg. 

Wir haben hier mal gegen Rostock gewonnen und die hatten Lofton. Der hat 40 Punkte gemacht, um die 35 im Schnitt, war aber eher der Typ "Idiot". 
TJ Shorts dagegen ist sicher ein in der Liga geschätzter und beliebter Spieler. Und das zählt doch. Qualität und Chrakter. 

TobiasM

Kann den letzten drei Beiträgen nur voll und ganz zustimmen. Ich finde Shorts auch immer sympathisch und gönne ihm den Erfolg. Auch wenn er gern allein kreiert ist er ein voller Teamplayer, wenn ein Mitspieler am Boden liegt ist er immer der erste der ihm aufhilft etc. Unsere Art Basketball zu spielen gefällt mir persönlich auch besser, auch wenn ich zugeben muss dass mir ein etwas dominanterer Spieler schon teilweise fehlt. 

Mephistopheles

#33
Ich kann maximiser verstehen. Ich bin auch kein Fan davon, wenn das Spiel sich darauf beschränkt, dass ein individueller Top-Spieler jeder dritten Angriff abschließt und das Spiel dann allein davon abhängig ist, ob er mal wieder einen Top-Tag hat oder nicht. Aber genau hier muss man Shorts schon in Schutz nehmen, denn er macht das eben nicht in jedem Spiel, sondern dann, wenn es notwendig ist, um das Spiel zu gewinnen. So ein Tag war heute.

"Schuld" daran waren die NINERS, die heute einfach mal extrem gut verteidigt haben und immer wieder Pässe zugestellt / abgefangen haben, die Zone dicht machten und eng am Gegner standen. Also suchte Shorts sein Heil im Gambeln, indem er viele Abschlüsse suchte und diese heute sehr hochprozentig traf. 6 von 7 Dreier und 75% aus dem Feld ist schon extrem und es wäre einfach nur dumm gewesen, hätten die Bonner heute diese funktionierende Offensivvariante nicht so genutzt, wie sie es gemacht haben.

Aber so ähnlich haben wir ja auch in Hamburg gewonnen, als Filipovity 7 von 8 Dreier traf. Gegen das heutige Bonner Team mit einem solchen Shorts hätte wohl kein BBL-Team gewonnen, das war einfach ganz stark.

Umso beachtlicher, dass wir ohne unseren Starting-Pointguard so gut mitgehalten haben. Das macht mich stolz auf das Team und lässt mich positiv in die Zukunft blicken.

Was die Refs angeht: Ich finde nicht, dass sie das Spiel entschieden haben. Ja, da waren ein paar Entscheidungen dabei, die mich auch geärgert haben; Beispielsweise der ständig ausbleibende 3-Sekunden-Call gegen Kratzer, der schließlich wohl auch zum technischen Foul gegen Pastore führte, das technische Foul gegen den vermeintlich floppenden Velicka bei seinem Dreier oder das ungeahndete Beinstellen gegen Susinskas im dritten Viertel, was uns zwei einfache Punkte kostete. Aber auch manchen Pfiff gegen Bonn hätte ich nicht gebraucht und bei diesen physischen Spiel war die Spielleitung nicht einfach.

Bezeichnend fand ich noch, dass die Halle ausverkauft war und man Rodrigo bei seinem Interview nach dem Spiel kaum verstanden hat - aber nicht etwa, weil die Halle ausgeflippt ist, sondern weil man bis zum Anschlag "Sweet Caroline" aufgedreht hat. Auch da gefällt mir der Chemnitzer Standort doch deutlich besser.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Quarter

Denke auch, dass Shorts nächste Saison von Bonn nicht mehr bezahlbar ist. Aber isalo mag den Typ und falls er noch dort coachen sollte, hat er bestimmt schon einen auf dem  Radar. Lewis von Rostock wäre so einer.
genesen, geboostert, genervt

Bulldog

Bei allen Ärger oder Neid gegen Shorts war das insgesamt unsere beste Leistung diese Saison. Das Spiel kann auch schnell anders herum ausgehen wenn die 2 T nicht so kommen, Kertzer mal im Kreis ,,erwischt" wird und Shorts wenigstens einen Dreier versemmelt. Es war zum Schluss verdammt eng. Mit dieser Leistung haben wir auf jeden Fall Chancen gegen Oldenburg und LuBu. Vor allen auch wenn Wes wieder dabei ist. Bei Kevin hat man heute gesehen was eine starke P&R Verteidigung mit ihm macht. 
Ehh ...es ist immerhin der Tabellenführer und dann noch in eigener Halle. Wenn man dann noch das Gefühl hat es war mehr drin ..... sagt das doch viel über unsere derzeitige Stärke aus. 
Wir können uns doch wirklich auf ein schönes Basketball 2023 freuen. 

Ich wünsche allen Schiebern hier und allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr  :party:
"Gute Teams werden großartig, wenn die Mitglieder einander genug vertrauen, um das Ich für das Wir aufzugeben." --- Michael Jordan

TobiasM

Zitat von: Bulldog am Montag, 26 Dezember 2022, 21:29:46Bei allen Ärger oder Neid gegen Shorts war das insgesamt unsere beste Leistung diese Saison. Das Spiel kann auch schnell anders herum ausgehen wenn die 2 T nicht so kommen, Kertzer mal im Kreis ,,erwischt" wird und Shorts wenigstens einen Dreier versemmelt. Es war zum Schluss verdammt eng. Mit dieser Leistung haben wir auf jeden Fall Chancen gegen Oldenburg und LuBu. Vor allen auch wenn Wes wieder dabei ist. Bei Kevin hat man heute gesehen was eine starke P&R Verteidigung mit ihm macht.
Ehh ...es ist immerhin der Tabellenführer und dann noch in eigener Halle. Wenn man dann noch das Gefühl hat es war mehr drin ..... sagt das doch viel über unsere derzeitige Stärke aus.
Wir können uns doch wirklich auf ein schönes Basketball 2023 freuen.

Ich wünsche allen Schiebern hier und allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr  :party:
Ob es die beste Saisonleistung war weiß ich nicht, wir hatten schon auch andere Spiele. Ich würde sagen es war die beste Leistung ohne Wes (als alle Spiele vor ihm und alle bei denen er verletzt war). Was ich auch richtig gut fände: das Team gar nicht aufgesteckt. Man kam immer wieder ran. Gute Moral auch wenn nicht alles glatt lief. 

99-fan

Shorts hat seiner Manschaft gestern genau das gegeben, was die gebraucht haben um das Spiel zu gewinnen. Das zeichnet einen Teamleader aus. Ich kann die Kritik an ihm nicht wirklich nachvollziehen. Ja der Stil von Bonn ist anders als unserer aber der Erfolg gibt Ihnen recht.

Anderer Punkt: Wurde in dieser Saison schon mal die 3 Sekunden Regel gepfiffen?
Ich esse kein Biofleisch, weil ich nicht will, daß für mein Essen glückliche Tiere getötet werden.

Ich habe keine Rechtschreibfehler, ich bin bloß eine paar Reformen voraus.

Abdiel

Ja, vorletztes Heimspiel, glaube ich. Gegen Porto wurde das aber vollkommen ignoriert... ::)