Autor Thema: Petition zur Zukunft des Chemnitzer Schwimmsports  (Gelesen 3931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jolu

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.604
Re: Petition zur Zukunft des Chemnitzer Schwimmsports
« Antwort #15 am: Freitag, 10 Februar 2017, 21:19:46 »
Erst einmal sollte und darf man Vitaminbonbon danken, dass er so offen und schonungslos die Entwicklung und Meinungsbildung einer (oder eben seiner) Fraktion dargestellt hat und diese auch deutlich kund tat.
Ich denke selbst für Interessierte oder gar Insider gab es kleine Aha`s.

Unabhängig davon ob man die Meinungsfindung persönlich für gut oder eben nicht gut finden kann.

"Maß halten" ist immer ein gesundes Augenmaß und Überschuldungen bringen bekannter Weise auch nichts.

Ich hätte mir gewünscht, dass man der Petition von immerhin 13.296  :great: :great: :great:
Stimmen (und damit zweitstärkste Petition in Chemnitz, Boblio war damals mit über 14.000 Stimmen ein wenig besser) mehr Aufmerksamkeit schenk, aber es sollte nicht sein.
Ggf. bzw. offensichtlich sind da Jahre zuvor die Weichen nicht richtig gestellt worden (bzgl. Bäder) und mit Bädern hat man auch nicht immer die glücklichste Hand in Chemnitz. Ich erinnere an die Investitionen ins Gablenzer und die anschließenden Klagen wegens zu lauten Wassergeplätsche.

Bedauerlich finde es ich um die energetischen Chancen (Wärmenutzung) und die Ressourcenerschließeung im Chemnitzer Norden.

Mir, als im Chemnitzer Norden wohnender, bleibt nun dennoch die Hoffnungen als Rentner mal in eine Schwimmhalle laufen zu können, denn ich muss schon noch n Weilchen ackern. Sollte die Bundesregierung das Renteneintrittsalter anheben, haben die Planer mehr Zeit.  ;)