Neuigkeiten:

Viel Spaß im Forum. :)

Hauptmenü

28. Spieltag Würzburg - Niners

Begonnen von Tamer Arik Ultra, Samstag, 2 April 2022, 17:23:01

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tamer Arik Ultra

Da das gegen die Hauptstädter so gut funktioniert hat, gleich nochmal.

Sonntag 15 Uhr beginnt das Spiel gegen die Würzburger. Der Gastgeber mit 4 Siegen in folge. Reicht jetzt aber auch.
Wichtig wird der beginn des Spiels sein, den Gegner nicht groß ins laufen kommen lassen.
Ansonsten wird es halt wieder ein Länderspiel.
Bin gespannt wie viel Chemnitzer vor Ort sein werden.

+11 für die Guten! :great:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Nic

Ziemlicher Dampf den wir bisher hier spielen. Nur phasenweise Intensität gezeigt und da gabs auch sofort einen kleinen Lauf. Rebounds ganz dürftig bisher, da fehlt Niklas schon mit seiner Länge. Schade. Aber die Intensität muss trotzdem besser werden, dann fällt auch mal ein Wurf von außen. Und bitte Stanic auch mal attackieren, der kann ja quasi keinen Spieler von uns vor sich halten.
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

,,Yo Kobe, there is no ,,I" in ,,Team"!"
Kobe: Yeah, but  there is ,,M" and ,,E" in motherf*****!"

Kayhawaii

Das ist schon wieder schwere Kost. Und es ist ja auch nicht so, dass Würzburg mit riesiger Qualität uns vor unlösbare Aufgaben stellt. 
Wie schon paarmal geschrieben. Das sind aber genau die Spiele und die Leistungen, mit denen wir in der Hinrunde die knappen Dinger alle gewonnen haben. 

Tamer Arik Ultra

Gefühlt müsste der Rückstand schon größer sein... :suspect:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

L.A. OOP

Da fehlt irgendwie alles. Keine Emotionen, kein Spielwitz und vor allem keine Energie. Irgendwie hat man das Gefühl es wäre so ein Match wo es um nichts geht und keiner hat so recht mehr Bock.

99-fan

Krass, da fehlen heute wirklich die letzten 5 % Leistung. Würde Würzburg in Alba Shirts spielen lägen wir wahrscheinlich mit 10 vorn.
Ich esse kein Biofleisch, weil ich nicht will, daß für mein Essen glückliche Tiere getötet werden.

Ich habe keine Rechtschreibfehler, ich bin bloß eine paar Reformen voraus.

Kayhawaii

Das ist heute praktisch die Fortsetzung der Spiele nachm Top4. Alba nehmen wir mal raus, aber die anderen Spiele ähneln sich doch stark.

Und da brauch jetzt auch keiner kommen mit: solche Spiele gibts eben manchmal, wir sind doch voll im Soll oder überlegen wir mal wo wir herkommen.

Das ist aktuell einfach dünne und nicht das, was die Mannschaft kann.

Quarter

Zitat von: Kayhawaii am Sonntag,  3 April 2022, 16:38:06Das ist heute praktisch die Fortsetzung der Spiele nachm Top4. Alba nehmen wir mal raus, aber die anderen Spiele ähneln sich doch stark.

Und da brauch jetzt auch keiner kommen mit: solche Spiele gibts eben manchmal, wir sind doch voll im Soll oder überlegen wir mal wo wir herkommen.

Das ist aktuell einfach dünne und nicht das, was die Mannschaft kann.
Mag ja sein, aber hast du schon mal positiv geschrieben :-X
genesen, geboostert, genervt

schubkarr


Kiebitze

Da wir aktuell unterwegs sind, kann ich das Spiel nur auf dem Handy verfolgen. Ich empfinde unser Spiel nicht als dünn, erlebe die Spieler als kämpferisch und wach, aber irgendwie ist der Wurm drin und insbesondere fehlt das Treff(er)Glück, und zwar ordentlich. Krass! Vielleicht schaffen wir es ja noch, uns die Punkte zu holen, verdient wäre es.

Kayhawaii

Zitat von: Quarter am Sonntag,  3 April 2022, 16:40:47
Zitat von: Kayhawaii am Sonntag,  3 April 2022, 16:38:06Das ist heute praktisch die Fortsetzung der Spiele nachm Top4. Alba nehmen wir mal raus, aber die anderen Spiele ähneln sich doch stark.

Und da brauch jetzt auch keiner kommen mit: solche Spiele gibts eben manchmal, wir sind doch voll im Soll oder überlegen wir mal wo wir herkommen.

Das ist aktuell einfach dünne und nicht das, was die Mannschaft kann.
Mag ja sein, aber hast du schon mal positiv geschrieben :-X
Ja sehr oft sogar. Aber ich bin eben keiner, der was hochjubelt, was nicht so ist. Oder bist du heute oder mit den Leistungen nach dem Top4 zufrieden?

Könnte jetzt auch jedes Spiel schreiben: Schade Jungs, das war leider nichts, beim nächsten Mal wirds sicher besser.
Aber haben solche Aussagen Sinn?
Denkst du irgendeiner aus dem Team, ausm Trainerstab oder so ist mit solchen Leistungen zufrieden?

Im TimeOut wurde doch schön beschrieben, wie sich die Mannschaft ohne Trainer getroffen hat und sich mal die Meinung gegeigt hat, weil sie auch nicht zufrieden waren.

Warum ist es also jedes Mal so verpönt hier was negatives zu schreiben, wenn Spieler, Trainer eine Stunde oder 2 Tage später dann 1:1 das Selbe sagen?
Darf ich als Fan und Basketballinteressierter das nicht äußern? Dürfen nur die das, weil sie spielen?

Ist der eine oder andere Spieler auch ein Miesepeter und Dauernörgler weil er mit einigen Sachen nicht zufrieden ist?


Kame Hame Ha

Leider mal wieder (Alba ausgeklammert) ein richtig dünner Auftritt. Würzburg sehr verdient gewonnen. Gegen Bamberg sollte mehr gehen.
great Ray for threeee *Bannng*

Nic

Mal ehrlich, was war denn heute gut? Ich finde kaum etwas. Rebounds schwach, Intensität nur teilweise da, Würfe außerhalb der Zone? Mehr als katastrophal, nicht BBL würdig. Defensiv war es über Strecken noch in Ordnung aber wir bekommen dann den Angriff des Gegners nicht mit dem Rebound gefinished. Sehr schade, aber das war verdammt schwach. Würzburg ist trotz der Nachverpflichtungen jetzt kein großer Gegner. Aber vielleicht ist genau auch das Problem, ich hoffe es aber nicht! Bitterlich! 
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

,,Yo Kobe, there is no ,,I" in ,,Team"!"
Kobe: Yeah, but  there is ,,M" and ,,E" in motherf*****!"

Honda

Zitat von: Nic am Sonntag,  3 April 2022, 16:58:00Mal ehrlich, was war denn heute gut? Ich finde kaum etwas. Rebounds schwach, Intensität nur teilweise da, Würfe außerhalb der Zone? Mehr als katastrophal, nicht BBL würdig. Defensiv war es über Strecken noch in Ordnung aber wir bekommen dann den Angriff des Gegners nicht mit dem Rebound gefinished. Sehr schade, aber das war verdammt schwach. Würzburg ist trotz der Nachverpflichtungen jetzt kein großer Gegner. Aber vielleicht ist genau auch das Problem, ich hoffe es aber nicht! Bitterlich!
Das sehe ich auch so, über sehr weite Strecken fehlte die Energie und der Wille. Zum O Rebound ist auch keiner gegangen, nach dem Motto...der Ball wird schon rein gehen.
Mit dieser Leistung werden die nächsten Spiele nicht gerade leichter.
Ein Experte ist ein Mann,
der hinterher genau sagen kann,
warum seine Prognose nicht gestimmt hat....

Sir Winston Churchill

Quarter

Sehe ich anders weil:
Überragende Zweierquote- spricht für gutes Teamplay.
Fürchterliche Dreierquote, ist auch Pech dabei und 10 FW Treffer mehr für Wübu hilft auch nicht gerade. Der Einsatz hat gestimmt und Wübu hat eben auch gerade einen Lauf. Ist auch nicht einfach nach einem emotionalen Highlight den Fokus zu behalten. Also ich finde das Team in Summe überragend und würde jeden verlängern.


genesen, geboostert, genervt

Kayhawaii

Zitat von: Quarter am Sonntag,  3 April 2022, 17:13:56Sehe ich anders weil:
Überragende Zweierquote- spricht für gutes Teamplay.
Fürchterliche Dreierquote, ist auch Pech dabei und 10 FW Treffer mehr für Wübu hilft auch nicht gerade. Der Einsatz hat gestimmt und Wübu hat eben auch gerade einen Lauf. Ist auch nicht einfach nach einem emotionalen Highlight den Fokus zu behalten. Also ich finde das Team in Summe überragend und würde jeden verlängern.



Wären wir 13. und hätten das Ziel Klassenerhalt würde ich voll mit dir gehen. Dan. Könnte man sagen, solche Spiele kommen, WüBu ist aktuell gut drauf. 
Die Lage ist aber eben eine andere. Wir sind PlayOff Anwärter, wir haben Spitzenzeams geschlagen und sowohl Verein als auch spieler formulieren dieses Ziel. 
Heißt wir sind nicht die Gurkentruppe, die sich gegen jeden Gegner schwer tut und jeder Sieg eine Sensation ist. 

Und klar hat Würzburg nen Lauf, aber ganz ehrlich, hast du mit Würzburg heute einen Gegner gesehen, der in der Form des Lebens ist und den du einfach nicht packen kannst?

Wo ich dir auch fast recht gebe, wir haben eine tolle Truppe und fast jeden würde ich auch nächstes Jahr wieder sehen.
Aber diese tolle Truppe hat LuBu, Bayern und Alba weggehauen und gegen die folgenden Gegner sah es aus wie ne andere Mannschaft. Klar spielt man gegen Spitzenteams vielleicht unterbewusst mit 2-3% mehr, und auch wenns immer keiner hören will, den Bayern oder im letzten Spiel Alba, haben auch diese 2-3% gefehlt, aber es kann doch nicht sein, dass wir die letzten 8 Spiele jetzt solche Kost bekommen, obwohl wir wissen, was die Truppe eigentlich könnte. 

Und mehr als gegen Göttingen, mehr als gegen Hamburg, mehr als gegen Oldenburg und mehr als heute ist das in meinen Augen auf jeden Fall. Und wenns eben die besagten 5% sind. Und die dürfen ab und zu mal fehlen, aber nicht in jedem Spiel. 

Quarter


Ist das so schwer? Konstanz kostet eben. Wenn jeder unserer Spieler in jedem Spiel so spielen würde wie in seinem besten Spiel bei uns, wäre er einfach nicht bezahlbar. Spieler die konstant auf hohem Niveau  abliefern spielen Euroliga oder NBA und nicht in einem preisweren BBL Team. Das ist kein Ninersproblem sondern normal. 
Wenn Mike in der letzten Minute den Dreier trifft, sind wir auf Minus 1 und haben eine reelle  Chance auf den Sieg und das wäre auch in Ordnung gewesen. Für die Motivation für's Rückspiel war das nicht schlecht heute. 
genesen, geboostert, genervt

jolu

Es sind ja einige Dreier nicht gefallen, aber daran lag es allein nicht. Ich bin da eher bei den bereits beschriebenen 3 bis 5 % an Energie die da gefehlt haben. Schöne Sch...., dennoch sind wir im Soll. 

patte

So sehe ich das auch @Quarter. Absolut jedes Team und jeder einzelne Spieler unterliegen Leistungsschwankungen. Abhängig von der ganz eigenen Tagesform, Verletzungen, Gegner, Match-Ups, Mitspieler, Taktik, Heimvorteil, Auswärtsnachteil, Foulbelastung, Minutenverteilung und gefühlt noch hundert anderen Dingen. Die absoluten Topspieler sind gerade deshalb Topspieler, weil sie unter verschiedensten Bedingungen liefern, Lösungen finden, ein enorm breites Repertoire haben - oder weil sie, wie bspw. in der BBL ein Lucic, Sikma oder Lo, selbst an mittelmäßigen Tagen noch besser als die Mehrzahl der Gegner sind, während ein bspw. Washington oder hundert andere BBL-Spieler selbst an guten Tagen kaum über den BBL-Average hinauskommen. Habe ich wie Bayern oder ALBA in der BBL ein halbes Dutzend potenzieller Unterschiedsspieler, dann darf oder muss ich in jedem Match den Sieg als Anspruch formulieren. Habe ich das wie unsere NINERS oder die meisten anderen Teams eben nicht, dann KANN ich zwar mal an einem guten Tag ein Topteam schlagen, aber ich KANN eben genau so gut an einem mittelmäßigen Tag und/oder bei ungünstigen Umständen gegen fast jedes Team verlieren. Erst recht auswärts gegen eins, das heute mal eben seinen siebten Sieg in den letzten zehn Spielen holte, dabei den dritten Playoff-Anwärter schlug, also schlichtweg in Summe seiner Fähigkeiten das Potenzial hat, Top8-Teams zu schlagen. That's it.

Dieses immer wieder von @Kayhawaii formulierte Mantra, "wer einmal Topteams schlägt muss gefälligst alles wegbügeln, was in der Tabelle hinter einem steht", werde ich sowieso nie verstehen. Göttingen hat in dieser Saison bereits ALBA, Bonn, Ludwigsburg und zweimal Ulm geschlagen, gegen uns den direkten Vergleich super souverän gewonnen, stand aber dennoch auch schon vor Baldwins Verletzung in der Tabelle hinter uns. Crailsheim hat Bayern, Bonn, zweimal Ludwigsburg, Hamburg und uns geschlagen, war aber auch vor Shorts Verletzung hinter uns. Selbst Bamberg schlug bereits Ulm, Hamburg, Göttingen und Crailsheim, ist aber nicht einmal auf einem Playoffplatz. Hamburg dagegen hat kaum Topteams geschlagen, aber dafür gegen die Teams von unten wenig bis nichts liegen gelassen. Geht natürlich auch, mehr als Platz 6 wird's am Ende der Hauptrunde trotzdem nicht. In Summe auch egal, wann du wo und wie gegen wen deine Punkte holst, die Abschlusstabelle ist schon ziemlich ehrlich und da stehen dann zumeist alle Teams genau dort, wo sie in Summe ihrer Leistungsfähigkeiten und unter Betrachtung aller Umstände (Verletzungen, Corona, Spieler-/Trainerwechsel, Heimvorteil, etc.) hingehören.

Von diesen im Sport völlig normalen Umständen und Realitäten abzuweichen, indem man für sich proklamiert, dass, "wer einmal/zweimal/dreimal Bayern schlägt, der muss gefälligst an jedem x-beliebigen Tag unter allen x-beliebigen Umständen auch Göttingen, Oldenburg und Würzburg schlagen", schafft hier im Forum gefühlt auch nur Kayhawaii.  ;) Aber gut, Kay hat's ja auch geschafft, nach dem Sieg über ALBA groß und breit zu erklären, dass dies ja eigentlich nur den verletzt fehlenden Berliner Spielern geschuldet war. 48 Stunden später gewann übrigens die exakt gleiche, also diese ach so schwache ALBA-Mannschaft, zusätzlich mit der Niederlage gegen Chemnitz und reichlich Reisestress im Gepäck, in der Euroleague auswärts vor über 6.000 Zuschauern mit 66:57 bei Fenerbahce Istanbul, das unter anderem mit Jan Vesely, Devin Booker, Achille Polonara, Danilo Barthel, Ismet Akpinar, Marko Guduric, Pierria Henry, etc. spielte - jeder einzelne von denen gefühlt so teuer wie unser komplettes Team. Fenerbahces Startrainer Sasa Djordjevic wird froh sein, dass sein Präsident nicht wie Kayhawaii tickt. Sonst wäre er heute arbeitslos.  ;D

Kurzum, natürlich kann man alles immer so überkritisch wie Kay sehen, stets das Negative in den Vordergrund stellen, sich in seiner "Mahner-Rolle" gefallen und bei quasi jedem Kommentar völlig außer Acht lassen, dass unsere Gegner ja irgendwie doch auch ganz ordentliches Bundesliganiveau haben und all den Spaß mit Training, Scouting, Teambuilding, Taktik, etc. auch nicht erst seit heute oder gestern betreiben. Dann wird man halt als NINERS-Fan nie glücklich, denn den Ansprüchen der Kayhawaiis dieser Welt zu genügen, schaffen wir frühestens mit einem 20-Millionen+X-Euroleague-Etat. Wobei, selbst die Bayern oder ALBA verlieren ja manchmal noch gegen Chemnitz, Crailsheim, Göttingen und Würzburg. Selbst Real Madrid holt nicht jedes Jahr die Euroleague. Hmm Kay, dann wirst du wohl mit keinem Basketballteam wirklich glücklich. Freu mich aber trotzdem, dass du jede Woche zu unseren Heimspielen kommst. Dann können wir doch nicht ganz so scheiße sein, wie es deine Posts manchmal vermuten lassen. ;) :P :lol: :-*
SO MANY IDIOTS - SO FEW BULLETS!

jolu

Ich denke den Thread können wir schließen. Es ist alles gesagt  :) :great:  .  

Kayhawaii

Patte, du musst mehr mitlesen  :)
Dann hättest du zumindest den letzten Satz weggelassen. Denn im Gegensatz zu so mancher Kritik zu einzelnen Spielen, gibt es was die Gesamtentwicklung des Vereins, des Teams, und auch von euch als Team hinter dem Team, von mir nur Superlative und Lob. 
In Summe bin ich auch mit dieser Saison bisher zufrieden. Ich hätte am Anfang der Saison auch das Saisonziel Klassenerhalt unterschrieben. 
Die Ansprüche sind aber eben nun mal mit den Auftritten und vorallem der Kaderqualität gestiegen. Und auch wenn es die von dir beschriebenen Schwankungen gibt, habt ihr als Verein uns allen einen Bombenkader hingezaubert. 

Und genau dort beißt sich dann doch manchmal die Katze in den Schwanz. Ja Siege gegen Bayern sind Highlights und auch sind Siege gegen Spitzenteams nicht der Massstab für die gesamte Saison. Da hast du in allem Recht. Aber ich sehe uns mit der Qualität des Kaders vielleicht doch etwas besser aufgestellt. Vielleicht nicht auf 1-4, aber eben auch nicht bei 15-18. 

Und was wünscht sich ein Fan, der vom Trainer überzeugt ist, der die Truppe geil findet, an die zweifelsfrei vorhandene Qualität glaubt? Na klar, möglichst oft tollen Basketball. Das wünschst du dir doch auch. 

Und wenn das eben mal nicht klappt, ist es ärgerlich, wenns paarmal nicht klappt ist es auch doof. 
Hier wird doch auch niemand an die Wand gestellt und als doof hingestellt, sondern ich hoffe nur, dass die Truppe ihr Potential möglichst oft voll ausschöpfst. Wünschst du dir sicher auch. 

Wenn du dir jeden Montag zB den Kicker kaufst, da hat auch mal der Spieler ne 5,5 oder der ne 4,5. Wenn das so ist, ist das halt so und man kann das doch kritisch sehen. Heißt das aber automatisch, dass man am großen Ganzen zweifelt?

Also ich nicht? Für mich bleibt die Gesamtentwicklung weiterhin ein Märchen. Und das auch - was wir alle nicht hoffen - sollten wir die PlayOffs verpassen. 

Vielleicht wird dir so mal meine Denkweise klar. Eins sollte in jedem Fall rübergekommen sein, ihr alle macht einen Riesenjob und wir alle hier, ob euphorischer, kritischer, oder was auch immer sind froh, was wir hier in Chemnitz haben. 

Aalmon

Also patte mal ganz ehrlich, wer dich nur ein bisschen kennt weiß, dass du heute bei 15+ offensivrebounds für Würzburg auch nen leicht roten Kopf hattest. Und niemand kritisiert die Leistung in dieser Saison allgemein, aber heute war schon dünne in Sachen ausboxen und 3er. Finde das kann man sagen und sich auch zurecht drüber ärgern. Dein Statement dazu zeigt ja auch, dass du heute auch mal Dampf ablassen musstest.

Wir haben insgesamt ein machbares Restprogramm und die Verfolger crailsheim und Göttingen schwächeln. Das wird für die Playoffs reichen, da bin ich zuversichtlich 

Mephistopheles

Witzig, als ich den Post von Kayhawaii las bzgl. der Aussage ...

Zitat von: Kayhawaii am Sonntag,  3 April 2022, 17:29:28Wir sind PlayOff Anwärter, wir haben Spitzenzeams geschlagen und sowohl Verein als auch spieler formulieren dieses Ziel.

... hatte ich sofort im Kopf: 'Na geil, da werden sich die Oldenburger aber ja jetzt freuen, weil, sie nach dem 106:75-Sieg gegen die Bayern ja nun jeden Gegner quasi als Selbstläufer schlagen werden. Aber Patte hat ja bereits (wenngleich ja offensichtlich ergebnislos) darauf geantwortet. Da spare ich mir das jetzt einfach, darauf einzugehen.

Aber, und das kommt selten vor, ich gehe heute auch nicht mit der Meinung von Nic mit:

Zitat von: Nic am Sonntag,  3 April 2022, 16:58:00Mal ehrlich, was war denn heute gut? Ich finde kaum etwas. Rebounds schwach, Intensität nur teilweise da, Würfe außerhalb der Zone? Mehr als katastrophal, nicht BBL würdig. Defensiv war es über Strecken noch in Ordnung aber wir bekommen dann den Angriff des Gegners nicht mit dem Rebound gefinished. Sehr schade, aber das war verdammt schwach. Würzburg ist trotz der Nachverpflichtungen jetzt kein großer Gegner. Aber vielleicht ist genau auch das Problem, ich hoffe es aber nicht! Bitterlich!

Ich habe das Spiel tatsächlich anders gesehen. Die Würzburger waren von Anfang an gut im Spiel und denen tat die volle Halle auch gut. Wir waren aber das gesamte Spiel auch immer dran, zwar ab dem zweiten Viertel häufig im Hintertreffen, aber der Rückstand betrug bis zum Schlussviertel nur so um die 5 Punkte, was ja in dieser Spielphase quasi nichts ist.

Gut gefallen hat mir auch die Intensität in der Verteidigung. Ich fand schon, dass unsere Jungs da einen guten Job gemacht haben und Würzburg nur selten zu einfachen Abschlüssen kam. Bemängeln muss man da allenfalls den Kampf um die Rebounds, da haben wir mehr als jeden dritten Abpraller am eigenen Korb an die Franken gelassen (16 Offensivrebounds von 40 Abprallern, die NINERS holten sich also die übrigen 24). Das ist zu viel, ja.

Offensiv fand ich das zu großen Teilen auch nicht so schlecht. Es wurde wieder viel der Ball gepasst, aber da waren die Würzburger gut vorbereitet und fingen immer wieder Pässe oder Durchsteckversuche ab. Liegt vielleicht daran, dass die eben auch BBL spielen können und gut vorbereitet schienen. Dennoch gelangen uns 19 Assists bei 30 erfolgreichen Feldwürfen. Warum das Spiel verloren ging, war meiner Meinung nach allein die schlechte Dreierquote. Lediglich 4 Dreier bei 26 Versuchen (15%) trafen ihr Ziel. Fallen nur zwei Dreier mehr, gewinnen wir meiner Meinung nach das Spiel. (Ja, ich weiß dass wir mit 10 Punkten verloren haben, aber eine Minute vor Spielende liegen wir nur mit vier Punkten zurück und erst als dann ca. 40 Sekunden vor Spielende die Würzburger auf +6 erhöhten, wurden schnelle und wilde Abschlüsse gesucht und der Gegner an der Freiwurflinie zu weiteren Punkten befördert.)

Nunja, damit dürften die Würzburger wohl die Liga halten, was für mich ein kleiner Trost ist, da der Weg nach Würzburg kürzer als nach Frankfurt ist. Vielleicht kommen beim nächsten Auftritt der NINERS in Würzburg ja noch ein paar mehr Fans mit.

Zur Atmosphäre vor Ort fällt mir nur ein Wort ein: Klatschpappen-Publikum. Die haben dort ernsthaft 40 Minuten lang durchweg mit ihren Klatschpappen Lärm gemacht. Deren Fanclub hat zwar ordentlich Gas gegeben (übrigens: die haben einen Ableger mit dem Namen "Sektion Bierdurscht", ich weiß gar nicht, an was mich das erinnert...) und auch ein paar Lieder versucht mit einzubringen, aber die meisten der Zuschauer haben einfach nur monotonen Lärm gemacht. Das war fast so schön wie die Vuvuzelas bei der Fußball-WM 2010. Ganz ehrlich: Da lob ich mir unsere Fankultur in Chemnitz! Und nein, damit meine ich ganz ausdrücklich nicht nur die ChemnitzCrew, sondern unser gesamtes Publikum!
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

patte

@ Kayhawaii: Natürlich würde ich mir wünschen, dass wir jedes Match am absolut obersten Ende unserer Leistungsskala spielen könnten. Dass Isiaha immer ein halbes Dutzend Highlight-Dunks liefert. Dass Minde in jeder Partie von der Dreierlinie ausrastet wie gegen Bamberg (6/7), Frankfurt (4/5) oder München (4/5). Dass Darion regelmäßig Double-Doubles auflegt. Dass Jonas gegen alle 1er bis 5er den Lockdown-Defender macht. Dass Trent und Frantz stets topfit und immer so clutch sind wie in manch knappen Partien der Hinrunde. Dass Nelson Woche für Woche wie ein potenzieller Nationalspieler abliefert oder Malte immer von der Bank kommend direkt zwei Dreier reinlötet. Dass wir nie mehr als zwölf Turnover haben, aber immer über 20 Assists, stets 45+ Prozent Dreier und 90+ Prozent Freiwürfe treffen, das Reboundduell gewinnen, den Gegner zehn Mal stealen und weniger als 70 Punkte zulassen.

Haben wir singulär betrachtet alles in dieser Saison schon gesehen und wenn dies von uns regelmäßig abzurufen wäre, würden wir ohne eine einzige Niederlage ganz vorn stehen und hätten jetzt schon den ersten Pokal in der Vitrine. Können wir aber nicht, genauso wenig wie irgendein einziges anderes BBL-Team, Basketball-Team, Sport-Team auf dieser Welt Woche für Woche gänzlich perfekt spielt. Das ist Teil des Sports und am Ende stehen die ganz oben, die im Schnitt am besten und konstantesten sind - und das sind meist die, die sich das genau dafür notwendige Spieler- und Trainermaterial leisten können. Wie sagte Quarter? Konstanz kostet. Deshalb bin ich nicht traurig, wenn wir mal "nur" im Leistungsmittel spielen und vermeintlich knapp gegen Teams auf Augenhöhe gewinnen, oder unter Mittel spielen oder unser Gegner einfach gut war und wir deshalb mal verlieren. Es gehört alles dazu, ich habe alles schon hundertfach erlebt, in beide Richtungen.

Am Ende zählt die Saisonleistung, weil genau das bspw. auch widerspiegelt, wie gut die Fähigkeit eines Teams ist, bessere und schlechtere Saisonphasen zu durchlaufen. Stand heute haben wir eine Mannschaft, die gegen ganz schön viele BBL-Teams mithalten kann. Gegen viel mehr, als wir finanziell zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich dürften. Spricht für uns, spricht zum Teil auch gegen die Kontrahenten. In Summe kommen wir also recht häufig überhaupt erst in die Nähe eines Sieges. Das braucht es grundsätzlich, um dann rund die Hälfte aller Spiele gewinnen zu können. Und wenn es sogar noch zwei, drei Siege mehr sind, ja, dann packt man es eben in die Playoffs. Dort stehen am Ende jene Teams, die es über die Saison hinweg mit ihrer Gesamtleistung bzw. ihrem sportlichen Gesamtpotenzial verdient haben.

Insofern mache ich mich nicht heiß, wenn mal nicht alles klappt - einfach weil ich weiß, dass nie alles klappt - und deshalb auch nicht erwarte, dass immer alles klappt. ;)

Ich weiß auch jetzt schon, dass fast jedes der vor uns liegenden Hauptrundenspiele brutal schwer wird. Freitag auswärts in Bamberg, das dank der Personalsorgen in Göttingen und Crailsheim wieder richtig Lunte im Kampf um die Playoffs riecht. Dann in Bayreuth, gegen das wir noch nie in der BBL gewonnen haben. Anschließend in Leipzig gegen den MBC, der vor 6.000 Zuschauern sicher Vollgas geben wird und jeden Sieg im Kampf um den Klassenerhalt braucht. Gleiches gilt für Braunschweig ein paar Tage später, während Bonn und Crailsheim um ihre Playoffplatzierungen kämpfen werden. Viele dieser Spiele auswärts, was es jetzt mit Rückkehr der Fans noch schwerer für die Gastteams macht, was man eben auch heute oder meiner Ansicht nach teilweise schon in Göttingen und Oldenburg spürte. Sprich, ein echtes "Must-Win" ist in den nächsten Wochen eigentlich nur Gießen zu Hause, aber ein einzelner Sieg reicht halt nicht für die Playoffs. Wenn wir noch drei holen, dann sollte es reichen und ich würde vor Freude im Dreieck springen. :)

@Aalmon: Rebounds werden für den Rest der Saison ein Dauerthema bleiben. Einfach weil wir in dieser Saison noch nie die Reboundmonster der Liga waren und mit Niklas jetzt auch noch ein guter Rebounder bzw. cleverer Ausboxer fehlt. Das hat Hamburg schon genutzt, Berlin versucht und Würzburg heute noch mehr. Bamberg wird's Freitag genauso machen. Es gilt, die "Verluste" im Reboundduell halbwegs in Grenzen zu halten (besser als heute) und einige Spiele dann eben über unsere Stärken zu gewinnen.
SO MANY IDIOTS - SO FEW BULLETS!

maximiser

Kurze Frage @Patte. Gehst du wirklich davon aus, dass der MBC in Leipzig vor 6000 Fans spielt. Das einzige, was da verkauft wurde sind bis jetzt Tickets im Gästebereich und die DKs sind geblockt. Ich glaube, die haben sich mit der Aktion ein Eigentor geschossen. Niners sind ja auch nicht ALBA oder Bayern, die mit ihrem Namen schon 1.000+ Eventies ziehen.

Nic

#25
Zitat von: Mephistopheles am Sonntag,  3 April 2022, 22:09:51Witzig, als ich den Post von Kayhawaii las bzgl. der Aussage ...

Zitat von: Kayhawaii am Sonntag,  3 April 2022, 17:29:28Wir sind PlayOff Anwärter, wir haben Spitzenzeams geschlagen und sowohl Verein als auch spieler formulieren dieses Ziel.

... hatte ich sofort im Kopf: 'Na geil, da werden sich die Oldenburger aber ja jetzt freuen, weil, sie nach dem 106:75-Sieg gegen die Bayern ja nun jeden Gegner quasi als Selbstläufer schlagen werden. Aber Patte hat ja bereits (wenngleich ja offensichtlich ergebnislos) darauf geantwortet. Da spare ich mir das jetzt einfach, darauf einzugehen.

Aber, und das kommt selten vor, ich gehe heute auch nicht mit der Meinung von Nic mit:

Zitat von: Nic am Sonntag,  3 April 2022, 16:58:00Mal ehrlich, was war denn heute gut? Ich finde kaum etwas. Rebounds schwach, Intensität nur teilweise da, Würfe außerhalb der Zone? Mehr als katastrophal, nicht BBL würdig. Defensiv war es über Strecken noch in Ordnung aber wir bekommen dann den Angriff des Gegners nicht mit dem Rebound gefinished. Sehr schade, aber das war verdammt schwach. Würzburg ist trotz der Nachverpflichtungen jetzt kein großer Gegner. Aber vielleicht ist genau auch das Problem, ich hoffe es aber nicht! Bitterlich!

Ich habe das Spiel tatsächlich anders gesehen. Die Würzburger waren von Anfang an gut im Spiel und denen tat die volle Halle auch gut. Wir waren aber das gesamte Spiel auch immer dran, zwar ab dem zweiten Viertel häufig im Hintertreffen, aber der Rückstand betrug bis zum Schlussviertel nur so um die 5 Punkte, was ja in dieser Spielphase quasi nichts ist.

Gut gefallen hat mir auch die Intensität in der Verteidigung. Ich fand schon, dass unsere Jungs da einen guten Job gemacht haben und Würzburg nur selten zu einfachen Abschlüssen kam. Bemängeln muss man da allenfalls den Kampf um die Rebounds, da haben wir mehr als jeden dritten Abpraller am eigenen Korb an die Franken gelassen (16 Offensivrebounds von 40 Abprallern, die NINERS holten sich also die übrigen 24). Das ist zu viel, ja.

Offensiv fand ich das zu großen Teilen auch nicht so schlecht. Es wurde wieder viel der Ball gepasst, aber da waren die Würzburger gut vorbereitet und fingen immer wieder Pässe oder Durchsteckversuche ab. Liegt vielleicht daran, dass die eben auch BBL spielen können und gut vorbereitet schienen. Dennoch gelangen uns 19 Assists bei 30 erfolgreichen Feldwürfen. Warum das Spiel verloren ging, war meiner Meinung nach allein die schlechte Dreierquote. Lediglich 4 Dreier bei 26 Versuchen (15%) trafen ihr Ziel. Fallen nur zwei Dreier mehr, gewinnen wir meiner Meinung nach das Spiel. (Ja, ich weiß dass wir mit 10 Punkten verloren haben, aber eine Minute vor Spielende liegen wir nur mit vier Punkten zurück und erst als dann ca. 40 Sekunden vor Spielende die Würzburger auf +6 erhöhten, wurden schnelle und wilde Abschlüsse gesucht und der Gegner an der Freiwurflinie zu weiteren Punkten befördert.)

Nunja, damit dürften die Würzburger wohl die Liga halten, was für mich ein kleiner Trost ist, da der Weg nach Würzburg kürzer als nach Frankfurt ist. Vielleicht kommen beim nächsten Auftritt der NINERS in Würzburg ja noch ein paar mehr Fans mit.

Zur Atmosphäre vor Ort fällt mir nur ein Wort ein: Klatschpappen-Publikum. Die haben dort ernsthaft 40 Minuten lang durchweg mit ihren Klatschpappen Lärm gemacht. Deren Fanclub hat zwar ordentlich Gas gegeben (übrigens: die haben einen Ableger mit dem Namen "Sektion Bierdurscht", ich weiß gar nicht, an was mich das erinnert...) und auch ein paar Lieder versucht mit einzubringen, aber die meisten der Zuschauer haben einfach nur monotonen Lärm gemacht. Das war fast so schön wie die Vuvuzelas bei der Fußball-WM 2010. Ganz ehrlich: Da lob ich mir unsere Fankultur in Chemnitz ;)! Und nein, damit meine ich ganz ausdrücklich nicht nur die ChemnitzCrew, sondern unser gesamtes Publikum!

Naja, wenn ich deine Aussage lese und meine zuvor, dann finde ich liegen wir doch gar nicht weit auseinander. ;) :)  Die Dreierquote sehe ich nämlich auch in der Intensität begründet. Wir haben heute einfach nicht im gleichen Tempo den Ball bewegt, länger gebraucht um Entscheidungen zu treffen und so halt auch nicht die Looks bekommen wie in den guten Spielen zuvor. 
Die paar Prozent in der Intensität haben heute halt gefehlt in meinen Augen und das hat sich vor allem dann auch beim Rebound bemerkbar gemacht, der gehört halt genauso zu einer defensiven Sequenz dazu. Und natürlich fehlen uns da ganz einfach auch die Zentimeter von Niklas. Die Aggressivität im Ballvortrag war gut, besonders von Nelson, leider wurden wir gegen Ende der Uhr oftmals etwas schlampig und die Würzburger scorten oft am Ende der Uhr. Ich will da auch der Mannschaft gar nicht unterstellen dass sie keinen Bock hatte, aber manchmal ist es schwer die Intensität hochzufahren wenn man eben nicht mit 100% ins Spiel geht, sondern nur mit 90%. Ist aber auch geschenkt, kein BBL Team kann 34x 100% geben. Und mir würde es reichen wenn wir am Freitag einfach Bamberg wegscherbeln  ;D

Ich geb dir übrigens auch recht, dass die Würzburger sehr gut eingestellt waren. Filipovski macht dort einen super Job und ich bin mir sicher, dass der nächstes Jahr nicht mehr dort coacht, sondern eher in Oldenburg, Bamberg oder ähnlich.

Trotzdem eine ärgerliche, weil unnötige Niederlage. Die können wir am Freitag aber wieder reinholen, hoffentlich mit ordentlichem Gästeblock.
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

,,Yo Kobe, there is no ,,I" in ,,Team"!"
Kobe: Yeah, but  there is ,,M" and ,,E" in motherf*****!"

Kayhawaii

Na da sind wir uns doch mit den Gedanken jetzt schon deutlich näher lieber Patte.
Fakt ist, die Saison ist jetzt schon klasse.
Und meine Rechnung war ja letztens auch so, dass 3 reichen könnten. Und ja, dann liegen wir uns allen in den Armen.
Eben weil das große Ganze dann super gelaufen ist.

An dieser Stelle wirst du bei mir auch selten Kritik gelesen haben.
Und was die Spieler, die Qualität, die kostet, angeht.
Da denke ich einfach, verkauft euch mal nicht unter Wert. Manchmal holt man auch Spieler unter gewissen Voraussetzungen, wo sie bezahlbar sind, obwohl sie eigentlich nicht bezahlbar wären, oder?

Ich bleib dabei, einen Darion Atkins zB hätte ich im 2.BBL Jahr hier nicht gesehen. Ich wollte ja immer gern nur ein Upgrade zu Filip Stanic, aber das dann so ein Kracher kommt, hätten sicher wenige erwartet.  Klar hat auch der die Leistungsschwankungen :) , aber in Summe ist der ein Spieler der obersten BBL Klasse. Das ist nur ein Beispiel.

Und ich glaube auch fest an das Team und sehe in jedem Potential. Es ist mir auch bewusst, dass nicht immer alles klappen kann. Jedes Spiel ist anders und vorallem ist die Liga doch sehr sehr ausgeglichen.

Was aber spricht nach einem Spiel gegen eine kurze Bilanz? Spieler x,y und z heute überragend, Spieler u und Spieler o dagegen eher dünne. Das alles mit Fakten, ohne Beleidigung.
Ich seh dann nichts Verwerfliches. Das hat der Engel früher bei uns auch gemacht: Fischer du heute absolut dünne, Patte bei dir gings so  :)
Und klar, verschiedene Meinungen wirds immer geben. Ich verteidige ja meine Meinung auch nicht bis aufs Messer, sondern lass mich gern belehren oder berichtigen.

Und so wird doch auch intern ausgewertet. Da liegt sich doch Rodrigo und Virgil auch nicht mit der Truppe egal wie es lief im Feel Good Club in den Armen. Der wird am Ende auch mal kritisieren, die Saison an sich aber auch geil finden.

In Summe spielen wir eine tolle Saison und wie immer es jetzt ausgeht, haben wir mehr erreicht, als erwartet. Das ist Fakt.
Würde ich hier jede Woche Horrorszenarien malen, dass wir die ganze Saison noch wegwerfen, wäre ich auch ganz bei dir, dass das doch bissl over ist, aber so ist es ja nicht.

Es wird weiter auf und abs geben. Und sowohl du, ich und auch der eine oder andere wird dann denken, mensch was soll denn das, aber am Ende wird alles gut und es gibt min. 3 Zusatzspiele :-)


Kayhawaii

Zitat von: Mephistopheles am Sonntag,  3 April 2022, 22:09:51Witzig, als ich den Post von Kayhawaii las bzgl. der Aussage ...

Zitat von: Kayhawaii am Sonntag,  3 April 2022, 17:29:28Wir sind PlayOff Anwärter, wir haben Spitzenzeams geschlagen und sowohl Verein als auch spieler formulieren dieses Ziel.

... hatte ich sofort im Kopf: 'Na geil, da werden sich die Oldenburger aber ja jetzt freuen, weil, sie nach dem 106:75-Sieg gegen die Bayern ja nun jeden Gegner quasi als Selbstläufer schlagen werden. Aber Patte hat ja bereits (wenngleich ja offensichtlich ergebnislos) darauf geantwortet. Da spare ich mir das jetzt einfach, darauf einzugehen.

Aber, und das kommt selten vor, ich gehe heute auch nicht mit der Meinung von Nic mit:

Zitat von: Nic am Sonntag,  3 April 2022, 16:58:00Mal ehrlich, was war denn heute gut? Ich finde kaum etwas. Rebounds schwach, Intensität nur teilweise da, Würfe außerhalb der Zone? Mehr als katastrophal, nicht BBL würdig. Defensiv war es über Strecken noch in Ordnung aber wir bekommen dann den Angriff des Gegners nicht mit dem Rebound gefinished. Sehr schade, aber das war verdammt schwach. Würzburg ist trotz der Nachverpflichtungen jetzt kein großer Gegner. Aber vielleicht ist genau auch das Problem, ich hoffe es aber nicht! Bitterlich!

Ich habe das Spiel tatsächlich anders gesehen. Die Würzburger waren von Anfang an gut im Spiel und denen tat die volle Halle auch gut. Wir waren aber das gesamte Spiel auch immer dran, zwar ab dem zweiten Viertel häufig im Hintertreffen, aber der Rückstand betrug bis zum Schlussviertel nur so um die 5 Punkte, was ja in dieser Spielphase quasi nichts ist.

Gut gefallen hat mir auch die Intensität in der Verteidigung. Ich fand schon, dass unsere Jungs da einen guten Job gemacht haben und Würzburg nur selten zu einfachen Abschlüssen kam. Bemängeln muss man da allenfalls den Kampf um die Rebounds, da haben wir mehr als jeden dritten Abpraller am eigenen Korb an die Franken gelassen (16 Offensivrebounds von 40 Abprallern, die NINERS holten sich also die übrigen 24). Das ist zu viel, ja.

Offensiv fand ich das zu großen Teilen auch nicht so schlecht. Es wurde wieder viel der Ball gepasst, aber da waren die Würzburger gut vorbereitet und fingen immer wieder Pässe oder Durchsteckversuche ab. Liegt vielleicht daran, dass die eben auch BBL spielen können und gut vorbereitet schienen. Dennoch gelangen uns 19 Assists bei 30 erfolgreichen Feldwürfen. Warum das Spiel verloren ging, war meiner Meinung nach allein die schlechte Dreierquote. Lediglich 4 Dreier bei 26 Versuchen (15%) trafen ihr Ziel. Fallen nur zwei Dreier mehr, gewinnen wir meiner Meinung nach das Spiel. (Ja, ich weiß dass wir mit 10 Punkten verloren haben, aber eine Minute vor Spielende liegen wir nur mit vier Punkten zurück und erst als dann ca. 40 Sekunden vor Spielende die Würzburger auf +6 erhöhten, wurden schnelle und wilde Abschlüsse gesucht und der Gegner an der Freiwurflinie zu weiteren Punkten befördert.)

Nunja, damit dürften die Würzburger wohl die Liga halten, was für mich ein kleiner Trost ist, da der Weg nach Würzburg kürzer als nach Frankfurt ist. Vielleicht kommen beim nächsten Auftritt der NINERS in Würzburg ja noch ein paar mehr Fans mit.

Zur Atmosphäre vor Ort fällt mir nur ein Wort ein: Klatschpappen-Publikum. Die haben dort ernsthaft 40 Minuten lang durchweg mit ihren Klatschpappen Lärm gemacht. Deren Fanclub hat zwar ordentlich Gas gegeben (übrigens: die haben einen Ableger mit dem Namen "Sektion Bierdurscht", ich weiß gar nicht, an was mich das erinnert...) und auch ein paar Lieder versucht mit einzubringen, aber die meisten der Zuschauer haben einfach nur monotonen Lärm gemacht. Das war fast so schön wie die Vuvuzelas bei der Fußball-WM 2010. Ganz ehrlich: Da lob ich mir unsere Fankultur in Chemnitz! Und nein, damit meine ich ganz ausdrücklich nicht nur die ChemnitzCrew, sondern unser gesamtes Publikum!
Ich denk Oldenburg kann den Sieg gegen Bayern in derer aktuellen Situation sicher recht gut einschätzen :-)

patte

@Kayhawaii: Darion ist übrigens eines der besten Beispiele. Der hat vor zwei Jahren schon mal BBL gespielt. Durfte 14 Mal für Bamberg ran, legte dort 7 Punkte und 3 Rebounds im Schnitt auf. Den wollte kein Franke wieder sehen. Letzte Saison dann gute Zahlen in der Türkei - beim Absteiger Fethiye. Im Sommer hätte den fast jedes BBL-Team haben können. Interessiert waren wenige und als wir ihn holten, wurde in Bamberg, Bayreuth oder Oldenburg niemand auch nur ansatzweise nervös. Auch die Verpflichtungen von Minde oder Nelson, die Vertragsverlängerungen von Jonas oder... sorgten nicht unbedingt für krasses Staunen bei vermeintlichen Playoff-Contendern.

Wir sind heilfroh, dass wir sie alle haben, aber viele(s) sieht jetzt so gut aus, weil das Team in Summe gut funktioniert und die Spieler zur Philosophie bzw. Spielidee des Trainer(stabs) passen. Weil aber jeder für sich allein im BBL-Vergleich nicht "der Topmann" auf seiner Position ist, sehen wir manchmal eben nicht so gut aus, wenn nicht jedes Rädchen ineinander greift. Ich glaube, daran liegen zu einem guten Teil auch unsere Leistungsschwankungen. Wenn bei uns mal alles klickt, kann sich die Truppe echt in einen Rausch spielen und fast jeden schlagen. Wenn bei uns aber zwei, drei Jungs mal leistungsmäßig abfallen, haben wir nicht die individuelle Qualität, dass es dann zwei, drei Got-to-guys völlig rausreißen. Gute Gegenbeispiele sind für mich hier Bonn, Ulm oder Hamburg. Die sehen natürlich auch am besten aus, wenn alle einen guten Tag haben. Aber bei denen haben eben auch an manch mittelmäßigen Tagen Jackson-Cartwright/Morgan, Christon/Blossomgame, Homesley/Kotsar/Brown Siege fast im Alleingang geholt. Lasst uns also die Daumen drücken, dass unser Team noch möglichst oft gut klickt und alle am gleiche Tag mit dem richtigen Bein aufstehen.  :buck: Hier können aber auch wir/ihr helfen. Gegen ALBA war das in der Halle einfach überragend und unser Team ist richtig empfänglich für solche Emotionen. Sowas braucht's auch im Rückspiel gegen Würzburg - oder eben gegen Gießen und Bonn. Dann sehen wir Playoffs. Im erst zweiten BBL-Jahr unserer Vereinsgeschichte. Hätte man sich bis vor kurzem nie zu träumen gewagt.  :engel028:
SO MANY IDIOTS - SO FEW BULLETS!

JanJoe

Will als Neuling hier auch mal meinen Senf dazugeben .. Wir waren gegen Würzburg + Fans immer dran und wenn am Ende die wichtigen Dreier gefallen wären, dann hätten wir gewonnen und viele Kommentare hier würden ganz anders aussehen.

Achja, und wenn der Hallensprecher die Fans nicht aller 5Minuten animiert hätte, dann wäre es dort wohl auch ziemlich ruhig gewesen.

Und nun .. Dreier üben und Freitag läufts besser ;D :clap:

jolu

Zitat von: maximiser am Sonntag,  3 April 2022, 22:39:26Kurze Frage @Patte. Gehst du wirklich davon aus, dass der MBC in Leipzig vor 6000 Fans spielt. Das einzige, was da verkauft wurde sind bis jetzt Tickets im Gästebereich und die DKs sind geblockt. Ich glaube, die haben sich mit der Aktion ein Eigentor geschossen. Niners sind ja auch nicht ALBA oder Bayern, die mit ihrem Namen schon 1.000+ Eventies ziehen.
Schön wärs, aber ich glaube auch nicht, dass 5000 Leutchen aus Chemnitz anreisen  ;)

maximiser

Zitat von: jolu am Montag,  4 April 2022, 09:51:06
Zitat von: maximiser am Sonntag,  3 April 2022, 22:39:26Kurze Frage @Patte. Gehst du wirklich davon aus, dass der MBC in Leipzig vor 6000 Fans spielt. Das einzige, was da verkauft wurde sind bis jetzt Tickets im Gästebereich und die DKs sind geblockt. Ich glaube, die haben sich mit der Aktion ein Eigentor geschossen. Niners sind ja auch nicht ALBA oder Bayern, die mit ihrem Namen schon 1.000+ Eventies ziehen.
Schön wärs, aber ich glaube auch nicht, dass 5000 Leutchen aus Chemnitz anreisen  ;)
Nö. Ich geh einfach davon aus, dass die halbe Arena leer ist.