Autor Thema: ProA 2020/2021  (Gelesen 12251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Abdiel

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 554
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #15 am: Montag, 15 Februar 2021, 21:56:36 »
Habe ich von Anfang an vermutet und wäre imho für uns die Gelegenheit einer Einstiegssaison ohne Druck. Da kann man trotz weniger Einnahmen die Strukturen festigen und das ganze Team um die Mannschaft herum auf die Erfordernisse in der BBL einspielen. Bei halbwegs erfolgsreichem Saisonabschluss sollte der ein oder andere Spieler sicher auch Lust auf eine weitere "richtige" Saison bei den Niners bekommen...

Offline ichwersonst

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 156
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #16 am: Dienstag, 16 Februar 2021, 07:53:11 »
Ich meine eben auch, dass die Niners das Pontential dazu haben durch alles was sie sind und repräsentieren, ein Verein zu sein wo man spielen will und das eben nicht vordergründig wegen dem Geld :-)

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.515
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #17 am: Samstag, 20 März 2021, 15:05:40 »
Aus einem leider traurigem Anlass mal wieder ein Blick in die ProA:

Viele werden es schon über die sozialen Medien erfahren haben: Tom Jarosch*, der Kommentator der ProA-Spiele von den Gladiators Trier, ist Anfang der Woche überraschend im Alter von nur 54 Jahren verstorben. Viele können sich bestimmt noch an seine Kommentierungen der Spiele erinnern, da seine Art, Spiele zu kommentieren, auffällig war. Zusammen mit Chris Schmidt (der bei Magenta Sport BBL-Spiele kommentiert) war er beim legendären Playoff-Entscheidungsspiel der ersten Playoffrunde 2017 mit nach Chemnitz gefahren um das Spiel mit Bild und Ton für die Trierer Fans zu übertragen. (Seinerzeit wurden die Spiele der ProA nur ab und an live gestreamt.) Was übrigens viele nicht wissen: Tom Jarusch spielte in den 80er Jahren in der ersten Basketball-Bundesliga für Gießen und später für Göttingen.

Zum sportlichen: Inzwischen steht fest, dass die ProA zwei Aufsteiger für die BBL ausspielen will. Der Playoff-Modus wird hierzu aber geändert. Weiterhin spielen die acht besten Mannschaften der Hauptrunde die beiden Aufsteiger unter sich aus. Allerdings gibt es dieses Jahr keine best-of-five-Runden, sondern es werden zwei Gruppen á vier Mannschaften gebildet. In der einen Gruppe spielen der Tabellenerste, der -vierte, der -fünfte und der -achte in Hin- und Rückspielen einen Aufsteiger aus, in der anderen Gruppe folglich der 2., 3., 6, und 7.

Sollten am Ende der Spiele in einer Gruppe zwei Teams an der Tabellenspitze gleich viele Siege errungen haben, so spielen die ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg.

Aktuell stehen Jena und Heidelberg mit je 5 Niederlagen nach 22 (Jena) bzw. 21 Spielen an der Tabellenspitze. Rostock ist aktuell Dritter mit 16 Siegen aber einem Spiel mehr als Heidelberg.

Die Chancen, dass sowohl Rostock wie auch Jena in die BBL aufsteigen, stehen somit weiterhin gut. Das könnte also viele, viele interessante Spiele in der kommenden Saison geben. Drücken wir die Daumen, dass dann auch Zuschauer in den Hallen wieder möglich sind und insbesondere auch Gästefans zugelassen werden.


*Danke an BREAKDANCE-STEINI für den Hinweis auf den Tippfehler!
« Letzte Änderung: Sonntag, 21 März 2021, 15:47:25 von Mephistopheles »
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline BREAKDANCE-STEINI

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.536
  • Geschlecht: Männlich
  • It is what it is!
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #18 am: Samstag, 20 März 2021, 16:56:53 »
Als kleine Änderung Mephi, er hieß Jarosch ;) Echt krass,den habe ich wirklich sehr gerne gehört. Seine ruhige,neutrale Art hat mir richtig gut gefallen und wenn es dann gegen Chemnitz ging,war es irgenwie was besonderes ihn zu hören.Den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit jetzt... :-[ :-\
Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist als die Schallgeschwindigkeit,hält man viele Leute für "Helle Köpfe" .... bis man sie reden hört !

Offline NY2001

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 351
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #19 am: Sonntag, 4 April 2021, 08:31:27 »
Interessanter Blick in die Pro A. Nachdem Jena 2 Wochen in Quarantäne war, hätten Sie nach 2 Tagen Training gestern eigentlich in Heidelberg antreten müssen.  Dies haben sie auf Rücksicht der Spieler nicht getan und sind gar nicht erst angereist.


Die Situation kommt mir doch irgendwie bekannt vor.


Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.515
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #20 am: Sonntag, 11 April 2021, 21:20:20 »
Nun ist also auch der letzte Spieltag in der ProA Geschichte. In meinen Augen etwas bedauerlich, gewann Rostock am letzten Spieltag gegen Jena, was dazu führte, dass Jena auf den vierten Platz rutschte.

Somit ist leider ausgeschlossen, dass Jena und Rostock aufsteigen werden. Wird wohl aber einer der beiden werden und in Rostock kuckt man sich, wenn's schief läuft, genau so dumm an, wie wir uns nach der Saison 2018/19, als wir gegen Hamburg ausgeschieden sind und auf die gar nicht getroffen wären, hätte man in Hamburg das Punktspiel verloren.

Zugleich ist nicht unwahrscheinlich, dass Heidelberg (Tabellenzweiter) den Aufstieg in die Bundesliga schaffen wird.

Link zur Abschlusstabelle der ProA (runterscrollen)
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline 99-fan

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.128
  • Geschlecht: Männlich
  • Offizielles Vereinsmitglied Nummer:245
    • 26273
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #21 am: Montag, 12 April 2021, 08:12:04 »
Wer hat denn alles realistische Chancen auch die Lizenz für die BBL zu bekommen?
Ich esse kein Biofleisch, weil ich nicht will, daß für mein Essen glückliche Tiere getötet werden.

Ich habe keine Rechtschreibfehler, ich bin bloß eine paar Reformen voraus.

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 592
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #22 am: Montag, 12 April 2021, 08:13:54 »
Der BBL-Mindestetat wird bei 2,5 Mio Euro liegen für die kommende Saison.Denke das dürfte für die Titelaspiranten schon machbar sein, oder? Rostock traue ich es zu. Jena auch.
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.515
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #23 am: Samstag, 17 April 2021, 13:57:32 »
Wer hat denn alles realistische Chancen auch die Lizenz für die BBL zu bekommen?


Nun, Bremerhaven schon mal nicht. Die haben dieses Mal nämlich gar nicht erst die Lizenz beantragt. Das haben nur die Rostock Seawolves, Heidelberg, Science City Jena, Artland Dragons und die Kirchheim Knights. (Quelle: PM der BBL)

Neben Jena und Rostock ist Heidelberg ist sicherlich heiß auf die BBL, nachdem die nun pünktlich zu den Geisterspielen ihre neue Halle fertig hatten.

Wie oben schon geschrieben, finde ich sehr schade, dass Rostock mit dem Sieg gegen Jena beim letzten Saisonspiel diese auf Platz 4 der Tabelle stießen und somit nur einer der beiden aufsteigen kann. Es sei denn, Bremerhaven gewinnt seine Aufstiegsrunde und es gibt eine Wildcard... Wer weiß, sollte Rostock den sportlichen Aufstieg nicht schaffen, könnte ich mir bei denen vorstellen, dass die auf die Wildcard schielen würden.

Heute 18 Uhr steht dann auch schon das Spiel von Jena gegen Rostock an. Sollte da Rostock den Auswärtssieg holen, dürfte es wohl sehr schwer werden, die Nordlichter am Aufstieg zu hindern. Sehen kann man das Spiel übrigens kostenlos bei Sportdeutschland.tv.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Kayhawaii

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #24 am: Samstag, 17 April 2021, 14:35:35 »
Für mich ist und bleibt es der größte Schwachsinn, hier Aufstiegsplätze über Playoffs auszuspielen, wenn einige garnicht aufsteigen wollen.
Im schlimmsten Fall hat man am Ende wieder keinen einzigen Aufsteiger und die ProA verliert beide Aufstiegsplätze. Wildcarts sind in meinen Augen da dann keine Option, die die Sache besser stellen.


Sportlich halte ich das für fragwürdig und stärkt auch nicht unbedingt die Marke ProA. Da kann man am Ende Hallenkapazitäten fordern, Mindestetats verlangen und bla bla wenns am Ende so läuft.


Ob es fairer ist, wenn im Umkehrschluss zb der 2. und 4. aufsteigt, sei dahin gestellt, aber praktisch letztendlich Aufstiegsplätze zu verschenken ist für mich die schlechteste Option.

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 592
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #25 am: Samstag, 17 April 2021, 18:23:18 »
Sieht gut aus für Jena bislang. Gefällt mir.
Beim Stream selbst sieht man natürlich schon große Unterschiede zu Magenta. Hab schon ganz vergessen, wie ProA Streams so daherkommen (auch wenn es nicht mehr AT ist)  :buck:
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline jolu

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.755
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #26 am: Samstag, 17 April 2021, 19:49:49 »
bei 13 s Rest und vier vor für Jena, denke ich ist das Ding durch. Spannend die letzten drei Minuten, wie viele Eier man verlegen oder nicht treffen kann. Schönes letztes Viertel.

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.515
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #27 am: Samstag, 17 April 2021, 19:51:29 »
Freue mich auch für Jena. Dort würden schon deutlich mehr NINERS-Fans versuchen mitzufahren, falls man das dann darf.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.794
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #28 am: Samstag, 17 April 2021, 20:48:40 »
Hd wirft es gerade schön weg ::)
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.794
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #29 am: Montag, 26 April 2021, 21:14:34 »
Enges Höschen in Rostock.
Die führten gerade noch mit über 10.
Mittlerweile nur noch 4. Irgendwie würde ich es den Leverkusenern ja gönnen. 8) nachdem Bauermann im Vorfeld ordentlich die große Klappe hatte...
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"