Autor Thema: BBL 2018/19  (Gelesen 1044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.325
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
BBL 2018/19
« am: Samstag, 30 Juni 2018, 16:10:26 »
So... Neue Saison, neues Glück, schlimmer kann es für so manchen Verein eigentlich nicht mehr werden...  ;) ;D
Wenn ich das Geklüngel und Geschachere richtig überblickt habe sieht es in den europ. Wettbewerben aus BBL-Sicht wie folgt aus:Euroleague: Bayern MünchenEurocup: Alba Berlin, Frankfurt Skyliners, ratiopharm UlmChampionsLeague: MHP Riesen Ludwigsburg, brose Bamberg, Telekom Baskets Bonn (jeweils fix); medi Bayreuth (Qualifikation)
Ausblick aus meiner Sicht:Die Bayern werden wohl ziemlich eindeutig zur Titelverteidigung schreiten können. Neben dem größten Etat der Liga kann nun auch noch mit der Euroleague (für die nächsten 3 Saisons) auf dem Spielermarkt geworben werden, wodurch die Mannschaft sicher nochmals in der Spitze verstärkt und auch verbreitert werden kann. Bamberg scheint vorläufig bekanntlich kapituliert zu haben, die letzte Saison hinterlässt wohl einen ziemlichen Scherbenhaufen. Topstars sollen nicht verpflichtet werden, sondern man plane mit jungen, hungrigen Spielern. Ziel sei Top 4 in der BBL, Top 8 in der Champions League. Dafür sind 16-17Mio Etat dann doch immer noch eine ziemliche Hausnummer. Ziel sollte erreichbar sein.  :buck: Alba, Ulm, Oldenburg, Ludwigsburg, Würzburg, Frankfurt, Bonn und noch manch andere Truppe werden um die Plätze in den Top 8 ringen. Eine Prognose für den Abstieg wage ich noch nicht, traditionell sehe ich in den beiden Aufsteigern aber natürlich gewisse Favoriten.
Erwähnenswert natürlich auch Giessen, die es geschafft haben Bryant zu halten. Und das gerüchteweise gar mit deutschem Pass bis zum Saisonstart. Dazu hat Freyer seine alten Kumpanen aus Hagener Zeiten versammelt, Gordon und Bell. Hat schon etwas Romantisches, diese Truppe.  ;)
In Ulm ging es auch schon ziemlich heiss her. Logisch, kann und darf man solch eine Grottensaison nicht noch einmal wiederholen. Dass Ohlbrecht aber gegangen wird, damit hätten vermutlich nicht soviele gerechnet. Leider hat man nach all den Rückschlägen letzte Saison, und ganz schwachen Leistungen in der Rückrunde den Glauben an Besserung verloren. Mal sehen ob wir ihn nochmal in der BBL sehen, oder ob er sich doch ins Arbeitsleben in den USA (soll ja einen US-Pass beantragt haben) stürzen wird.Reinhardts Option wurde gezogen, Ugrai kommt aus Jena, Evans aus Ludwigsburg, und mit Schilling von Michigan hat man ein nettes Projekt für die nächsten 2 Jahre. Auch wenn die Welt kurz vor dem Untergang stehen muss, wenn TS einen Ex-Urspringer verpflichtet.  ;D Fehlen noch 2 Ausländerspots, für die 1 und (vermutlich) 5. Im Moment sieht es so aus:
X1 / Günther / Akpinar
Reinhardt / Akpinar / Krämer
Thompson / Krämer / Ugrai
Fotu / Evans / Ugrai / Pape
X2 / Schilling / Bretzel
« Letzte Änderung: Samstag, 30 Juni 2018, 16:14:31 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.325
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #1 am: Donnerstag, 5 Juli 2018, 16:40:39 »
Schöne Gruppen im Eurocup für die deutschen Teams.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.325
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #2 am: Sonntag, 8 Juli 2018, 12:01:21 »
YES! Nach Causa Bailey und Fall Mike Taylor endlich mal wieder eine öffentliche Schlammschlacht im beschaulichen Ulm.  ;D :lol:
https://www.swp.de/sport/basketball/tim-ohlbrecht-droht-ratiopharm-ulm-mit-klage-27105560.html
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.325
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #3 am: Freitag, 27 Juli 2018, 13:35:49 »
Mal wieder ein kleines Update... Selbstgespräch Teil 4.  ;D
Bayern München also auch im Basketball auf Fußball-Spuren. Dominanz pur. Euroleague für 3 Jahre sicher eingetütet. Der Etat hat wohl nun locker die 20Mios überschritten. Mit Ausnahme von Cunningham alle Schlüsselspieler gehalten, mal eben noch Lo und Radosevic aus Bamberg geholt. Und zuletzt noch mal eben Koponen, der seit 2012 bei Truppen wie Chimki Moskau und Barcelona gezockt hat. Ein-zwei Weitere werden sicher auch noch folgen. Da wird die BBL zum Selbstläufer und das Ziel muss fast schon Top 8 Euroleague sein.
Bamberg mit bitterem Sommer bisher. Schlüsselspieler durch Kombi Etatkürzung/Entscheidung für drittklassige ChampionsLeague verloren (Lo, Radosevic, Hackett, Wright...). Missverständnis Mitrovic sicher nicht billig langfristigen Vertrag aufgelöst. Flop Hickman (Gerüchte-Gehalt 800k) immer noch an der Backe und ohne weiteren dicken Scheck wohl kaum los zu bekommen. Mit Jelovac und  Rückkehrer Kulboka erst zwei einigermaßen namhafte Zugänge. Bin gespannt. Aber klar, Geld gibts schon noch, da wird noch was kommen.
Oldenburg auch sehr interessant. Man hat verpasst für den Eurocup rechtzeitig zu melden. Da Bamberg dann den CL-Deal machte flog man auch da raus. Also ist man diese Saison nicht international dabei. Ich bin gespannt wie da manche Spieler reagieren. Mahalbasic z.B. Oder auch insbesondere Sensations-Neuzugang Cummings, der letzte Saison mit Darüssafaka ja nichts weniger als den Eurocup gewann.
Ulm ist nun auch erstmal komplett. Was für eine Überraschung. Man spielt wieder klein. Mit der wohl athletischten Ulmer Mannschaft aller Zeiten (nein, ich sage nicht beste, das Team um Hobbs-Babb-Braun-Rubit-Morgan wird absehbar kaum mehr zu toppen sein).
Zunächst kam mit Patrick Hamilton ein echter PG, letzte Saison in Belgrad bzw. Gaziantep bei recht prominenten Teams engagiert. Athlet pur. Starker Drang zum Korb und zum Tempowechsel. Forciert gerne und macht das Spiel schnell. Kostet sicher manchen TO, aber bringt auch definitiv mal Spass.

https://www.youtube.com/watch?v=CU-P3QLFeQ0

Für die, die keine 5:40min opfern wollen (wenn auch sehenswert wie er da den Dru Joyce teils vernascht), empfehle ich zumindest die Crunchtime ab 4:50min. Schon spektakulär. Zumal es keine Kirmesveranstaltung ist, sondern ein Eurocup-Spiel.
Zuletzt kam noch Javonte Green. Modelathlet. MVP der 2. ital. Liga 17/18, 18Pkt/7Reb/2St/1As. Durchaus interessant auch in dem Hinblick, dass man wie schon gegen Ende der letzte Saison angekündigt, wieder weniger auf "Starverpflichtungen" setzt, sondern auf Spieler, für die Ulm aktuell das höchste und größtmögliche ist. Da kann man erst Ugrai nennen, Schilling (auch wenn ich immer noch überrascht bin dass Ulm den bekam), letztlich auch Evans und Miller, eben auch Green. Sowohl Green als auch Evans sind Akteure die sich erst mühsam nach oben arbeiten mussten. Evans begann bekanntlich seine Euro-Karriere in der ProA in Trier, und kämpfte sich dann über Giessen bis nach Ludwigsburg. Green startete gar in der 3.Liga in Spanien, bis er nun letzte Saison MVP der A2 Italien wurde und sein Team zum Aufstieg in die ital. Erstklassigkeit führte.

https://www.youtube.com/watch?v=lv0K3BazuCU
Schon nice.  :buck:
Wirklich positionsbezogen kann man Ulm also fast nicht mehr aufschlüsseln. Grober Versuch:
1: Miller / Günther / Akpinar 2: Reinhardt / Akpinar / Krämer 3: Thompson / Green / Krämer 4: Evans / Ugrai / Green / Pape 5: Fotu / Schilling / Bretzel
Will man damit Erfolg haben heisst es: Athletik und Tiefe des Kaders aufs Parkett bringen. 40min Intensität hochhalten. Motion und nochmal Motion offensiv. Tempowechsel. Dann kann es was mit ordentlichem PO-Platz werden. Mit Parkett tot dribbeln, ewigem Set-Play und gefühlter 70%-Intensität wie leider großteils letzte Saison wirds wieder mies. Leibenath muss liefern. Das weiß er aber natürlich auch selbst, sonst war es das für ihn.
« Letzte Änderung: Freitag, 27 Juli 2018, 13:48:19 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.823
Re: BBL 2018/19
« Antwort #4 am: Samstag, 18 August 2018, 17:25:06 »
Hat der Stoll beim SSV Ulm Fussball eigentlich was mit TS zu tun?

Offline Matze

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Gummibärenchef
Re: BBL 2018/19
« Antwort #5 am: Freitag, 28 September 2018, 19:35:16 »
@Tom80
ich lese kaum noch lees corner etc mit - hat man in Ulm den doch beachtlichen Etat gerüchteweise halten können?
BBL ist für mich eher erst ab Platz 5 und noch mehr der Kampf um den Klassenerhalt interessanter weil man da eher einen Bezug zu den Teams hat.



Offline Matze

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Gummibärenchef
Re: BBL 2018/19
« Antwort #6 am: Samstag, 29 September 2018, 18:13:45 »
Joe bei seiner Erstliga-Premiere mit einer Nullnummer in 20 Minuten (2 Fehlwürfe, 4 Rebounds).Chris in 13 Minuten von der Bank mit 3 Freiwurf-Punkten.


Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.325
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #7 am: Sonntag, 30 September 2018, 13:19:56 »
@Tom80
ich lese kaum noch lees corner etc mit - hat man in Ulm den doch beachtlichen Etat gerüchteweise halten können?
BBL ist für mich eher erst ab Platz 5 und noch mehr der Kampf um den Klassenerhalt interessanter weil man da eher einen Bezug zu den Teams hat.
Der Gesamtetat von Ulm dürfte sicher weiterhin in den Top5 der BBL liegen. Der Teametat für das BBL-Team aber vermutlich nicht. Die Infrastruktur ist inzwischen eben schon sehr beachtlich gewachsen. Jugendbereich mit all den U-Teams, als einziger Verein tritt man mit 2 NBBL-Teams und 2 JBBL-Teams an. Ein ProB-Team. Leistet sich im Nachwuchs Trainer wie Chris Ensminger (Ex-Gotha-Headcoach) und Igor Perovic (Ex-Tübingen-Headcoach). Dazu noch das Projekt um den Orange Campus (Investionsvolumen 15-20Mios), für den das EK aufgestockt wird/werden muss.

Nach der unsäglichen letzten Saison mit einer gefühlten Lustlos-Soft-Willenlos-Truppe aber am Freitag ein mehr als ordentlicher Auftakt gegen Bayern. Hochmotivierte Mannschaft, sehr physisch und athletisch, die auch nach 2 12/15+-Läufen von München nicht aufsteckt und bis 40sec vor Ende noch im Spiel bleibt. Da kann was draus entstehen.Javonte Green Wahnsinn. Der Junge kommt mit Liga3 Spanien und Liga 2 Italien in der Vita nach Ulm, und spielt dann gegen ein Euroleague-Team wie Bayern mit solch einem Selbstvertrauen, krass. 15Pkt bei 67%FG, starke Defense, sein NBA-Athletik-Dunk (Drive zum Korb im Setplay, nicht Fastbreak) könnte auch am Ende der Saison noch zu den Top5 Highlights des Jahres zählen.
« Letzte Änderung: Sonntag, 30 September 2018, 13:22:10 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson