Autor Thema: ProA 2020/2021  (Gelesen 5528 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
ProA 2020/2021
« am: Donnerstag, 2 Juli 2020, 09:17:04 »
Ich mache mal noch einen Thread für die ProA auf. Sicher gibt es da auch die ein oder andere Entwicklung die Interessant ist.

Gerade Rostock gibt ordentlich Gas. Da kommt Held aus Trier(HC) und wird in Rostock AC...
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #1 am: Dienstag, 21 Juli 2020, 21:54:01 »
Rostock gibt weiter Gas...
Theis kommt aus BHV.
Bin gespannt ob bauermann ein richtiges Team bilden kann. :suspect:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #2 am: Montag, 28 September 2020, 10:11:36 »
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline L.A. OOP

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 744
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #3 am: Montag, 28 September 2020, 11:26:09 »
Da ist er wieder der nicht nachvollziehbare Pragmatismus, welche in Verbindung mit dem Virus häufig angewendet wird...

Offline Abdiel

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 481
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #4 am: Montag, 28 September 2020, 12:58:22 »
Zitat von: L.A. OOP
Da ist er wieder der nicht nachvollziehbare Pragmatismus, welche in Verbindung mit dem Virus häufig angewendet wird...
Ist das so? Ich lese hier zum ersten Mal von einem Fall, der ziemlich restriktiv gehandhabt wird.

Offline L.A. OOP

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 744
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #5 am: Montag, 28 September 2020, 13:23:01 »
Ach, da sind viele kleine Dinge die man nicht nachvollziehen kann... ZB beim Fussball, die Teams sollen nicht nebeneinander auflaufen aber haben wärend des Spiels engen Körperkontakt und schreien rum oder im Mannschaftsbus ist Maskenpflicht und 1,5m Abstand aber beim mehrmaligen Training ist dann Körperkontakt usw. erlaubt. Ja man sollte gewisse Maßnahmen ergreifen und umsetzen aber wie gesagt ist viel Pragmatismus, wo man sich nur an den Kopf fasst... mal sehen wo das alles noch endet. Wie die Saison durchgeführt wird usw... es bleibt spannend...

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #6 am: Montag, 28 September 2020, 14:53:52 »
Sehe ich wie der L.A. OOP. Ich finde es wichtig, dass man sinnvolle Maßnahmen unternimmt, um eine Ausbreitung des Virus einzudämmen. Ja, manches erscheint lästig. Aber wenn es Chirurgen schaffen, über Stunden hinweg während einer OP einen Mundschutz zu tragen, dann wird man das wohl auch während einer Busfahrt schaffen.

Als am Sonntag vor 8 Tagen das Bid-Book der Kulturhauptstadtbewerbung in Berlin eingereicht wurde, waren einige ChemnitzCrew-Leute mit vor Ort, um die Radfahrer dort bei ihrer Ankunft zu begrüßen. Während der Busfahrt nach Berlin und zurück sowie während der Veranstaltung am Brandenburger Tor war Maskenpflicht. War nicht schön, aber nun auch alles andere als unerträglich.

Auch gestern beim Spiel in Weißenfels war während des gesamten Spiels Maskenpflicht. Ja, das Anfeuern strengt mehr an als sonst, aber unmöglich ist das nicht. Wenn das notwendig ist, um Spiele mit Zuschauern auszutragen und Aerosole zu vermindern, dann kann ich damit leben.

Was aber solche Maßnahmen betrifft wie nun zum wiederholten Mal in Jena (die Fußballer der dritten Liga hatten ähnliche Probleme zum Ende der vergangenen Saison) oder dieser aktuelle Aktionismus in den oberen Ligen, verursacht auch bei mir Kopfschütteln. Besondern in der ersten Liga sieht man Dinge, bei denen man sich fragt, was das soll. Irgendwo waren zwischen den Plätzen der Auswechselbank Plastescheiben. Da frage ich mich dann auch, wer sich solchen Unsinn ausdenkt, wenn doch während des Trainings der Körperkontakt erlaubt ist und ohnehin alle ständig getestet werden.

=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline ichwersonst

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #7 am: Dienstag, 29 September 2020, 06:54:35 »
Ein Chirurg trägt mittlerweile (durch Corona) ich 2-3 Masken während einer OP und muss einiges an Zeit investieren um sich für eine OP anzuziehen. Und der darf dann nicht mal Basketball schauen  :buck:


Ich sehe es auch so , alles kacke schwierig und umständlich mit den Masken, Abstand und einhalten von Wegen aber alles machbar und eigentlich ein Witz um in den heutigen Zeiten ein Basketballspiel schauen zu dürfen.




Offline Nic

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.132
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #8 am: Dienstag, 29 September 2020, 20:35:30 »
Also Würzburg sieht beim Test in Frankfurt wirklich schlagbar aus. Schaut man sich den Kader an, dann ist da definitiv auch das Sparprogramm aktiv, was aber auch nicht verwundert wenn man sich die Situation in Bayern/Franken anschaut.
Reporter: "Antoine, warum wirfst du so viele 3er?"

Antoine Walker: "Weil es keine 4er gibt."
————————-

„Yo Kobe, there is no „I“ in „Team“!“
Kobe: Yeah, but  there is „M“ and „E“ in motherf*****!“

Offline L.A. Uwe Mais 99

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 100
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #9 am: Donnerstag, 15 Oktober 2020, 20:50:48 »
https://www.2basketballbundesliga.de/eroeffnungsspiel-in-der-proa-abgesagt/


Wenn das der Start ist, mag man sich gar nicht vorstellen wie die Saison verläuft. Gut möglich das sie irgendwann gar nicht mehr läuft....


Daumen drücken das es immer eine Lösung gibt.




Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #10 am: Sonntag, 8 November 2020, 21:16:02 »
John Bryant mittlerweile in der ProA bei Paderborn. Körperlich wie immer etwas grenzwertig unterwegs :buck:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Roman

  • in the money spieler
  • Administrator
  • AllStar
  • *****
  • Beiträge: 1.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Who's got a match? I've got the petrol.
    • 34775
    • BV TU Chemnitz 99 Forum
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #11 am: Dienstag, 24 November 2020, 17:50:36 »
42,195 in 4:31

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #12 am: Sonntag, 29 November 2020, 14:52:32 »

Mal wieder ein kurzer Blick in die ProA:

Dort hat Phoenix Hagen das gleiche Pech bezüglich cornoabedinger Quarantäne, wie die NINERS vor einigen Wochen. Die Folge dessen ist, dass die Südwestfalen in der aktuellen Saison - wie auch die NINERS - erst zwei Punktspiele bestreiten konnten. Leverkusen hat hingegen bereits schon acht Meisterschaftsspiele gespielt. In diesem Zusammenhang interessant ist aber, was in der letzten Pressemitteilung von Phoenix Hagen zu lesen ist: "Phoenix Hagen hat mit Unterbrechung von fünf Trainingstagen vier der letzten fünf Wochen coronabedingt in Quarantäne verbracht. Der danach zu berücksichtigende Leitfaden „Return-to-Sport“ gibt zahlreiche sportmedizinische Untersuchungen vor, die nahezu identisch mit denen zum Trainingsauftakt sind. Danach müssen mindestens fünf Trainingstage folgen, bevor das erste Pflichtspiel angesetzt werden kann."

Schade, dass man diesen Leitfaden in der BBL nicht kennt. Wer weiß, vielleicht würde dann Filip Stanic in ein paar Minuten in Frankreich für Deutschland spielen, anstatt seinen schmerzhaften Muskelfaserbündelriss zu kurieren.


Das Auswärtsspiel der Seavolwes Rostock bei den Artland Dragons verlief durchaus ungewöhnlich. Zunächst kassierte der Rostocker Sid-Marlon Theis innerhalb der ersten zwei Spielminuten drei Fouls. Im folgenden Angriff der Rostocker kam es nach einem Fehlwurf zu einem Kampf um den Ball, bei dem man durchaus ein Foul eines Artland-Spielers hätte erkennen können. Statt dessen entschieden sich die Schiedsrichter für eine Sprungwurf-Entscheidung und Rostock bekam diesen Angriff mit 0,1 Sekunden Restangriffszeit zugesprochen, was natürlich nichts wurde. Im nächsten Angriff der Rostocker kam es dann zu einem Spinmove von Till Gloger, bei dem sein Gegenspieler zu Boden fiel. Als Referee Matthias Oehlmann hier auf ein Offensiv-Foul entschied, teilte der Rostocker Couch Dirk Bauermann den Refs seine Meinung zu diesen Entscheidungen mit. Nachdem er daraufhin sofort ein T bekam, lief er auf das Spielfeld, woraufhin er umgehend sein zweites T bekam. Da waren gerade einmal 3 Minuten gespielt. Ansehen kann man sich die Situation im Re-Live auf Sportdeutschland.tv (Direktlink zum Spiel, bei Videozeit 00:17:00 läuft der Angriff). Die Liga sperrte den Ex-Nationalmannschafts-Coach nun für 1 Spiel.

Das Spiel gewannen die Ostseestädter dann aber doch noch recht deutlich, wie auch fast alle anderen Spiele bislang. Nur die Auftaktbegegnung bei den bislang niederlagenfreien Bremerhavener Eisbären ging verloren, so dass Rostock aktuell auf Platz 2 der ProA-Tabelle steht. Jena hat bei einem Spiel weniger ebenfalls erst eine Niederlage und stehen aktuell auf Platz 3 der Tabelle. Die Thüringer verloren übrigens ihr bislang einziges Spiel in Paderborn, was in Sachen Aufstieg ja nichts zu bedeuten hat, wie wir wissen.  ;D
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.991
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #13 am: Sonntag, 29 November 2020, 17:06:44 »
Das Foul gegen Gloger kann man aber durchaus geben.

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #14 am: Montag, 15 Februar 2021, 21:28:35 »
Diese Saison keine Absteiger in der pro a.
Ich kann mir gut vorstellen das es in der bbl ähnlich läuft... :suspect:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Abdiel

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 481
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #15 am: Montag, 15 Februar 2021, 21:56:36 »
Habe ich von Anfang an vermutet und wäre imho für uns die Gelegenheit einer Einstiegssaison ohne Druck. Da kann man trotz weniger Einnahmen die Strukturen festigen und das ganze Team um die Mannschaft herum auf die Erfordernisse in der BBL einspielen. Bei halbwegs erfolgsreichem Saisonabschluss sollte der ein oder andere Spieler sicher auch Lust auf eine weitere "richtige" Saison bei den Niners bekommen...

Offline ichwersonst

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #16 am: Dienstag, 16 Februar 2021, 07:53:11 »
Ich meine eben auch, dass die Niners das Pontential dazu haben durch alles was sie sind und repräsentieren, ein Verein zu sein wo man spielen will und das eben nicht vordergründig wegen dem Geld :-)

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #17 am: Samstag, 20 März 2021, 15:05:40 »
Aus einem leider traurigem Anlass mal wieder ein Blick in die ProA:

Viele werden es schon über die sozialen Medien erfahren haben: Tom Jarosch*, der Kommentator der ProA-Spiele von den Gladiators Trier, ist Anfang der Woche überraschend im Alter von nur 54 Jahren verstorben. Viele können sich bestimmt noch an seine Kommentierungen der Spiele erinnern, da seine Art, Spiele zu kommentieren, auffällig war. Zusammen mit Chris Schmidt (der bei Magenta Sport BBL-Spiele kommentiert) war er beim legendären Playoff-Entscheidungsspiel der ersten Playoffrunde 2017 mit nach Chemnitz gefahren um das Spiel mit Bild und Ton für die Trierer Fans zu übertragen. (Seinerzeit wurden die Spiele der ProA nur ab und an live gestreamt.) Was übrigens viele nicht wissen: Tom Jarusch spielte in den 80er Jahren in der ersten Basketball-Bundesliga für Gießen und später für Göttingen.

Zum sportlichen: Inzwischen steht fest, dass die ProA zwei Aufsteiger für die BBL ausspielen will. Der Playoff-Modus wird hierzu aber geändert. Weiterhin spielen die acht besten Mannschaften der Hauptrunde die beiden Aufsteiger unter sich aus. Allerdings gibt es dieses Jahr keine best-of-five-Runden, sondern es werden zwei Gruppen á vier Mannschaften gebildet. In der einen Gruppe spielen der Tabellenerste, der -vierte, der -fünfte und der -achte in Hin- und Rückspielen einen Aufsteiger aus, in der anderen Gruppe folglich der 2., 3., 6, und 7.

Sollten am Ende der Spiele in einer Gruppe zwei Teams an der Tabellenspitze gleich viele Siege errungen haben, so spielen die ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg.

Aktuell stehen Jena und Heidelberg mit je 5 Niederlagen nach 22 (Jena) bzw. 21 Spielen an der Tabellenspitze. Rostock ist aktuell Dritter mit 16 Siegen aber einem Spiel mehr als Heidelberg.

Die Chancen, dass sowohl Rostock wie auch Jena in die BBL aufsteigen, stehen somit weiterhin gut. Das könnte also viele, viele interessante Spiele in der kommenden Saison geben. Drücken wir die Daumen, dass dann auch Zuschauer in den Hallen wieder möglich sind und insbesondere auch Gästefans zugelassen werden.


*Danke an BREAKDANCE-STEINI für den Hinweis auf den Tippfehler!
« Letzte Änderung: Sonntag, 21 März 2021, 15:47:25 von Mephistopheles »
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline BREAKDANCE-STEINI

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.514
  • Geschlecht: Männlich
  • It is what it is!
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #18 am: Samstag, 20 März 2021, 16:56:53 »
Als kleine Änderung Mephi, er hieß Jarosch ;) Echt krass,den habe ich wirklich sehr gerne gehört. Seine ruhige,neutrale Art hat mir richtig gut gefallen und wenn es dann gegen Chemnitz ging,war es irgenwie was besonderes ihn zu hören.Den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit jetzt... :-[ :-\
Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist als die Schallgeschwindigkeit,hält man viele Leute für "Helle Köpfe" .... bis man sie reden hört !

Offline NY2001

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 324
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #19 am: Sonntag, 4 April 2021, 08:31:27 »
Interessanter Blick in die Pro A. Nachdem Jena 2 Wochen in Quarantäne war, hätten Sie nach 2 Tagen Training gestern eigentlich in Heidelberg antreten müssen.  Dies haben sie auf Rücksicht der Spieler nicht getan und sind gar nicht erst angereist.


Die Situation kommt mir doch irgendwie bekannt vor.


Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #20 am: Sonntag, 11 April 2021, 21:20:20 »
Nun ist also auch der letzte Spieltag in der ProA Geschichte. In meinen Augen etwas bedauerlich, gewann Rostock am letzten Spieltag gegen Jena, was dazu führte, dass Jena auf den vierten Platz rutschte.

Somit ist leider ausgeschlossen, dass Jena und Rostock aufsteigen werden. Wird wohl aber einer der beiden werden und in Rostock kuckt man sich, wenn's schief läuft, genau so dumm an, wie wir uns nach der Saison 2018/19, als wir gegen Hamburg ausgeschieden sind und auf die gar nicht getroffen wären, hätte man in Hamburg das Punktspiel verloren.

Zugleich ist nicht unwahrscheinlich, dass Heidelberg (Tabellenzweiter) den Aufstieg in die Bundesliga schaffen wird.

Link zur Abschlusstabelle der ProA (runterscrollen)
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline 99-fan

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.089
  • Geschlecht: Männlich
  • Offizielles Vereinsmitglied Nummer:245
    • 26273
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #21 am: Montag, 12 April 2021, 08:12:04 »
Wer hat denn alles realistische Chancen auch die Lizenz für die BBL zu bekommen?
Ich esse kein Biofleisch, weil ich nicht will, daß für mein Essen glückliche Tiere getötet werden.

Ich habe keine Rechtschreibfehler, ich bin bloß eine paar Reformen voraus.

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #22 am: Montag, 12 April 2021, 08:13:54 »
Der BBL-Mindestetat wird bei 2,5 Mio Euro liegen für die kommende Saison.Denke das dürfte für die Titelaspiranten schon machbar sein, oder? Rostock traue ich es zu. Jena auch.
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #23 am: Samstag, 17 April 2021, 13:57:32 »
Wer hat denn alles realistische Chancen auch die Lizenz für die BBL zu bekommen?


Nun, Bremerhaven schon mal nicht. Die haben dieses Mal nämlich gar nicht erst die Lizenz beantragt. Das haben nur die Rostock Seawolves, Heidelberg, Science City Jena, Artland Dragons und die Kirchheim Knights. (Quelle: PM der BBL)

Neben Jena und Rostock ist Heidelberg ist sicherlich heiß auf die BBL, nachdem die nun pünktlich zu den Geisterspielen ihre neue Halle fertig hatten.

Wie oben schon geschrieben, finde ich sehr schade, dass Rostock mit dem Sieg gegen Jena beim letzten Saisonspiel diese auf Platz 4 der Tabelle stießen und somit nur einer der beiden aufsteigen kann. Es sei denn, Bremerhaven gewinnt seine Aufstiegsrunde und es gibt eine Wildcard... Wer weiß, sollte Rostock den sportlichen Aufstieg nicht schaffen, könnte ich mir bei denen vorstellen, dass die auf die Wildcard schielen würden.

Heute 18 Uhr steht dann auch schon das Spiel von Jena gegen Rostock an. Sollte da Rostock den Auswärtssieg holen, dürfte es wohl sehr schwer werden, die Nordlichter am Aufstieg zu hindern. Sehen kann man das Spiel übrigens kostenlos bei Sportdeutschland.tv.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Kayhawaii

  • Freiwurfschütze
  • **
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #24 am: Samstag, 17 April 2021, 14:35:35 »
Für mich ist und bleibt es der größte Schwachsinn, hier Aufstiegsplätze über Playoffs auszuspielen, wenn einige garnicht aufsteigen wollen.
Im schlimmsten Fall hat man am Ende wieder keinen einzigen Aufsteiger und die ProA verliert beide Aufstiegsplätze. Wildcarts sind in meinen Augen da dann keine Option, die die Sache besser stellen.


Sportlich halte ich das für fragwürdig und stärkt auch nicht unbedingt die Marke ProA. Da kann man am Ende Hallenkapazitäten fordern, Mindestetats verlangen und bla bla wenns am Ende so läuft.


Ob es fairer ist, wenn im Umkehrschluss zb der 2. und 4. aufsteigt, sei dahin gestellt, aber praktisch letztendlich Aufstiegsplätze zu verschenken ist für mich die schlechteste Option.

Offline Ciliatus

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #25 am: Samstag, 17 April 2021, 18:23:18 »
Sieht gut aus für Jena bislang. Gefällt mir.
Beim Stream selbst sieht man natürlich schon große Unterschiede zu Magenta. Hab schon ganz vergessen, wie ProA Streams so daherkommen (auch wenn es nicht mehr AT ist)  :buck:
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline jolu

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.704
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #26 am: Samstag, 17 April 2021, 19:49:49 »
bei 13 s Rest und vier vor für Jena, denke ich ist das Ding durch. Spannend die letzten drei Minuten, wie viele Eier man verlegen oder nicht treffen kann. Schönes letztes Viertel.

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.459
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #27 am: Samstag, 17 April 2021, 19:51:29 »
Freue mich auch für Jena. Dort würden schon deutlich mehr NINERS-Fans versuchen mitzufahren, falls man das dann darf.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.711
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: ProA 2020/2021
« Antwort #28 am: Samstag, 17 April 2021, 20:48:40 »
Hd wirft es gerade schön weg ::)
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"