Autor Thema: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz  (Gelesen 2098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline L.A. OOP

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 744
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #15 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:34:04 »
Ich finde schon, weil dass heute unnötig war. Treffen wir die 3er normal, haben wir zur HZ ein dickes Polster und können viel länger locker aufspielen... ab da wo die Führung an Bayreuth ging, waren wir weg...

Offline Kame Hame Ha

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Kanister
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #16 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:34:45 »
Ich bin echt mal wieder sehr sehr sehr enttäuscht!
An sich vieles gut gemacht...aber oft ohne Köpfchen und Rodrigo mit Auszeiten, wenn die Führung schon weg war.
great Ray for threeee *Bannng*

Offline jolu

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.704
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #17 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:45:12 »
Hat Bulldog also richtig gelegen mit dem 4.Viertel. Aber es fehlen nicht nur 10%.     Die vielen Ballverluste taten auch sehr weh.

Offline Bulldog

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 158
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #18 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:50:24 »
Wie gesagt die Gesamtleistung macht doch Mut. Wenn du dir das gegurke von Würzburg gestern anschaust spielen wir wenigstens Basketball. Vielleicht sollte man noch mal den Perimeter nachmessen. Haben ja fast alle 3er zu kurzgelegen.  :sleep4: ;D
"Gute Teams werden großartig, wenn die Mitglieder einander genug vertrauen, um das Ich für das Wir aufzugeben." --- Michael Jordan

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #19 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:55:00 »
Naja weh würde ich nicht sagen. Ja war mehr drin. Aber man sieht wenn unser Akku wieder bei 100% ist brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. :great:
Dadurch, dass wir jetzt aber lange Zeit englische Wochen vor uns haben, wird der Akku ganz sicher nicht besser aufgeladen sein, als heute. Ganz im gegenteil. Heute war vorerst das Spiel, bei dem man sich komplett 5 Tage ausruhen und auf nur einen gegner vorbereiten konnte. Gerade deswegen wäre ein Sieg schon schön gewesen, denn er war ja absolut drin.

3 Viertel richtig gut gespielt und trotz der einfach nicht fallen wollenden Dreier stets geführt. Auch defensiv richtig geil gezockt, Rebounds ohne Ende geholt... Tja und dann bricht das vierte Viertel uns das Genick. Aber Bayreuth ist halt auch ein Team, was zum Ende hin nochmal richtig durchstarten kann. Irgendwie haben wir dann keine Antworten mehr gefunden. Schade.
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #20 am: Sonntag, 21 März 2021, 16:59:35 »
Hat Bulldog also richtig gelegen mit dem 4.Viertel. Aber es fehlen nicht nur 10%.     Die vielen Ballverluste taten auch sehr weh.


Aber es war schön zu sehen, dass es diese Ballverluste in den ersten drei Vierteln nur selten gab. Überhaupt war es ein Spiel, bei dem man sah, dass wir gut mithalten konnten. Beeindruckend für mich, wie wir ohne Williams und Stanic, also ohne unsere beiden klassischen Center, das Spiel unter den Körben dominieren konnten und immer wieder zweite und dritte Chancen hatten, weil wir die Offensivrebounds holten.


Auch bei einem engen Spiel verliert am Ende halt eine Mannschaft, weshalb ich Aussagen wie ...


Ich bin echt mal wieder sehr sehr sehr enttäuscht!


... nicht nachvollziehen kann. Vielleicht geht es ja mal irgendwann in den Kopf, dass wir in der Bundesliga gegen Mannschaften spielen, die eben auch Basketball spielen können. Nur weil man ein Spiel verloren hat, muss man nicht schlecht gespielt haben. So war es meiner Meinung nach auch heute:


Wir haben insgesamt gesehen eine sehr gute Defense gespielt und in den ersten drei Vierteln kaum einen freien Wurf zugelassen. Wir haben gekämpft (Rebounds!), wir haben eigene Fehler minimiert (14 Turnover im gesamten Spiel, davon viele erst in den letzten Minuten). Das ist okay. Wenn man so auch in den nächsten Spielen spielt, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Nichts anderes zählt in dieser Saison.


Das Spiel geht am Ende an die Bayreuther, weil die insbesondere ihre freien Würfe getroffen haben. Das war der ganz entscheidende Unterschied. Bekamen die Hausherren mal einen freien Dreier, dann war der zu 75% drin. Wir hingegen haben zwar bestimmt dreimal so viele offene Dreier gehabt, trafen diese aber einfach nicht. (Waren vielleicht zu harte Körbe.  :buck: ) So etwas passiert.


Aber viel lieber verliere ich so, als wenn man einfach keinen Kampf zeigt, keinen Bock auf Defence hat oder kopflos spielt. Das war heute nicht der Fall. Auf so eine Mannschaft bin ich stolz.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #21 am: Sonntag, 21 März 2021, 17:21:30 »
Naja weh würde ich nicht sagen. Ja war mehr drin. Aber man sieht wenn unser Akku wieder bei 100% ist brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. :great:
Dadurch, dass wir jetzt aber lange Zeit englische Wochen vor uns haben, wird der Akku ganz sicher nicht besser aufgeladen sein, als heute. Ganz im gegenteil. Heute war vorerst das Spiel, bei dem man sich komplett 5 Tage ausruhen und auf nur einen gegner vorbereiten konnte. Gerade deswegen wäre ein Sieg schon schön gewesen, denn er war ja absolut drin.

3 Viertel richtig gut gespielt und trotz der einfach nicht fallen wollenden Dreier stets geführt. Auch defensiv richtig geil gezockt, Rebounds ohne Ende geholt... Tja und dann bricht das vierte Viertel uns das Genick. Aber Bayreuth ist halt auch ein Team, was zum Ende hin nochmal richtig durchstarten kann. Irgendwie haben wir dann keine Antworten mehr gefunden. Schade.

Es geht nicht um den vollen Akku. Es geht darum das Tempo über 40min gehen zu können. Das holen sich die Jungs gerade zurück.

Schade das uns Williams heute gefehlt hat. Der wäre der richtige gegen Pardon gewesen. :great:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Nic

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.132
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #22 am: Sonntag, 21 März 2021, 18:39:11 »
Hat Bulldog also richtig gelegen mit dem 4.Viertel. Aber es fehlen nicht nur 10%.     Die vielen Ballverluste taten auch sehr weh.


Aber es war schön zu sehen, dass es diese Ballverluste in den ersten drei Vierteln nur selten gab. Überhaupt war es ein Spiel, bei dem man sah, dass wir gut mithalten konnten. Beeindruckend für mich, wie wir ohne Williams und Stanic, also ohne unsere beiden klassischen Center, das Spiel unter den Körben dominieren konnten und immer wieder zweite und dritte Chancen hatten, weil wir die Offensivrebounds holten.


Auch bei einem engen Spiel verliert am Ende halt eine Mannschaft, weshalb ich Aussagen wie ...


Ich bin echt mal wieder sehr sehr sehr enttäuscht!


... nicht nachvollziehen kann. Vielleicht geht es ja mal irgendwann in den Kopf, dass wir in der Bundesliga gegen Mannschaften spielen, die eben auch Basketball spielen können. Nur weil man ein Spiel verloren hat, muss man nicht schlecht gespielt haben. So war es meiner Meinung nach auch heute:


Wir haben insgesamt gesehen eine sehr gute Defense gespielt und in den ersten drei Vierteln kaum einen freien Wurf zugelassen. Wir haben gekämpft (Rebounds!), wir haben eigene Fehler minimiert (14 Turnover im gesamten Spiel, davon viele erst in den letzten Minuten). Das ist okay. Wenn man so auch in den nächsten Spielen spielt, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Nichts anderes zählt in dieser Saison.


Das Spiel geht am Ende an die Bayreuther, weil die insbesondere ihre freien Würfe getroffen haben. Das war der ganz entscheidende Unterschied. Bekamen die Hausherren mal einen freien Dreier, dann war der zu 75% drin. Wir hingegen haben zwar bestimmt dreimal so viele offene Dreier gehabt, trafen diese aber einfach nicht. (Waren vielleicht zu harte Körbe.  :buck: ) So etwas passiert.


Aber viel lieber verliere ich so, als wenn man einfach keinen Kampf zeigt, keinen Bock auf Defence hat oder kopflos spielt. Das war heute nicht der Fall. Auf so eine Mannschaft bin ich stolz.


Wieso darf man aber da nicht enttäuscht sein? Heute war hat unterm Strich ein Spiel, was absolut gewinnbar war, Bayreuth fand besonders in der 1. Halbzeit gar nicht statt. Da haben wir es tatsächlich verpasst uns einen deutlich höheren Vorsprung rauszuspielen. Wir haben heute 24 Dreier verballert, davon waren locker 15 (wahrscheinlich mehr) weit offen. Klar gibt’s solche Tage, aber trotzdem bin ich enttäuscht wenn eine Profimannschaft so viele komplett offene Dinger einfach liegen lässt. Liegt sicherlich auch daran, dass uns zu teilen einfach der Rhythmus fehlt, aber trotzdem erwarte ich da mehr.


Abgesehen davon waren wir in vielen, nahezu allen Bereichen über 3/4 das bessere Team. Das ist toll, aber bringt uns halt in der Tabelle leider nix. So richtig hab ich auch Pastore nicht verstanden, dass wir immer mit Matthews, Ziege, DJ und Lawson gespielt haben, auch das völlig unnötig U von Thornton war ein Neckbreaker.


Insgesamt war das kein schlechtes Spiel von uns, wir haben geackert, gereboundet wie kaum in dieser Saison, aber trotzdem darf man mMn enttäuscht sein, wenn man so viele Chancen liegen lässt.
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

„Yo Kobe, there is no „I“ in „Team“!“
Kobe: Yeah, but  there is „M“ and „E“ in motherf*****!“

Offline Abdiel

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 481
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #23 am: Sonntag, 21 März 2021, 20:07:56 »
Zitat von: Ciliatus
Ganz im gegenteil. Heute war vorerst das Spiel, bei dem man sich komplett 5 Tage ausruhen und auf nur einen gegner vorbereiten konnte.


Ich würde wiederum behaupten, dass die letzten fünf Tage die härtesten seit Wochen gewesen sein dürften, schon allein um wieder Anschluss zu bekommen (wurde so auch im Timeout angedeutet iirc). Ist auch vollkommen logisch, denn ab jetzt muss man die Trainingsintensität etwas mehr im Auge behalten, um auch noch genug Saft für die Spiele zu haben.


Ist natürlich trotzdem schade, aber ohne ordentliches Polster kann man den Leistungseinbruch am Ende eben schlecht kompensieren. Daher würde ich auch weniger sagen, der Gegner wäre nochmal durchgestartet.

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #24 am: Sonntag, 21 März 2021, 21:17:33 »

Wieso darf man aber da nicht enttäuscht sein? Heute war hat unterm Strich ein Spiel, was absolut gewinnbar war, Bayreuth fand besonders in der 1. Halbzeit gar nicht statt. Da haben wir es tatsächlich verpasst uns einen deutlich höheren Vorsprung rauszuspielen. Wir haben heute 24 Dreier verballert, davon waren locker 15 (wahrscheinlich mehr) weit offen. Klar gibt’s solche Tage, aber trotzdem bin ich enttäuscht wenn eine Profimannschaft so viele komplett offene Dinger einfach liegen lässt.


Da ticken wir wohl einfach unterschiedlich. Ich wäre enttäuscht gewesen, wenn die Plays nicht funktioniert hätten (wir also keine freien Würfe herausgespielt hätten), kein Einsatz in der Defense und dem Reboundkampf zu sehen gewesen wäre oder man permanent dumme Turnover verursacht hätte und deswegen das Spiel verloren hätte. Denn dann müsste man sich Sorgen machen, ob man das Saisonziel schafft, die Mannschaft würde verunsichert sein und von außen käme Druck.

So aber haben wir gut mitgespielt und die freien Würfe sind halt nicht gefallen. Das stimmt mich für die Zukunft optimistisch, dass wir noch zwei, drei Siege holen werden und der Klassenerhalt in Sack und Tüten ist.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Bulldog

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 158
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #25 am: Sonntag, 21 März 2021, 22:01:16 »



Wieso darf man aber da nicht enttäuscht sein?

Wenn es Dich beruhigt: Ich bin auch entäuscht. !! und dem Spielverlauf nach ist die Niederlage sehr ärgerlich. :motz:   Löwens Trainer Raul Korner gab an das die qualitativ besser besetzte Bank den Ausschlg zugunsten von medi gegeben hat.   
mit einem machbaren Sieg heute wären wir 4 Siege von den Abstiegsplätzen weg gewesen.

Aber auch Rodrigo gibt fast die gleiche Einschätzung zum Spiel ab. die erste 3 Viertel waren gut gespielt. dann fehlt die Kraft
Die Defense war gut. Kostet aber in der Spielveise viel Kraft.  Unser einziger gefühlter Gegner in der 1. Halbzeit war Pardon den vielleicht Williams oder Filip hätten etwas stoppen können.
in der Ofense lief doch der Ball gut---- warum der offene Dreier letztendlich heute nicht fallen wollte weiß wohl nur der Basketballgott.  Reboundverhalten heute super!! Fällt den mit unserer normalen Quote von 41.2% sind wir zur Halbzeit mit +19  vorn.

und dann kommen wir noch mal bis auf -1 ran. der folgende Turnover und das  TF von Thornton gibt 4 Punkte und war wohl der Knacks. 
Sicher wäre es schön gewesen heute zu gewissen, dazu gehören aben nun mal 4 Viertel. 

Trotzdem: es war von uns ein gutes Spiel für das wir uns heute nichts kaufen konnten.  :D Das aber zeigt das die Mannschaft wieder auf dem Weg zu alter Stärke ist. Gewinnen wir nun noch mindestens 1 unserer 3 Nachholspiele haben wir auch 8 Siege auf der Habenseite. Dann sind wir auch wieder in der Lage den einen oder anderen aus der oberen Tabellenhälfte zu ärgern. wer weiß welchen Coup wir da noch landen können.  :P   


Sehen wir nun mal wir wir uns in 3 Tagen gegen die Löwen  vor heimischer Kulisse  ;D ;D ;D bis zum Schluss schlagen. Die hatten gestern gegen robuste Hamburger auch Ihre Grenzen aufgezeigt bekommen. Die Löwen Dreier Quote gestern war übrigends 27.2% (unsere heute 29,2%) gegen uns 42,3% .   


Zum Schluß gehe ich mit der Aussage  mit: Diese Mannschaft mach uns stolz!


« Letzte Änderung: Sonntag, 21 März 2021, 22:07:58 von Bulldog »
"Gute Teams werden großartig, wenn die Mitglieder einander genug vertrauen, um das Ich für das Wir aufzugeben." --- Michael Jordan

Offline Kame Hame Ha

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.927
  • Geschlecht: Männlich
  • Kanister
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #26 am: Sonntag, 21 März 2021, 22:31:16 »
Hat Bulldog also richtig gelegen mit dem 4.Viertel. Aber es fehlen nicht nur 10%.     Die vielen Ballverluste taten auch sehr weh.


Aber es war schön zu sehen, dass es diese Ballverluste in den ersten drei Vierteln nur selten gab. Überhaupt war es ein Spiel, bei dem man sah, dass wir gut mithalten konnten. Beeindruckend für mich, wie wir ohne Williams und Stanic, also ohne unsere beiden klassischen Center, das Spiel unter den Körben dominieren konnten und immer wieder zweite und dritte Chancen hatten, weil wir die Offensivrebounds holten.


Auch bei einem engen Spiel verliert am Ende halt eine Mannschaft, weshalb ich Aussagen wie ...


Ich bin echt mal wieder sehr sehr sehr enttäuscht!


... nicht nachvollziehen kann. Vielleicht geht es ja mal irgendwann in den Kopf, dass wir in der Bundesliga gegen Mannschaften spielen, die eben auch Basketball spielen können. Nur weil man ein Spiel verloren hat, muss man nicht schlecht gespielt haben. So war es meiner Meinung nach auch heute:


Wir haben insgesamt gesehen eine sehr gute Defense gespielt und in den ersten drei Vierteln kaum einen freien Wurf zugelassen. Wir haben gekämpft (Rebounds!), wir haben eigene Fehler minimiert (14 Turnover im gesamten Spiel, davon viele erst in den letzten Minuten). Das ist okay. Wenn man so auch in den nächsten Spielen spielt, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Nichts anderes zählt in dieser Saison.


Das Spiel geht am Ende an die Bayreuther, weil die insbesondere ihre freien Würfe getroffen haben. Das war der ganz entscheidende Unterschied. Bekamen die Hausherren mal einen freien Dreier, dann war der zu 75% drin. Wir hingegen haben zwar bestimmt dreimal so viele offene Dreier gehabt, trafen diese aber einfach nicht. (Waren vielleicht zu harte Körbe.  :buck: ) So etwas passiert.


Aber viel lieber verliere ich so, als wenn man einfach keinen Kampf zeigt, keinen Bock auf Defence hat oder kopflos spielt. Das war heute nicht der Fall. Auf so eine Mannschaft bin ich stolz.


Wieso darf man aber da nicht enttäuscht sein? Heute war hat unterm Strich ein Spiel, was absolut gewinnbar war, Bayreuth fand besonders in der 1. Halbzeit gar nicht statt. Da haben wir es tatsächlich verpasst uns einen deutlich höheren Vorsprung rauszuspielen. Wir haben heute 24 Dreier verballert, davon waren locker 15 (wahrscheinlich mehr) weit offen. Klar gibt’s solche Tage, aber trotzdem bin ich enttäuscht wenn eine Profimannschaft so viele komplett offene Dinger einfach liegen lässt. Liegt sicherlich auch daran, dass uns zu teilen einfach der Rhythmus fehlt, aber trotzdem erwarte ich da mehr.


Abgesehen davon waren wir in vielen, nahezu allen Bereichen über 3/4 das bessere Team. Das ist toll, aber bringt uns halt in der Tabelle leider nix. So richtig hab ich auch Pastore nicht verstanden, dass wir immer mit Matthews, Ziege, DJ und Lawson gespielt haben, auch das völlig unnötig U von Thornton war ein Neckbreaker.


Insgesamt war das kein schlechtes Spiel von uns, wir haben geackert, gereboundet wie kaum in dieser Saison, aber trotzdem darf man mMn enttäuscht sein, wenn man so viele Chancen liegen lässt.


Find ich auch! Ob ich enttäuscht bin oder nicht, kannst du Mephi ja wohl NULL einschätzen.
Es war ein ordentlicher Auftritt...ja! Trotzdem bin ich mit einigen Entscheidungen unzufrieden...und die Aussage "dass wir in der Bundesliga gegen Mannschaften spielen, die eben auch Basketball spielen können" kann ich auch nicht nachvollziehen :buck:


Also, da war wesentlich mehr drin. Sie haben sich sehr gesteigert zur letzten Woche und hoffentlich können sie von Spiel zu Spiel zulegen.


und....Diese Mannschaft mach uns stolz! Absolut! #orangearmy
great Ray for threeee *Bannng*

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #27 am: Sonntag, 21 März 2021, 22:50:17 »
Die Entscheidungen der Spieler fallen dann eben zum Ende auch dem Thema Erschöpfung zum Opfer.
Gerade auch schon Ende 2. viertel waren da wieder haarsträubende Dinger dabei, aber auch da waren die Jungs schon platt. Dann kam halt die Pause.
Ich glaube nicht das uns Stanic gg Pardon geholfen hätte. Nicht ohne spielpraxis.

Und ja, er lies auch in der 2. Hälfte viele Minuten durch Malte, Virgil, DJ und Joe spielen...warum? Weil es sonst wohl schon eher dahin gegangen wäre. Diesmal war auch zu dem Zeitpunkt kein eklatanter Bruch im spiel zu spüren. Wir haben da keinen bösen Rückstand kassiert der nicht mehr aufzuholen gewesen wäre.
Wenn aber Thornton 3/14 wirft + 5TO gewinnen wir schwer ein spiel.

Klar ärgert mich das Ergebnis auch, aber in Hälfte 1 hatte Bayreuth einiges an Dusel. Was da reingekullert ist und wie die da rumgestolpert sind...aber bei dem Luck und der Vorgeschichte mit Quarantäne kannste das Ding auch fast nur verlieren ::) :P

Mittwoch zählt es dann :sagja:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Nic

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.132
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #28 am: Sonntag, 21 März 2021, 23:07:41 »
Die Entscheidungen der Spieler fallen dann eben zum Ende auch dem Thema Erschöpfung zum Opfer.
Gerade auch schon Ende 2. viertel waren da wieder haarsträubende Dinger dabei, aber auch da waren die Jungs schon platt. Dann kam halt die Pause.
Ich glaube nicht das uns Stanic gg Pardon geholfen hätte. Nicht ohne spielpraxis.

Und ja, er lies auch in der 2. Hälfte viele Minuten durch Malte, Virgil, DJ und Joe spielen...warum? Weil es sonst wohl schon eher dahin gegangen wäre. Diesmal war auch zu dem Zeitpunkt kein eklatanter Bruch im spiel zu spüren. Wir haben da keinen bösen Rückstand kassiert der nicht mehr aufzuholen gewesen wäre.
Wenn aber Thornton 3/14 wirft + 5TO gewinnen wir schwer ein spiel.

Klar ärgert mich das Ergebnis auch, aber in Hälfte 1 hatte Bayreuth einiges an Dusel. Was da reingekullert ist und wie die da rumgestolpert sind...aber bei dem Luck und der Vorgeschichte mit Quarantäne kannste das Ding auch fast nur verlieren ::) :P

Mittwoch zählt es dann :sagja:


Geht ja nicht grundlegend um den Fakt, dass Matthews, Ziege oder DJ spielen, nur würde ich mir andere Konstellationen wünschen. Ziege beispielsweise mit Thornton und Mike auf dem Feld zB, oder Terrell neben Virgil auf dem Feld. Virgil war zwar solide heute, hat aber im Aufbau viel zu viel Zeit gebraucht um mal ein Play zu starten.


Letztendlich eine ärgerliche Niederlage, die wirklich nicht hätte sein müssen. Leider war King heute gar nicht zu gebrauchen und Thornton wohl noch nicht wieder bei 100%. Das brauchen wir aber halt, um so ein Spiel zu gewinnen.
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

„Yo Kobe, there is no „I“ in „Team“!“
Kobe: Yeah, but  there is „M“ and „E“ in motherf*****!“

Offline Legendlover

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 636
  • Geschlecht: Männlich
Re: 24.Spieltag medi bayreuth - NINERS Chemnitz
« Antwort #29 am: Montag, 22 März 2021, 07:31:07 »
Mich überrascht immer wieder diese Sicherheit, in der sich manche hinsichtlich des Klassenerhaltes wägen. Klar bleiben wir drin, wenn wir irgendwann mal wieder unsere Leistung über 40 minuten abliefern. Wenn wir aber die nächsten Spiele ähnlich unglücklich bestreiten wie das gestrige, können wir auch schnell in einen Strudel geraten, der uns wieder unter den Strich führt. Gerade in den englischen Wochen können wir viel gutes tun, aber eben auch viel versauen. Zudem muss Vechta noch gegen Gießen ran, theoretisch beträgt der Vorsprung also nur 2 Siege.
Ich verstehe die Problematik der Quarantäne absolut und sehe sie auch persönlich als Grund für unsere kleine Schwächephase. Ich hoffe aber auch, dass es uns nicht ähnlich ergeht, wie dem Club in der letzten Saison. Die hatte durch den positiven Corona-Fall von Hosiner auch einen absoluten Bruch und haben kein Bein mehr auf den Boden bekommen. Interessiert hat es zwei Wochen nach Saisonende keine Sau mehr.  :-\
""Glückwunsch nach Chemnitz, an die tollen Fans! Da können unsere nicht mithalten"
(Manfred Schöttner, Geschäftsführer BBC Bayreuth, 20.12.2008)