Autor Thema: BBL 2018/19  (Gelesen 6131 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
BBL 2018/19
« am: Samstag, 30 Juni 2018, 16:10:26 »
So... Neue Saison, neues Glück, schlimmer kann es für so manchen Verein eigentlich nicht mehr werden...  ;) ;D
Wenn ich das Geklüngel und Geschachere richtig überblickt habe sieht es in den europ. Wettbewerben aus BBL-Sicht wie folgt aus:Euroleague: Bayern MünchenEurocup: Alba Berlin, Frankfurt Skyliners, ratiopharm UlmChampionsLeague: MHP Riesen Ludwigsburg, brose Bamberg, Telekom Baskets Bonn (jeweils fix); medi Bayreuth (Qualifikation)
Ausblick aus meiner Sicht:Die Bayern werden wohl ziemlich eindeutig zur Titelverteidigung schreiten können. Neben dem größten Etat der Liga kann nun auch noch mit der Euroleague (für die nächsten 3 Saisons) auf dem Spielermarkt geworben werden, wodurch die Mannschaft sicher nochmals in der Spitze verstärkt und auch verbreitert werden kann. Bamberg scheint vorläufig bekanntlich kapituliert zu haben, die letzte Saison hinterlässt wohl einen ziemlichen Scherbenhaufen. Topstars sollen nicht verpflichtet werden, sondern man plane mit jungen, hungrigen Spielern. Ziel sei Top 4 in der BBL, Top 8 in der Champions League. Dafür sind 16-17Mio Etat dann doch immer noch eine ziemliche Hausnummer. Ziel sollte erreichbar sein.  :buck: Alba, Ulm, Oldenburg, Ludwigsburg, Würzburg, Frankfurt, Bonn und noch manch andere Truppe werden um die Plätze in den Top 8 ringen. Eine Prognose für den Abstieg wage ich noch nicht, traditionell sehe ich in den beiden Aufsteigern aber natürlich gewisse Favoriten.
Erwähnenswert natürlich auch Giessen, die es geschafft haben Bryant zu halten. Und das gerüchteweise gar mit deutschem Pass bis zum Saisonstart. Dazu hat Freyer seine alten Kumpanen aus Hagener Zeiten versammelt, Gordon und Bell. Hat schon etwas Romantisches, diese Truppe.  ;)
In Ulm ging es auch schon ziemlich heiss her. Logisch, kann und darf man solch eine Grottensaison nicht noch einmal wiederholen. Dass Ohlbrecht aber gegangen wird, damit hätten vermutlich nicht soviele gerechnet. Leider hat man nach all den Rückschlägen letzte Saison, und ganz schwachen Leistungen in der Rückrunde den Glauben an Besserung verloren. Mal sehen ob wir ihn nochmal in der BBL sehen, oder ob er sich doch ins Arbeitsleben in den USA (soll ja einen US-Pass beantragt haben) stürzen wird.Reinhardts Option wurde gezogen, Ugrai kommt aus Jena, Evans aus Ludwigsburg, und mit Schilling von Michigan hat man ein nettes Projekt für die nächsten 2 Jahre. Auch wenn die Welt kurz vor dem Untergang stehen muss, wenn TS einen Ex-Urspringer verpflichtet.  ;D Fehlen noch 2 Ausländerspots, für die 1 und (vermutlich) 5. Im Moment sieht es so aus:
X1 / Günther / Akpinar
Reinhardt / Akpinar / Krämer
Thompson / Krämer / Ugrai
Fotu / Evans / Ugrai / Pape
X2 / Schilling / Bretzel
« Letzte Änderung: Samstag, 30 Juni 2018, 16:14:31 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #1 am: Donnerstag, 5 Juli 2018, 16:40:39 »
Schöne Gruppen im Eurocup für die deutschen Teams.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #2 am: Sonntag, 8 Juli 2018, 12:01:21 »
YES! Nach Causa Bailey und Fall Mike Taylor endlich mal wieder eine öffentliche Schlammschlacht im beschaulichen Ulm.  ;D :lol:
https://www.swp.de/sport/basketball/tim-ohlbrecht-droht-ratiopharm-ulm-mit-klage-27105560.html
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #3 am: Freitag, 27 Juli 2018, 13:35:49 »
Mal wieder ein kleines Update... Selbstgespräch Teil 4.  ;D
Bayern München also auch im Basketball auf Fußball-Spuren. Dominanz pur. Euroleague für 3 Jahre sicher eingetütet. Der Etat hat wohl nun locker die 20Mios überschritten. Mit Ausnahme von Cunningham alle Schlüsselspieler gehalten, mal eben noch Lo und Radosevic aus Bamberg geholt. Und zuletzt noch mal eben Koponen, der seit 2012 bei Truppen wie Chimki Moskau und Barcelona gezockt hat. Ein-zwei Weitere werden sicher auch noch folgen. Da wird die BBL zum Selbstläufer und das Ziel muss fast schon Top 8 Euroleague sein.
Bamberg mit bitterem Sommer bisher. Schlüsselspieler durch Kombi Etatkürzung/Entscheidung für drittklassige ChampionsLeague verloren (Lo, Radosevic, Hackett, Wright...). Missverständnis Mitrovic sicher nicht billig langfristigen Vertrag aufgelöst. Flop Hickman (Gerüchte-Gehalt 800k) immer noch an der Backe und ohne weiteren dicken Scheck wohl kaum los zu bekommen. Mit Jelovac und  Rückkehrer Kulboka erst zwei einigermaßen namhafte Zugänge. Bin gespannt. Aber klar, Geld gibts schon noch, da wird noch was kommen.
Oldenburg auch sehr interessant. Man hat verpasst für den Eurocup rechtzeitig zu melden. Da Bamberg dann den CL-Deal machte flog man auch da raus. Also ist man diese Saison nicht international dabei. Ich bin gespannt wie da manche Spieler reagieren. Mahalbasic z.B. Oder auch insbesondere Sensations-Neuzugang Cummings, der letzte Saison mit Darüssafaka ja nichts weniger als den Eurocup gewann.
Ulm ist nun auch erstmal komplett. Was für eine Überraschung. Man spielt wieder klein. Mit der wohl athletischten Ulmer Mannschaft aller Zeiten (nein, ich sage nicht beste, das Team um Hobbs-Babb-Braun-Rubit-Morgan wird absehbar kaum mehr zu toppen sein).
Zunächst kam mit Patrick Hamilton ein echter PG, letzte Saison in Belgrad bzw. Gaziantep bei recht prominenten Teams engagiert. Athlet pur. Starker Drang zum Korb und zum Tempowechsel. Forciert gerne und macht das Spiel schnell. Kostet sicher manchen TO, aber bringt auch definitiv mal Spass.

https://www.youtube.com/watch?v=CU-P3QLFeQ0

Für die, die keine 5:40min opfern wollen (wenn auch sehenswert wie er da den Dru Joyce teils vernascht), empfehle ich zumindest die Crunchtime ab 4:50min. Schon spektakulär. Zumal es keine Kirmesveranstaltung ist, sondern ein Eurocup-Spiel.
Zuletzt kam noch Javonte Green. Modelathlet. MVP der 2. ital. Liga 17/18, 18Pkt/7Reb/2St/1As. Durchaus interessant auch in dem Hinblick, dass man wie schon gegen Ende der letzte Saison angekündigt, wieder weniger auf "Starverpflichtungen" setzt, sondern auf Spieler, für die Ulm aktuell das höchste und größtmögliche ist. Da kann man erst Ugrai nennen, Schilling (auch wenn ich immer noch überrascht bin dass Ulm den bekam), letztlich auch Evans und Miller, eben auch Green. Sowohl Green als auch Evans sind Akteure die sich erst mühsam nach oben arbeiten mussten. Evans begann bekanntlich seine Euro-Karriere in der ProA in Trier, und kämpfte sich dann über Giessen bis nach Ludwigsburg. Green startete gar in der 3.Liga in Spanien, bis er nun letzte Saison MVP der A2 Italien wurde und sein Team zum Aufstieg in die ital. Erstklassigkeit führte.

https://www.youtube.com/watch?v=lv0K3BazuCU
Schon nice.  :buck:
Wirklich positionsbezogen kann man Ulm also fast nicht mehr aufschlüsseln. Grober Versuch:
1: Miller / Günther / Akpinar 2: Reinhardt / Akpinar / Krämer 3: Thompson / Green / Krämer 4: Evans / Ugrai / Green / Pape 5: Fotu / Schilling / Bretzel
Will man damit Erfolg haben heisst es: Athletik und Tiefe des Kaders aufs Parkett bringen. 40min Intensität hochhalten. Motion und nochmal Motion offensiv. Tempowechsel. Dann kann es was mit ordentlichem PO-Platz werden. Mit Parkett tot dribbeln, ewigem Set-Play und gefühlter 70%-Intensität wie leider großteils letzte Saison wirds wieder mies. Leibenath muss liefern. Das weiß er aber natürlich auch selbst, sonst war es das für ihn.
« Letzte Änderung: Freitag, 27 Juli 2018, 13:48:19 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.900
Re: BBL 2018/19
« Antwort #4 am: Samstag, 18 August 2018, 17:25:06 »
Hat der Stoll beim SSV Ulm Fussball eigentlich was mit TS zu tun?

Offline Matze

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Gummibärenchef
Re: BBL 2018/19
« Antwort #5 am: Freitag, 28 September 2018, 19:35:16 »
@Tom80
ich lese kaum noch lees corner etc mit - hat man in Ulm den doch beachtlichen Etat gerüchteweise halten können?
BBL ist für mich eher erst ab Platz 5 und noch mehr der Kampf um den Klassenerhalt interessanter weil man da eher einen Bezug zu den Teams hat.



Offline Matze

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Gummibärenchef
Re: BBL 2018/19
« Antwort #6 am: Samstag, 29 September 2018, 18:13:45 »
Joe bei seiner Erstliga-Premiere mit einer Nullnummer in 20 Minuten (2 Fehlwürfe, 4 Rebounds).Chris in 13 Minuten von der Bank mit 3 Freiwurf-Punkten.


Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #7 am: Sonntag, 30 September 2018, 13:19:56 »
@Tom80
ich lese kaum noch lees corner etc mit - hat man in Ulm den doch beachtlichen Etat gerüchteweise halten können?
BBL ist für mich eher erst ab Platz 5 und noch mehr der Kampf um den Klassenerhalt interessanter weil man da eher einen Bezug zu den Teams hat.
Der Gesamtetat von Ulm dürfte sicher weiterhin in den Top5 der BBL liegen. Der Teametat für das BBL-Team aber vermutlich nicht. Die Infrastruktur ist inzwischen eben schon sehr beachtlich gewachsen. Jugendbereich mit all den U-Teams, als einziger Verein tritt man mit 2 NBBL-Teams und 2 JBBL-Teams an. Ein ProB-Team. Leistet sich im Nachwuchs Trainer wie Chris Ensminger (Ex-Gotha-Headcoach) und Igor Perovic (Ex-Tübingen-Headcoach). Dazu noch das Projekt um den Orange Campus (Investionsvolumen 15-20Mios), für den das EK aufgestockt wird/werden muss.

Nach der unsäglichen letzten Saison mit einer gefühlten Lustlos-Soft-Willenlos-Truppe aber am Freitag ein mehr als ordentlicher Auftakt gegen Bayern. Hochmotivierte Mannschaft, sehr physisch und athletisch, die auch nach 2 12/15+-Läufen von München nicht aufsteckt und bis 40sec vor Ende noch im Spiel bleibt. Da kann was draus entstehen.Javonte Green Wahnsinn. Der Junge kommt mit Liga3 Spanien und Liga 2 Italien in der Vita nach Ulm, und spielt dann gegen ein Euroleague-Team wie Bayern mit solch einem Selbstvertrauen, krass. 15Pkt bei 67%FG, starke Defense, sein NBA-Athletik-Dunk (Drive zum Korb im Setplay, nicht Fastbreak) könnte auch am Ende der Saison noch zu den Top5 Highlights des Jahres zählen.
« Letzte Änderung: Sonntag, 30 September 2018, 13:22:10 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Matze

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Gummibärenchef
Re: BBL 2018/19
« Antwort #8 am: Sonntag, 28 Oktober 2018, 09:07:04 »
und gerade BigJohn macht macht mit dem AndOne den Fehlstart von Ulm perfekt...

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #9 am: Sonntag, 28 Oktober 2018, 13:30:40 »
Hm nein, den Fehlstart hat nicht BigJohn verursacht, sondern Ulm selbst. Das waren vermutlich die meisten Fehler, die eine Profi-Basketball-Mannschaft in den letzten 23 Sekunden in der Geschichte des Sports gemacht hat.  ;D :lol: Ich war in der Halle gar nicht mal traurig. Über Slapstick von der Qualität muss man einfach Lachen.  ;)
Also. Einwurf Ulm, noch 23 Sekunden. Ulm +2. Giessen erst 1 Team-Foul. Zunächst geht Giessen bei 2 Ulmer Einwürfen erstmal noch etwas auf den Steal und lässt je einige Sekunden laufen bis zu den Fouls. Dann Team-Foul 4. Einwurf Ulm, noch ca. 10-11sek. Sprich, noch einmal Ball an den Mann bringen, an die Linie gehen, und das Ding ist gewonnen. Aber dann, hoppla, schafft Ulm es nicht innerhalb von 5 Sekunden einzuwerfen.  :lol: Ballbesitz Giessen. Nach nur 3-4 Sekunden macht Akpinar einen völlig sinnlos falschen Switch, die gesamte Defense kollabiert. Bryant frei unter dem Korb. Bekommt den Ball. Statt ihn nun den Layup einfach machen zu lassen, den Ausgleich zu kassieren, noch 4 Sekunden für einen eigenen Wurf zum Sieg zu haben, oder dann eben in die OT zu gehen, denkt sich dann Green "nein, den John spring ich doch noch völlig sinnlos an". Korb, and 1, +1 Giessen. Noch knapp 4 Sekunden. Auszeit Ulm. Einwurf Ulm in der Giessener Hälfte. Dann läuft Günther viel zu schnell Richtung Mittellinie als er den Ball eingeworfen bekommt, und kann nicht mehr vor der Mittellinie stoppen. Rückspiel. Aus.  ;D
« Letzte Änderung: Sonntag, 28 Oktober 2018, 13:42:06 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #10 am: Samstag, 19 Januar 2019, 14:18:10 »
Ulm ist einfach in positiver als auch negativer Hinsicht immer für spektakuläre Randnotizen zu haben...
Gestern gegen den MBC fehlen 3 Ausländer verletzt (Miller, Fotu, Reinhardt). Dazu hatte man gerade 48 Std. zuvor ein enges intensives Spiel gegen Kuban Krasnodar. Aber scheinbar egal, Ulm trifft im 1.Viertel 94,1% der Wurfversuche. Nein, ihr habt euch nicht verlesen.  :lol: Wäre interessant zu wissen ob es soetwas schonmal gab.  :buck:
Javonte Green im Spiel wieder einmal das wandelnde Highlight-Tape. 5 Steals, NBA-Dunks, Alley-Oop. Mal sehen wie oft er diesmal in der Wochen-Top 10 steht. Gibt ja praktisch keine Woche, in der er darin fehlt. Auch im Eurocup erhält er gefühlt an jedem Spieltag die Auszeichnung Dunk of the Night.  :great:
https://www.youtube.com/watch?v=Ed-EyNsyE_I
https://www.youtube.com/watch?v=fr2IdrL8Cz0
https://www.youtube.com/watch?v=I_cwhfZYd9Y

 
« Letzte Änderung: Samstag, 19 Januar 2019, 14:25:25 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.900
Re: BBL 2018/19
« Antwort #11 am: Dienstag, 28 Mai 2019, 22:25:41 »
Und Vechta schmeisst tatsächlich Bamberg raus  :o :o

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.357
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: BBL 2018/19
« Antwort #12 am: Mittwoch, 29 Mai 2019, 07:33:05 »
Bei -10 dachte ich die brechen weg. Wie die sich dann reingehängt haben! :o :great:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline bernd

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Männlich
Re: BBL 2018/19
« Antwort #13 am: Mittwoch, 29 Mai 2019, 16:31:21 »
Was Vechta abzieht-irre!
Wen man noch bedenkt, mit welchem Kader.....
Absolut Respekt!!!
So richtig wohl wird’s den Bayern nicht sein, zumal sie dort erst verloren haben.
Ich bin echt gespannt, ob die denen in den Spielen richtig Paroli bieten können, bei der irren langen Bank der Bayern.

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #14 am: Donnerstag, 30 Mai 2019, 16:26:13 »
Kleines Märchen in Vechta, das es ab und an im Basketball gibt. Natürlich garniert mit einem Bray, bei dem sich viele Vereine in Europa schon fragen lassen müssen, weshalb er einen derartigen Karriere-Abstecher machen musste.Realistisch muss man trotzdem bleiben, Bamberg hat(te) diese Saison ja nichts mehr mit den Brösels der Vergangenheit zu tun. Das war keine Mannschaft, dazu großteils einfach alt und satt. Faktisch hat auch Bamberg nur mit 2 Ausländer-Spots agiert (Rice und Rubit). Alexander spielte kaum eine Rolle, wohl aus gutem Grund. Kulboka schon die ganze Saison nicht, da er wohl noch nicht einmal ProB-Spieler verteidigen könnte, geschweige denn Teamdefense versteht (faszinierend wie er schaffte gedraftet zu werden...). Zisis ist weit weit jenseits des Zenits. Hickman ebenso bzw. nur mehr eine bessere Karikatur.
Bayern gegen Braunschweig mit Dienst nach Vorschrift. Weitgehend enttäuschend. Aber, wenn es eng wurde, eben immer mit dem Knopfdruck mal eben die 2 Gänge Intensität hochgeschalten. Ist auch ein Qualitätsmerkmal. Daher glaube ich doch an ein klares 3-0 für München. Die spannendere Serie wird wohl Oldenburg und Berlin spielen.
In Ulm wirft der Campus wohl langsam schon seine Schatten. Anton Gavel wird Coach der ProB und NBBL. Sicher ein Name, der beim künftigen Recruiting helfen wird.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.900
Re: BBL 2018/19
« Antwort #15 am: Sonntag, 16 Juni 2019, 20:01:03 »
Ganz ganz bitterer Pfiff 30s vor Schluss gegen Alba  :-\ Und dann schmeißen sie auch noch selber den Ball weg.
Aber die Bayern scheinen schlagbar zu sein - ich hoffe auf 4 weitere Spiele  :D

Offline Ciliatus

  • Draft Pick
  • ****
  • Beiträge: 200
  • Geschlecht: Männlich
Re: BBL 2018/19
« Antwort #16 am: Sonntag, 16 Juni 2019, 21:23:03 »
Sah über lange Zeit so aus, als könnte Alba das ziehen. Schade, wie es letztlich ausging.
Aber da geht definitiv was.
"I'm supposed to be the franchise player... and we in here talking about...practice. Practice?!"

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.138
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: BBL 2018/19
« Antwort #17 am: Montag, 17 Juni 2019, 01:01:07 »
Ganz ganz bitterer Pfiff 30s vor Schluss gegen Alba  :-\

Damit wird man Bittner wohl in der nächsten Saison vielleicht wieder häufiger in der ProA als in wichtigen Spielen in der BBL sehen. Sehr schade, dass man selbst in den PlayOff-Finals der BBL über die Schiedsrichterentscheidungen diskutieren muss.

=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Quarter

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 990
Re: BBL 2018/19
« Antwort #18 am: Montag, 17 Juni 2019, 12:01:36 »
Bayern vs. Alba/ Spiel 1 hatte was von unserem Finalspiel 5 gegen HH. 37 min neutral gepfiffen und die letzten 3 min gibts nur Pfiffe in eine Richtung.  :kotz: Hat beide Male funktioniert.

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #19 am: Donnerstag, 20 Juni 2019, 21:08:29 »
Könnten historische Playoffs werden. Mit Ausnahme einer Serie (3-1) werden wohl alle weiteren Paarungen mit einem Sweep enden.  :buck: :lol: :sleep4:
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Aalmon

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 265
    • 35001
Re: BBL 2018/19
« Antwort #20 am: Freitag, 21 Juni 2019, 08:59:15 »
Alba war 2x nah dran, ich seh die auch in Spiel 3 nicht chancenlos...

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.138
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: BBL 2018/19
« Antwort #21 am: Sonntag, 23 Juni 2019, 20:00:04 »
Was für eine Crunchtime! Jetzt also noch 5 Minuten Extratime.
(Falls es jemand bislang verpasst hat: Das Spiel kommt auf Sport1.)
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Miss H

  • Zuschauer
  • *
  • Beiträge: 14
Re: BBL 2018/19
« Antwort #22 am: Donnerstag, 25 Juli 2019, 21:06:05 »
Schöner kurzer Ausschnitt aus dem Schiedsrichterleben der Anne Panther...
https://basketball.de/basketball-videos/euroleague-doku-schiedsrichter-final-four-anne-panther-story/

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #23 am: Freitag, 2 August 2019, 16:51:46 »

Typischer Ulmer Wahnsinn... Neuer Starting-PG ist Killian Hayes. 18 Jahre alt. Franzose. Aktuell ein Top10-Pick im Mock-Draft 2020. 3-Jahresvertrag, Ulm zahlt gar eine Ablöse an Cholet.  :lol: ;D :buck:
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Kame Hame Ha

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.835
  • Geschlecht: Männlich
  • Kanister
Re: BBL 2018/19
« Antwort #24 am: Montag, 30 September 2019, 21:25:09 »
Danke Bayern😍
Erste Halbzeit München gegen Hamburg 58:17...
Die Hamburger kannst dir nicht anschauen...
Und ja die Bayern sind logisch eine krass große Nummer für die.

great Ray for threeee *Bannng*

Online BREAKDANCE-STEINI

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.402
  • Geschlecht: Männlich
  • It is what it is!
Re: BBL 2018/19
« Antwort #25 am: Montag, 30 September 2019, 22:10:50 »
Wollte ich auch gerade schreiben.
Die kriegen schön den Arsch voll :great: :great:
Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist als die Schallgeschwindigkeit,hält man viele Leute für "Helle Köpfe" .... bis man sie reden hört !

www.braustolzgarten.de

Offline L.A. OOP

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 590
Re: BBL 2018/19
« Antwort #26 am: Freitag, 4 Oktober 2019, 22:09:05 »
Gegen die Graukappen läuft es derzeit auch nicht viel besser... Daheim mit 23 hinten... Noch knapp 8 min

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.357
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: BBL 2018/19
« Antwort #27 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 03:46:18 »
Bin gespannt was man in Hamburg noch unternimmt.
Das war bis dato noch gar nichts. Finde auch die teamzusammenstellung interessant.
Gerade Müller...der hatte ja die gleiche Figur wie einige Nasen im Forum  :buck:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #28 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 13:30:05 »
Gerade defensiv hat Hamburg bisher nichts mit BBL-Niveau zu tun. Da trifft die Konkurrenz beim 5vs5 in den Trainingseinheiten zuhause auf mehr Gegenwehr...
Müller ist Hamburgs geringstes Problem. Die liegen auf den Ausländerspots, die eben generell, für einen Aufsteiger aber erst recht die Positionen sind, die funktionieren müssen. Natürlich gehört etwas Risiko und Mut dazu, bei einem eher begrenzten Etat. Aber in der Masse wie Hamburg geht das dann selten gut. Beech und Walker, die man aus der ProA mitgenommen hat, haben nun die zweite Liga auch nicht in Grund und Boden dominiert. Dann holt man für die Schlüsselposition 1 Dukes aus den tiefsten Versenkungen in Russland. Franke aus der Liga in Litauen. Als Krönung Ibeh, bei dem ich bis heute unschlüssig bin, wie der in Hamburg überhaupt auch nur auf einem Scouting im Büro ernsthaft angelangt ist. Nach dem College eine Saison als "Wasserträger" in der G-League. Dann ab in die Kirmesliga nach Japan und gar den Philippinen. Das ist doch kein Ausländer-Spot in der BBL...

Bin mal gespannt was Taylor da noch richten kann. Ohne 2 Änderungen im Kader sehe ich kaum eine Chance, ein Team hinter sich zu lassen.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Online 99-fan

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 934
  • Geschlecht: Männlich
  • Offizielles Vereinsmitglied Nummer:245
    • 26273
Re: BBL 2018/19
« Antwort #29 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 15:20:56 »
Ist der Etat in Hamburg so dünn, wie das Team aussieht?
Ich esse kein Biofleisch, weil ich nicht will, daß für mein Essen glückliche Tiere getötet werden.

Ich habe keine Rechtschreibfehler, ich bin bloß eine paar Reformen voraus.

Offline Nic

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.923
  • Geschlecht: Männlich
Re: BBL 2018/19
« Antwort #30 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 15:22:26 »
Die Positionen 1 und 5 sind wahrscheinlich die Positionen, wo der Unterschied zwischen BBL und ProA am größten ist. Und wenn du da halt in die Tonne greifst, dazu deine leicht überdurchschnittlichen ProA Amis behältst und deine deutschen Jungs wie Yebo nicht richtig einsetzen kannst, dann steigst du halt ab. Lustig finde ich da, mit welcher Selbstverständlichkeit Willoughby als Ziel die Playoffs ausgibt.


Ich denke, dass man mit dem Etat einen deutlich besseren Kader zusammenstellen könnte. Crailsheim oder der MBC werden keinen größeren Etat haben.
What if Wilt (Chamberlain) ended up on the Lakers instead of the Sixers in 1965?

"(...) Can you imagine how much damage Wilt would have done in Hollywood in his sexual prime? He would have been throwing his cock around like it was a boomerang (...)"

Bill Simmons - The Book of Basketball

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.357
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: BBL 2018/19
« Antwort #31 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 15:40:53 »
Mir war auch so als wäre der gar nicht soooo gering. War er ja in der pro a schon nicht...
Und playoffs waren klar ausgegeben.  Wird sich schon noch einiges tun bei Hamburg.
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: BBL 2018/19
« Antwort #32 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 17:45:43 »
Willoughby muss man zumindest in Bezug auf die Playoff-Geschichte etwas in Schutz nehmen. Das Zitat wurde wie es eben beliebt ist aus dem Zusammenhang gerissen. Er sprach letztlich davon, dass man als Verein und Team ein positives Saisonziel formulieren möchte, sprich Playoffs, und nicht "negativ" in Richtung Klassenerhalt, Nichtabstieg. Man wisse aber auch, dass Playoffs aktuell nicht realistisch seien.
Ich denke mal Hamburg wird etattechnisch schon noch im unteren BBL-Viertel liegen. Im Vergleich zu bspw. Crailsheim, MBC, Göttingen kommt erschwerend hinzu, dass die Kosten jenseits des Parketts höher sein dürften. Gehälter der Angestellten, Wohnungen für die Spieler, Geschäftsräume... In einer Metropole wie Hamburg eben alles kostenintensiver als anderswo.
Reagieren werden sie müssen. Als Erstes die Karikatur Ibeh austauschen, den ich selbst mit deutschen Pass nicht in der BBL sehen würde. Eigentlich auch noch den Dukes. Und im Training Defense, Defense und Defense erarbeiten. Gestern hat Taylor wenigstens gemeint, die Verteidigung sei aktuell nicht ligatauglich. Nach dem Bayern-Spiel bin ich ja fast von der Couch gefallen, als er meinte die Defense sei phasenweise ordentlich gewesen. Ja gut, das war ein EL-Team, aber wenn München im 4.Viertel nicht gnädig ist und schon aufs erste EL-Spiel wartet, kassieren die Towers 125-130 in dem Spiel.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline L.A. OOP

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 590
Re: BBL 2018/19
« Antwort #33 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 17:46:33 »
Krass ist bei den beiden Ergebnissen, dass die Bayern das letzte Viertel eigentlich gar nicht mehr gespielt haben und die Graukappen mit der deutlichen Führung viele Unkonzentriertheiten eingebaut haben. Beech und Walker haben für mich beide kein BBL Niveau, was die Ausländerspots betrifft.Francke ist sehr abhängig von guten Mitspielern denke ich. Bei Dukes habe ich mich sowieso gewundert, wie man den im tiefsten Sibirien gefunden hat. Ibeh, ehm ja... der Mantel des Schweigens. Die Schaffartzik Verpflichtung macht für mich auch relativ wenig Sinn. Freese hat kein BBL Niveau mehr und Müller sieht aus wie eine Presswurst. Powell ist eigentlich der einzige, der mir Recht gut gefällt. Yebo bräuchte mal ein Team um sich herum, da schlummert einiges an Talent.

Offline Nic

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.923
  • Geschlecht: Männlich
Re: BBL 2018/19
« Antwort #34 am: Samstag, 5 Oktober 2019, 18:01:42 »
Willoughby muss man zumindest in Bezug auf die Playoff-Geschichte etwas in Schutz nehmen. Das Zitat wurde wie es eben beliebt ist aus dem Zusammenhang gerissen. Er sprach letztlich davon, dass man als Verein und Team ein positives Saisonziel formulieren möchte, sprich Playoffs, und nicht "negativ" in Richtung Klassenerhalt, Nichtabstieg. Man wisse aber auch, dass Playoffs aktuell nicht realistisch seien.
Ich denke mal Hamburg wird etattechnisch schon noch im unteren BBL-Viertel liegen. Im Vergleich zu bspw. Crailsheim, MBC, Göttingen kommt erschwerend hinzu, dass die Kosten jenseits des Parketts höher sein dürften. Gehälter der Angestellten, Wohnungen für die Spieler, Geschäftsräume... In einer Metropole wie Hamburg eben alles kostenintensiver als anderswo.
Reagieren werden sie müssen. Als Erstes die Karikatur Ibeh austauschen, den ich selbst mit deutschen Pass nicht in der BBL sehen würde. Eigentlich auch noch den Dukes. Und im Training Defense, Defense und Defense erarbeiten. Gestern hat Taylor wenigstens gemeint, die Verteidigung sei aktuell nicht ligatauglich. Nach dem Bayern-Spiel bin ich ja fast von der Couch gefallen, als er meinte die Defense sei phasenweise ordentlich gewesen. Ja gut, das war ein EL-Team, aber wenn München im 4.Viertel nicht gnädig ist und schon aufs erste EL-Spiel wartet, kassieren die Towers 125-130 in dem Spiel.


Gut, die Aussage hab ich nicht gehört/gelesen, hab’s nur bei SD aufgeschnappt. Hamburg muss definitiv noch was tun.


Lukas Wank und Joe Lawson bei den Braunschweigern in der S5 :great:
What if Wilt (Chamberlain) ended up on the Lakers instead of the Sixers in 1965?

"(...) Can you imagine how much damage Wilt would have done in Hollywood in his sexual prime? He would have been throwing his cock around like it was a boomerang (...)"

Bill Simmons - The Book of Basketball

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.357
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: BBL 2018/19
« Antwort #35 am: Freitag, 11 Oktober 2019, 15:10:52 »
Dukes ist schon mal weg bei hamburg.
Der war im übrigen mit matt scott auf dem college.
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.357
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: BBL 2018/19
« Antwort #36 am: Freitag, 11 Oktober 2019, 22:40:45 »
Hamburg nimmt die Punkte aus Gießen mit nach Hause! :suspect:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"