Autor Thema: Champions League 2012/13  (Gelesen 45816 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.204
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #480 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 18:22:14 »
Zitat
man kauft sich eine Übermannschaft zusammen und 'wundert' sich über die tollen Rekorde; schon mal realisiert, was all das gekostet hat? Legt man den finanziellen Aufwand zugrunde, dann waren die Titel längst überfällig.

Insbesondere wenn man bedenkt dass Barca, Real, ManU und Co. die letzten Jahre nichts investierten, um den Bayern endlich eine Chance zu geben. Wenn das mal auch nicht der Scheich von Manchester City liest... Was der die letzten 3 Jahre ausgegeben hat nur um jedes mal nach der Vorrunde auszuscheiden... Und Monaco, das gerade als Aufsteiger mal eben bereits 70Mios in 2 Spieler investiert hat muss somit mindestens Meister 13/14 in Frankreich werden.  ;)

Bayern (und seine Fans) feiern doch vorallem die Rekorde in der Bundesliga oder!?  ;)
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.376
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #481 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 19:21:05 »
Nicht nur in der Bundesliga... Nächste Saison sollte sich in der ChampionsLeague die Anfeuerung auf "Nur noch 5, nur noch 5" beschränken.  ;)
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.539
    • 26390
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #482 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 20:22:48 »
ich kann mir nicht helfen, aber alle nicht bayern fans dürften beim lesen dieses threads immer wieder denken "und genau deshalb mag ich die bayern nicht..." zumindest geht es mir so.

festzuhalten bleibt, dass es ein tolles finale war. bei mir ist da nur leider ein sehr schaler geschmack dabei, denn der schiedsrichter war dem tempo und der qualität beider mannschaften leider nicht gewachsen- nicht zum ersten mal in dieser saison, leider.

große worte zu verlieren, nützt bei den bayern fans (wie man ja am bisherigen verlauf dieses threads sieht) nichts. dennoch finde ich es sehr sehr bemerkenswert, das kein einziger dortmunder spieler oder verantwortlicher nach diesem spiel auch nur ein mal auf den schiedsrichter geschimpft hat. wenn man das interview von Klopp nach dem SPiel gesehen hat, kann man einfach nur den hut ziehen. Selbst alle Dortmund-Spieler haben von einem verdienten Bayern- Sieg gesprochen. Wenn ich da nur mal ein Jahr zurückdenke und den kleinen Fürsten Lahm und dessen Interview..... Manchmal würde es den Bayern sehr gut tun, den Spiegel anzusehen und sich mal in den Gegner hineinzuversetzen. Vielleicht also stellt ihr euch mal vor, wie eure reaktion ausgefallen wäre, wenn das folgende vorgefallen wäre:

Nach einer grandiosen ersten halben Stunde eurer mannschaft gibt es einen normalen zweikampf und der gegenspieler schlägt mit dem ellenbogen um sich und trifft euren spieler im gesicht. reaktion des schiedsrichters? null. von den vielen nickligkeiten, falschen einwurf und eckenentscheidungen bis dahin mal ganz abgesehen. unmittelbar danach kippt das spiel, der gegner wird besser, hat sehr gute chancen. dennoch ist euer team weiter gut dabei. in der 2. hz wird der gegner noch stärker, schießt sogar ein tor, das zwischen durch derselbe spieler, der den ellenbogen gegen euren spieler eingesetzt hat, obwohl er schon gelb verwarnt ist, kurz vor dem strafraum wieder eine klare torchance vereitelt, was nicht gepfiffen wird (genauso wie zwei weitere versuchte ellenbogenschläge dieses spielers) kann man fast schon unter den tisch fallen lassen. dann tritt ein schon gelb verwarnter spieler im strafraum einen eurer spieler regelrecht um- mit einem tritt in die magengrube. immerhin gibt es elfmeter (man darf hier fast schon sagen, überraschenderweise, denn der andere spieler sowie die gesamte andere mannschaft redet immer wieder auf den schieri ein, dass dort doch gar nichts passiert ist). und dann, kurz vor schluss, gibt der schieri einen freistoß gegen eure mannschaft, den keiner versteht und aus diesem freistoß entsteht das tor, dass zu eurer niederlage führt.

so, und dann möchte ich kurz nach spielende das interview mit lahm, hoeneß, sammer oder wem auch immer hören. denkt euch hier einfach mal hinein, und dann könnt ihr vermutlich auch verstehen, wieso bayern nicht viele leiden können.

und nebenbei zum thema fans: sensationell, das dort gestern nahezu der gesamte dortmund block bei der siegerehrung noch im stadion war und seine mannschaft gefeiert hat. wenn ich da an das finale letztes jahr in münchen denke.... auch wieder ein großer unterschied.

letztlich finde ich aber eines so herrlich. den deutlich hörbaren neid (nichts anderes ist es) auf die dortmunder, dass diese von allen als so sympathisch empfunden werden. nicht zeigt meiner meinung nach deutlicher, wie sehr sich bayern von dortmund bedroht fühlt. dortmund wird wohl nach den zu erwartenden abgängen bei ihnen wieder 1-2 jahre brauchen um wieder heranzukommen, aber ich denke das diese ihre lektion aus der vergangenheit gelernt haben und sehr vernünftig wirtschaften, da könnte ein konkurrent über jahre für bayern entstehen und im sinne des ganzen deutschen fußballs hoffe ich sehr, dass die bayern nicht zu sehr enteilen werden. denn so bitter die niederlage gestern auch war- es geht eben nichts über dramatik und spannung.

p.S.: zu der lewandowski sache, solltet ihr euch einmal ganz genau anschauen, was der boateng da mit seinen beiden füßen macht. er klemmt lewandowskis zweiten fuß so ein, dass dieser den gar nicht wegbewegen kann. sehr clever gemacht, das hat gestern keiner mitbekommen.

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #483 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 20:56:38 »
 :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: klopp hat schon gesagt, dass der dante dort klar runtergestellt werden muss ;) ansonsten geb ich dir recht, sie waren faire verlierer :great: hierbei will ich auch erwähnen, das wohl nicht wenige an robbens stelle nach dem 2:1 zu subotic gerannt wären :buck:

und jetzt ist boateng schuld, dass ihm der lewandowski mit dem ganzen gewicht auf den fuss tritt oder was? ::)

ps: der dortmunder oberrang war auch schon verdammt leer, als die bayern den pokal hatten. man blieb, bis die eigene mannschaft ihre verlierermedaille hatte.

pps: es tut mir nicht weh, eure fans als die deutlich besseren zu bezeichnen. da seid ihr bayern klar voraus was stimmung und lautstärke angeht :)


Ach Hobbes, auch heute wieder: Nimm es doch nicht persönlich. Das mit der Titelgeilheit könnte ich jetzt erklären, aber ob es was bringt ... . Eine 'gesunde Gier' nach Titeln gehört natürlich dazu, man spielt ja schließlich nicht nur zum Spaß. Wenn man aber nur noch in Titeln lebt und denkt, dann muss ich das nun mal nicht schön finden. Du sprichst die Rekorde an: Toll, fein, hat die Streber-Mannschaft gut gemacht ...  kann sich der FCB drüber freuen; man kauft sich eine Übermannschaft zusammen und 'wundert' sich über die tollen Rekorde; schon mal realisiert, was all das gekostet hat? Legt man den finanziellen Aufwand zugrunde, dann waren die Titel längst überfällig. Allein Heynckes ist es zu verdanken, dass es dann auch geklappt hat.

Bayern wollte nicht das Tor machen; sie mussten. Dortmund musste gar nichts, wollte aber (von Anfang an!) und konnte am Ende nicht mehr. Fast schon logisch, dass da die Bayern gewinnen.

Was die persönlichen Verfehlungen betrifft: Es ging um Ribery. Ein einfaches 'stimmt, ganz sauber war das nicht' kommt dem gemeinen Bayern-Fan eben nicht über die Lippen, man zeigt lieber schnell auf andere Leute ... .

Die Bayern sind nunmal der Club, der finanziell der stärkste in Deutschland ist und aufgrund seiner ganzen Geschichte der letzten 40 Jahre einfach nach Titeln strebt bzw streben muss. Wegen diesem Selbstverständnis und auch dem Aufwand, der betrieben wird, zählen nunmal am Ende nur Titel in München. Das muss man selbst nicht gut finden. Aber auch in Dortmund wird man nicht darum herum kommen sich an Titeln messen zu lassen, wenn man jetzt regelmäßig über 250Mio Umsatz macht und entsprechend auch in die Mannschaft investiert.Da wird der Anspruch auch ein anderer sein als sich über Platz 2 zu freuen, auch wenn man es öffentlich vielleicht so verkaufen wird, weil man so versucht den Druck auf die anderen zu legen. War für gestern schon so gemacht worden und wird man auch in Zukunft so machen. Die Konkurrenz schiebt die Bayern also auch gerne in diese Rolle und nimmt das dankend an.

Bloß weil ich investiere und den teuersten Kader habe, muss ich noch nicht diese ganzen Rekorde aufstellen. Deswegen schenkt dir keiner was. Klar, muss man mit dem Kader eigentlich den Meistertitel holen, es ist in Summe der beste in der Liga. Du musst deswegen aber nicht die letzten Spiele gewinnen, defensiv immer rackern, selbst ein Robben oder Ribery haben das gemacht, auch wenn man schon mit 2-3 Toren führte. Das muss man auch einfach mal anerkennen, dazu musst du auch ordentlich arbeiten, damit die Rekorde alle so zusammen kommen, da reicht es nicht einfach aus, bissl Geld in die Hand zu nehmen und schon stellst du das alles auf. Das Geld gibt dir natürlich eine größere Möglichkeit, von alleine kommt aber noch gar nix. Soviel zum Thema Anerkennung und Respekt. btw an dieser Stelle mal ein Lob für Jürgen Klopp, der heute bei Facebook Bayernhasser zur Ordnung aufgerufen hat und das es bei sportlicher Rivalität bleiben und nicht darüber hinaus gehen sollte :great:

Bayern musste gar nix, kurz vor Ende der regulären Spielzeit kannst du auch den Ball halten und das Risiko minimieren, weil dir keine Chance mehr zu einer Reaktion bleibt, wenn du einen Konter kassierst. Haben sie nicht gemacht, sie haben ihren Kräftevorteil zu nutzen versucht und wurden dafür belohnt. Fand ich aus Bayernsicht natürlich geil, hätte mir als neutralem Beobachter aber ebenfalls gefallen, weil eben auch das Risiko hintenraus belohnt wurde.

Es ist gar nix logisch in so einem Finale, einem einzigen Match. Da entscheiden Tagesform, Glück, Kleinigkeiten. Da kommt ein breiterer Kader nicht unbedingt zum tragen, genauso wenig wie die größere individuelle Klasse nicht immer zum Vorteil werden muss. Aber genau das war ja die Erwartungshaltung weiter Teile der Öffentlichkeit: Bayern muss, Dortmund kann. Bayern gewinnt = normal, Dortmund gewinnt = Sensation. So weit auseinander sind die beiden Teams nicht, zumindest solange nur 11 gegen 11 spielen können und keine großen Verletzungssorgen vorherrschen. Diesen Respekt haben wir Bayernfans übrigens gegenüber den Dortmundern erwiesen, denn ich glaube kein einziger hat einen deutlichen Sieg erwartet, zumindest wenn der Tipp ernstgemeint war. Wunschtraum wäre natürlich ein 5:0 gewesen :buck:

Du hast doch eine persönliche private Verfehlung zur Sprache gebracht, die mit dem Spiel mal so gar nix zu tun hat und mit gestern sowieso nicht. Dafür hab ich dir zwei Dinge genannt, die bei dem dir sympathischeren Team stattfanden. Da findest du bei jedem Team jemanden, weswegen du es unsympathisch finden kannst. Sind alles nur Menschen und da werden Fehler gemacht. Ich persönlich finde weder Fremdgehen, noch Rassismus noch Spielmanipulation ok (Steuern nicht bezahlen übrigens auch nicht, nur um das gleich mit anzufügen). Trotzdem halte ich Ribery für einen begnadeten Linksaußen, Weidenfeller für einen richtig starken Torwart und Piszczek für einen der besten RV der Welt.
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline Profi82

  • Lindsey-Vonn-Fan
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.903
  • Geschlecht: Männlich
  • Die gute, alte Zeit!
    • 34202
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #484 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 21:00:08 »
Der Sportler is noch abgeschmeckt oder?  :lol: gab es ein langes Frustsaufen? Man könnte jetzt vieles herauspicken und argumentieren. Aber da hab ich bei so viel Rotz gar keinen Bock.  :sleep4: Zwei Sachen nur: Wer findet denn Dortmund so viel sympathischer!? Ich kenne Anhänger vom HSV, Werder, Leverkusen, St. Pauli, denen Dortmund mindestens so auf den Sack geht, wie Bayern.
Und dann war noch was: Der Pokal is jetzt dort, wo er hingehört.  ;D Dortmund darf nächstes Jahr noch mal probieren und du dann wieder schimpfen!!! 8)
Same shit, different season.

Dwight Howard Top 10 Dunk's  :o :o :o

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.539
    • 26390
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #485 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 21:19:36 »
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: klopp hat schon gesagt, dass der dante dort klar runtergestellt werden muss ;) ansonsten geb ich dir recht, sie waren faire verlierer :great: hierbei will ich auch erwähnen, das wohl nicht wenige an robbens stelle nach dem 2:1 zu subotic gerannt wären :buck:

und jetzt ist boateng schuld, dass ihm der lewandowski mit dem ganzen gewicht auf den fuss tritt oder was? ::)

ps: der dortmunder oberrang war auch schon verdammt leer, als die bayern den pokal hatten. man blieb, bis die eigene mannschaft ihre verlierermedaille hatte.

pps: es tut mir nicht weh, eure fans als die deutlich besseren zu bezeichnen. da seid ihr bayern klar voraus was stimmung und lautstärke angeht :)


da du ja argumenten gegenüber nicht aufgeschlossen bist, vielleicht hilft es ja einfach das noch einmal zu hören oder sehen ::) http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1908478/Klopp-Haben-ein-gutes-Spiel-gemacht#/beitrag/video/1908478/Klopp-Haben-ein-gutes-Spiel-gemacht

letztes jahr war das halbe stadion (inklusive der tribüne auf der die ehrung stattfand halbleer, das fande ich peinlich, wenn du das anders siehst, ich würde als uefa in so eine stadt jedenfalls längere zeit kein endspiel mehr vergeben) und ich hab direkt nach der bayern siegerehrung einen sehr vollen dortmund block gesehen, aber lassen wir das.

ach und @ profi, tolle argumente die du da bringst. ist schwer mit dem spiegel, nicht?  ;)
schau, ich finde, dass bayern letztlich verdient gewonnen hat, auch weil klopp vielleicht den fehler begangen hat nicht zu wechseln. das kann ich anerkennen, hab ich kein problem mit. ich hätte nur gern mal die kommentare der bayern gehört nach so einem spiel, oder hast schon euren kleinen fürsten letztes jahr vergessen (kleine hilfe: "wir waren die deutlich bessere mannschaft....").

ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D und immer dieser neid, hach, wie sagt man so schön, den muss man sich erarbeiten ;)


p.S.: das Regeln für die Bayern nicht gelten wissen wir ja schon länger. Als Watzke würde ich jedenfalls nach den gestrigen Äußerungen von Herrn Heynckes mal den DFB einschalten. Einen Spieler der noch unter Vertrag steht, darf man nach den Statuten ohne Einwilligung dessen Vereines erst ein halbes Jahr vor Ablauf des Vertrages kontaktieren. Mit Dortmund scheint jedenfalls niemand bisher über Lewandowski gesprochen zu haben. Und das Selbstverständnis der Bayern haben ja die Aussagen von Sammer bzgl. Mainz gezeigt. Aber der DFB wird seine besten Freunde schon schützen ;)

Offline Profi82

  • Lindsey-Vonn-Fan
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.903
  • Geschlecht: Männlich
  • Die gute, alte Zeit!
    • 34202
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #486 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 22:09:17 »

ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D und immer dieser neid, hach, wie sagt man so schön, den muss man sich erarbeiten ;)

Es tut manch mal weh deine Posts zu lesen, mehr nicht.  ;D  Mir is das doch völlig Rille, wie viele Menschen den Verein mögen. Darum geht es doch nicht. Wenige scheinen es aber nicht zu sein, da die Fanartikelumsätze (ähnlich, wie beim BVB) Jahr für Jahr steigen. Für mich zählt, was am Ende unterm Strich rauskommt. Und da is der wichtigste Pokal im Vereinsfussball für das kommende Jahr in München. Und ob du oder jemand anderes Bayern mögen interessiert mich persönlich überhaupt nicht. Also was du da mit Neid meinst...keine Ahnung.  :noahnung:  Ich freu mich über den Henkelpott und gut is.
 
Zum Thema Jupp und Lewa: Das war sicher nicht die feine englische Art und so auch nicht in Ordnung. Vielleicht is es aber mit einer überschänglichen, unbedachten Äußerung zu erklären, die man bei aller freude über den Titel mal tätigen kann.  :suspect:  Is vielleicht menschlich.  :noahnung:  Und wenn Bayern wirklich ohne das Wissen von Dortmund mit Lewa verhandelt, dann wohl hauptsächlich mit den Beratern und das wird sicher nicht verboten sein. Wie schon mal im anderen Thread geschrieben, da läuft sicher alles nicht ganz fein ab. Aber Dortmund muss sich nach Reus und Sokratis sicher nicht als Saubermann hinstellen. Die haben da scheinbar alle keine Manieren.  :suspect:
Same shit, different season.

Dwight Howard Top 10 Dunk's  :o :o :o

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.929
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #487 am: Sonntag, 26 Mai 2013, 22:23:53 »
Ich kenne Anhänger vom HSV, Werder, Leverkusen, St. Pauli, Gladbach denen Dortmund mindestens so auf den Sack geht, wie Bayern.

 ;) ;D

letztes jahr war das halbe stadion (inklusive der tribüne auf der die ehrung stattfand halbleer, das fande ich peinlich, wenn du das anders siehst, ich würde als uefa in so eine stadt jedenfalls längere zeit kein endspiel mehr vergeben) und ich hab direkt nach der bayern siegerehrung einen sehr vollen dortmund block gesehen, aber lassen wir das.
Ich kenne einen Chemnitzer Basketballverein, dessen Fans in den letzten Jahren die Tribünen auch immer schneller räumen  :suspect: Muss also kein Gradmesser für die Qualität der Fans sein  ;D


ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D und immer dieser neid, hach, wie sagt man so schön, den muss man sich erarbeiten ;)
Könnte natürlich auch daran liegen, dass Dortmund in der Geschichte, die die Medien seit der Wiederauferstehung von Dortmund schreibt, als kleiner armer Underdog gehandelt wird (wobei die Dortmunder das ja auch sehr gut für sich ausnutzen).
Und Neid - den haben sich die Bayern über gut 40 Jahre auch erarbeitet.

Ich habe gestern an anderer Stelle geschrieben:
"Mir als neutralem Beobachter isses scheißegal, welcher arrogante Club hier welchen schlägt - hauptsache es wird ein feines Spielchen."
Und das feine Spielchen bekamen wir ja zu sehen.  :great:


Ansonsten halte ich es wie Sonic und futter weiter Popcorn  :clap: :party:

Offline nate the great

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 606
  • Geschlecht: Männlich
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #488 am: Montag, 27 Mai 2013, 10:16:56 »
Bleibt festzuhalten: Bayern ist CL-Sieger 12/13 und der BVB ist "CL-Sieger der Herzen"  :-X

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #489 am: Montag, 27 Mai 2013, 11:09:50 »
ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D

für mich war es völlig egal wer das Ding diesmal holt. Wäre vor 2-3 Jahren noch ganz anders gewesen, da hätte ich das Ding den Dortmundern mehr als den Bayern gegönnt. Die Bayern sind mir eigentlich egal, weder liebe ich die, noch hasse ich die. Für mich sind die Dortmunder aber auf einem ganz guten Weg dahin so zu werden, weswegen die Bayern von vielen gehasst werden.

Ich habe Riesenrespekt dafür was der Klopp dort in den letzten Jahren sportlich aufgebaut hat (obwohl der mir auch schonmal sympathischer war) und an den Charakteren im Team gibt es nicht viel zu meckern.

Was dagegen die Fanszene, Watzke & Co. sowie die gespielte Außendarstellung betrifft gehn die mir tierisch auf'n Zeiger. Der Fan-Nabel der Welt, das Image des "Arbeitervereins", die Hüter der Tradition der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA aus dem Signal Iduna Park mit der "we are a club, not a company" Attitüde. Auch perfekt inszeniert am letzten Spieltag gegen Hoppenheim (egal wie man dazu steht, bekommen zwar die Kohle von Hopp, aber haben wenigstens keine Kleinanleger abgezogen)....wie die Affen standen sie mit Stinkefingern und Zielscheiben vorm Gästeblock um Ihre "Höherwertigkeit" zu demonstrieren. Da kann ich echt nur lachen...denn es gibt nichts einfacheres als Dortmund- oder Bayernfan zu sein. Beide Vereine sind für mich der Inbegriff mit einer Heerschaar von Erfolgsfans. Ich sehe darin nichts schlimmes, finds nur lachhaft das anders verkaufen zu wollen. In der Beziehung sind die Bayern irgendwie ehrlicher...die stehn wenigstens dazu, dass sie ein Event verkaufen. Und nichts anderes ist Profisport, insbesondere die Buli.
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline France Beckenpower

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.860
  • Geschlecht: Männlich
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #490 am: Montag, 27 Mai 2013, 11:13:34 »
ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D

für mich war es völlig egal wer das Ding diesmal holt. Wäre vor 2-3 Jahren noch ganz anders gewesen, da hätte ich das Ding den Dortmundern mehr als den Bayern gegönnt. Die Bayern sind mir eigentlich egal, weder liebe ich die, noch hasse ich die. Für mich sind die Dortmunder aber auf einem ganz guten Weg dahin so zu werden, weswegen die Bayern von vielen gehasst werden.

Ich habe Riesenrespekt dafür was der Klopp dort in den letzten Jahren sportlich aufgebaut hat (obwohl der mir auch schonmal sympathischer war) und an den Charakteren im Team gibt es nicht viel zu meckern.

Was dagegen die Fanszene, Watzke & Co. sowie die gespielte Außendarstellung betrifft gehn die mir tierisch auf'n Zeiger. Der Fan-Nabel der Welt, das Image des "Arbeitervereins", die Hüter der Tradition der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA aus dem Signal Iduna Park mit der "we are a club, not a company" Attitüde. Auch perfekt inszeniert am letzten Spieltag gegen Hoppenheim (egal wie man dazu steht, bekommen zwar die Kohle von Hopp, aber haben wenigstens keine Kleinanleger abgezogen)....wie die Affen standen sie mit Stinkefingern und Zielscheiben vorm Gästeblock um Ihre "Höherwertigkeit" zu demonstrieren. Da kann ich echt nur lachen...denn es gibt nichts einfacheres als Dortmund- oder Bayernfan zu sein. Beide Vereine sind für mich der Inbegriff mit einer Heerschaar von Erfolgsfans. Ich sehe darin nichts schlimmes, finds nur lachhaft das anders verkaufen zu wollen. In der Beziehung sind die Bayern irgendwie ehrlicher...die stehn wenigstens dazu, dass sie ein Event verkaufen. Und nichts anderes ist Profisport, insbesondere die Buli.

 :great:
" Die "Fans" wie erwartet die Assis der Liga oder die Chemnitzer der BBL."
Nördlingerforum zum Thema Gießener Fans :)

"Ausserdem läuft Zazai ihm über das halbe Feld hinter her, da war kein anderer Spieler sonst. Das ist und bleibt in höchstem Grade unsportlich."

Offline piTTi

  • Hall of Fame Member
  • *********
  • Beiträge: 5.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Die einzige Konstante, unsere Harti.
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #491 am: Montag, 27 Mai 2013, 11:22:09 »
Vor allem wenn man auch noch die Marketingmaschinerie betrachtet, die Dortmund mit ihren Werbetrucks und anderen Dingen in London gefahren hat. Mehr dazu hier: http://www.wuv.de/marketing/from_dortmund_with_love_wie_der_bvb_die_welt_erobern_will
:sagja:  :sagja: UNAUFSTEIGBAR  :sagja:  :sagja:

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #492 am: Montag, 27 Mai 2013, 11:30:08 »
Vor allem wenn man auch noch die Marketingmaschinerie betrachtet, die Dortmund mit ihren Werbetrucks und anderen Dingen in London gefahren hat. Mehr dazu hier: http://www.wuv.de/marketing/from_dortmund_with_love_wie_der_bvb_die_welt_erobern_will

Das meine ich. Ich persönlich habe damit gar kein Problem...sollen sie machen. Der gemeine Dortmund-Fan oder auch Watzke tut sich aber besonders hervor mit dem Finger auf Leverkusen, Hoffenheim, Wolfsburg, Leipzig oder München zu zeigen wenn es um Kommerz im Fußball geht. Dabei darf nur Dortmund Kommerz, denn nur die haben schließlich Tradition ::) :lol:
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline Bubitzzz

  • Trommler
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.569
  • Geschlecht: Männlich
    • 26251
    • The Life of Bubitzzz
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #493 am: Montag, 27 Mai 2013, 12:13:55 »
ach und zum thema sympathischer. ich habe das spiel mit fast nur nicht fussball insidern angeschaut. da waren alle der meinung, dass dortmund sympathischer sei - tut weh, nicht?  ;D

für mich war es völlig egal wer das Ding diesmal holt. Wäre vor 2-3 Jahren noch ganz anders gewesen, da hätte ich das Ding den Dortmundern mehr als den Bayern gegönnt. Die Bayern sind mir eigentlich egal, weder liebe ich die, noch hasse ich die. Für mich sind die Dortmunder aber auf einem ganz guten Weg dahin so zu werden, weswegen die Bayern von vielen gehasst werden.

Ich habe Riesenrespekt dafür was der Klopp dort in den letzten Jahren sportlich aufgebaut hat (obwohl der mir auch schonmal sympathischer war) und an den Charakteren im Team gibt es nicht viel zu meckern.

Was dagegen die Fanszene, Watzke & Co. sowie die gespielte Außendarstellung betrifft gehn die mir tierisch auf'n Zeiger. Der Fan-Nabel der Welt, das Image des "Arbeitervereins", die Hüter der Tradition der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA aus dem Signal Iduna Park mit der "we are a club, not a company" Attitüde. Auch perfekt inszeniert am letzten Spieltag gegen Hoppenheim (egal wie man dazu steht, bekommen zwar die Kohle von Hopp, aber haben wenigstens keine Kleinanleger abgezogen)....wie die Affen standen sie mit Stinkefingern und Zielscheiben vorm Gästeblock um Ihre "Höherwertigkeit" zu demonstrieren. Da kann ich echt nur lachen...denn es gibt nichts einfacheres als Dortmund- oder Bayernfan zu sein. Beide Vereine sind für mich der Inbegriff mit einer Heerschaar von Erfolgsfans. Ich sehe darin nichts schlimmes, finds nur lachhaft das anders verkaufen zu wollen. In der Beziehung sind die Bayern irgendwie ehrlicher...die stehn wenigstens dazu, dass sie ein Event verkaufen. Und nichts anderes ist Profisport, insbesondere die Buli.


 :great:

Offline dio

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.993
  • Geschlecht: Männlich
  • Booyah!
    • 34827
Re: Champions League 2012/13
« Antwort #494 am: Montag, 27 Mai 2013, 12:34:30 »
Haben sich jetzt die Erfolgsfans, Eventies, eigentlich Desinteressierte und Verfechter des ehrlichen Fußballs ausgeheult und der Thread kann geschlossen werden?