Autor Thema: Was macht die Konkurrenz 2017/18  (Gelesen 26561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smoove

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #120 am: Mittwoch, 28 Februar 2018, 18:55:08 »
Nicht die unmittelbare Konkurrenz, aber ein ganz interessanter Artikel über das Schiedsrichterwesen im deutschen Basketball:

Braucht die Basketball-Bundesliga Profi-Schiedsrichter?

Besonders spannend finde ich dabei die Honorarvereinbarungen, weil ich mich schon des Öfteren mal gefragt habe was man als Schiedsrichter in der ProA so verdient. Laut MZ sind es 245 € pro Einsatz in der ProA.
Ihr könnt uns schlagen so oft und so hoch ihr wollt, es wird trotzdem nie passieren,
dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will, denn ihr seid nicht wie wir.

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.912
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #121 am: Mittwoch, 28 Februar 2018, 19:14:51 »
Nicht die unmittelbare Konkurrenz, aber ein ganz interessanter Artikel über das Schiedsrichterwesen im deutschen Basketball:

Braucht die Basketball-Bundesliga Profi-Schiedsrichter?

Besonders spannend finde ich dabei die Honorarvereinbarungen, weil ich mich schon des Öfteren mal gefragt habe was man als Schiedsrichter in der ProA so verdient. Laut MZ sind es 245 € pro Einsatz in der ProA.

Nicht vergessen darf man dabei (und das steht dann weiter unten auch im Artikel), dass die Schiedsrichter diese Einnahmen aber bei der Einkommenssteuererklärung mit angeben müssen und folglich auf diese Einnahmen Einkommenssteuer zahlen müssen. Je nach Einkommen im Hauptberuf, gehen da also von diesen 245,00 € noch mal so zwischen ca. 70 und bis ca. 100 € an Steuern weg. Bleiben also noch ca. 140,00 € bis 180,00 € als tatsächlicher Reingewinn übrig.

Dass die SR dafür aber je nach Einsatzort fast das gesamte Wochenende - und das während der Saison jede Woche - aufgeben, nötigt da bei aller Kritik an manchen Leistungen doch Respekt ab.

Ohne es zu wissen, vermute ich, dass zu diesen Gebühren zwar noch Fahrtkosten extra dazu kommen, aber reich werden die Jungs und Mädels damit sicher nicht.

=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline PapaGecko

  • Karli
  • Global Moderator
  • MVP
  • *****
  • Beiträge: 2.749
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #122 am: Mittwoch, 28 Februar 2018, 20:37:20 »
Crailsheim gegen Köln läuft aktuell. Schein ein Highscore Game zu werden. Trefferqoten bei über 60% von der Dreierlinie, wohlgemerkt bei beiden Teams. 10/15 und 10/16.
Sollen ja ihr Schießpulver aufbrauchen für diese Woche... ;-)
Proletarier aller Länder, vereinigt euch im Block B2!

Offline L.A. OOP

  • Rookie
  • *****
  • Beiträge: 496
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #123 am: Donnerstag, 1 März 2018, 08:11:23 »
Bin ich eigentlich der einzige dem die gestrigen Ansetzungen sauer aufstoßen? Zb hat Köln mit Blick auf Sonntag zwei Ruhetage mehr als wir, dass finde ich ehrlich gesagt absolut bescheiden bei zwei so eng aneinander liegenden Spielen. Auch wenn wir glücklicherweise zwei Heimspiele haben.

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.912
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #124 am: Donnerstag, 1 März 2018, 11:29:49 »
Bin ich eigentlich der einzige dem die gestrigen Ansetzungen sauer aufstoßen? Zb hat Köln mit Blick auf Sonntag zwei Ruhetage mehr als wir, dass finde ich ehrlich gesagt absolut bescheiden bei zwei so eng aneinander liegenden Spielen. Auch wenn wir glücklicherweise zwei Heimspiele haben.

Das ist sicherlich kein Nachteil für die Kölner, die sich am Freitag Abend wohl gemeinsam im Livestream unser Spiel gegen Hamburg anschauen werden.


Ohne es zu wissen nehme ich an, dass Terminsverlegungen wohl möglich sind, insbesondere wenn beide Vereine damit einverstanden sind. Da wird man eine Verlegungsgebühr zahlen müssen und gut ist. Ich vermute also, dass das die NINERS mit Hamburg auch hätte vereinbaren können, gestern zu spielen, sofern die Hallensituation dies ermöglicht hätte. Wäre bezüglich der Zuschauerzahl vielleicht in Anbetracht des Marteria-Konzertes auch gar kein so großes Minusgeschäft gewesen. Aber andererseits haben wir schon den großen Vorteil, an diesem Doppelspieltag nicht durch die Gegend fahren zu müssen.


Naja, und wenn Köln gegen uns auch so die Dreier trifft wie gestern, isses wohl eh egal, an welchem Tag wir gegen die spielen.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.328
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #125 am: Samstag, 10 März 2018, 22:04:23 »
Ulm gewinnt tatsächlich nochmal ein Spiel. Gar in Kirchheim. Krämer mit 38Pkt und 36er Eff nicht ganz übel. Nicht verkehrt für Chemnitz dass der zuletzt verletzt fehlte.  ;) Vertrag läuft aus, den Jungen stalkt Frankfurt doch sicher fast schon täglich.  ;D
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.453
    • 26390
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #126 am: Samstag, 10 März 2018, 22:10:48 »
Ulm gewinnt tatsächlich nochmal ein Spiel. Gar in Kirchheim. Krämer mit 38Pkt und 36er Eff nicht ganz übel. Nicht verkehrt für Chemnitz dass der zuletzt verletzt fehlte.  ;) Vertrag läuft aus, den Jungen stalkt Frankfurt doch sicher fast schon täglich.  ;D

Er hat ja auch nen riesen Fehler begangen in Ulm zu sein. Der könnte viel viel weiter sein, wenn er mal in der BBL Spielzeit bekäme. Wenn er schlau ist, geht er nach Berlin zu Aito.....

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.328
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #127 am: Sonntag, 11 März 2018, 13:51:15 »
Da spricht mal wieder der wahre Insider.  :lol:
Krämer kam mit 16 Jahren als Teenie von einem österreichischen Provinzverein nach Ulm. Die Entwicklung, die er seitdem genommen hat, dürfte dann doch ein wenig für seine Entscheidung sprechen.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.912
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #128 am: Sonntag, 25 März 2018, 18:59:24 »
Die Ulmer Nachwuchstruppe verliert in Heidelberg und steht damit als Absteiger aus der ProA fest.

Dennoch sehr bemerkenswert, was man dort mit diesem Kader erreicht hat in dieser Saison. Wer hätte vor der Saison schon gedacht, dass die Süddeutschen bis zum vorletzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen würden?
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline smoove

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #129 am: Samstag, 7 April 2018, 19:48:05 »
Karlsruhe klatscht der zweitbesten Defense der Liga in den ersten 13 Minuten von Spiel 1 gleich mal 40 Punkte vor den Latz. 51:31 führen die Lions in Köln zur Halbzeit. Das wird ganz bestimmt eine spannende Serie, ebenso wie Heidelberg-Trier.
Ihr könnt uns schlagen so oft und so hoch ihr wollt, es wird trotzdem nie passieren,
dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will, denn ihr seid nicht wie wir.

Offline smoove

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #130 am: Samstag, 7 April 2018, 21:59:00 »
Vechta - Hagen 104:76
Köln - Karlsruhe 67:85

Zudem steht Tübingen nun auch rechnerisch als erster Absteiger fest. Laut Tigers-Manager Wintermantel strebt man in der ProA einen 2 Mio-Etat an.
Ihr könnt uns schlagen so oft und so hoch ihr wollt, es wird trotzdem nie passieren,
dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will, denn ihr seid nicht wie wir.

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.453
    • 26390
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #131 am: Samstag, 7 April 2018, 23:12:52 »

Zudem steht Tübingen nun auch rechnerisch als erster Absteiger fest. Laut Tigers-Manager Wintermantel strebt man in der ProA einen 2 Mio-Etat an.

  :o :o :o


wenn das stimmt sind das Dimensionen von Vechta und fast Gotha - soviel zum Thema kein starker Absteiger....

Übrigens, wenn Köln nicht aufsteigt, so einen Max Dileo fände ich auch richtig gut  :engel028: ;) ;D (könnte von mir aus, auch Matt Vest mitbringen, der wird nächste Saison nicht nochmal so schlecht spielen....).

Offline BREAKDANCE-STEINI

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.330
  • Geschlecht: Männlich
  • It is what it is!
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #132 am: Sonntag, 8 April 2018, 20:10:24 »
Noch nicht aktuelle Konkurrenz aber mega spannend bei Giessen gegen Rostock!!!


Schon zweite OT!!!
Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist als die Schallgeschwindigkeit,hält man viele Leute für "Helle Köpfe" .... bis man sie reden hört !

www.braustolzgarten.de

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.912
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #133 am: Sonntag, 8 April 2018, 20:26:12 »
Schon das letzte Spiel war bei denen irre knapp. Da gewann Gießen nur mit einem Punkt.


Btw.: Habe gesehen, dass Nikita Khatchenkov bei Iserlohn spielt. Wundert mich, dass der nicht in der ProA untergekommen ist. Der war seinerzeit bei uns dominierend und ist einer der wenigen Ex-Spieler, die ich mir gern wieder im NINERS-Jersey sehen würde.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Tamer Arik Ultra

  • Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen ist schwer!
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.173
  • Geschlecht: Männlich
  • 42,195 in 3:37:43 / 21,095 in 1:26:40
    • 26272
Re: Was macht die Konkurrenz 2017/18
« Antwort #134 am: Montag, 9 April 2018, 08:00:44 »
Schon das letzte Spiel war bei denen irre knapp. Da gewann Gießen nur mit einem Punkt.


Btw.: Habe gesehen, dass Nikita Khatchenkov bei Iserlohn spielt. Wundert mich, dass der nicht in der ProA untergekommen ist. Der war seinerzeit bei uns dominierend und ist einer der wenigen Ex-Spieler, die ich mir gern wieder im NINERS-Jersey sehen würde.

Dachte defensiv war er nicht so der hit :buck:
"Die Anzeigetafel sagt: Ich habe verloren. Was sie nicht sagt, ist die Loyalität und die Großzügigkeit, die ich auf dem Platz gefühlt habe. Ich habe eine Inspiration gefunden. Ihr habt mir Eure Schulter zum Anlehnen gegeben, auch als ich ganz unten war"

 

basketball