Autor Thema: BuLi 2012/13  (Gelesen 55353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #15 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 13:48:44 »
wenn er denn auch voll zurechnungsfähig war und daran habe ich doch große Zweifel. Betrunken war er, dass ist erwiesen. Sehr wahrscheinlich hat er auch noch Tabletten intus gehabt.

Auch wenn es Äpfel und Birnen sind (hast vollkommen Recht, man darf nicht allein nach dem Schaden gehen), finde ich doch am Rechtssystem (bzw eher bei den das Strafmaß festlegenden Richtern) etwas verkehrt, wenn Menschen aus purer Lust (oder was auch immer) mal eben andere verprügeln, am Boden liegenden wehrlose Opfern noch auf den Kopf springen, sie das aus Angst wegrennende Opfer in den Autoverkehr hetzen,... und diese Täter dann mit geringeren Strafen rausgehen als einer, der seine gemietete Villa angefackelt hat, bei der niemand persönlich zu Schaden kam (glücklicherweise! hätte auch anders sein können, keine Frage), wo der Besitzer seinen Schaden schon ersetzt bekommen hat, wo der Täter einfach Hilfe bräuchte (Depressionen, Medikamentenmissbrauch) usw.

Da finde ich moralisch, menschlich doch was verkehrt am bestehenden System. Wir haben zwar nur medial Kenntnis von dem Ganzen, das stimmt, da fehlen uns evtl auch gewisse Fakten, aber hinterfragen würde ich da doch mal so manches und das geht nicht nur mir so. Das Rechtssystem gibt ja ein breites Spektrum bezüglich des Strafmaßes her, daran müsste man gar nix ändern.
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline atcf22

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.084
  • Geschlecht: Männlich
  • Nothin´but the (Buzzer)beats...
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #16 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 17:23:26 »
also laut BILD muss er dann wohl die 1 Mio. zahlen...wahrscheinlich trägts doch keine Versicherung.
Dass er verlegt wird in ein anderes Gefängnis wo nicht so DIE Schwerverbrecher sitzen find ich schon erstmal gut. Denn das was er tat ist - zumindest unter dem Aspekt der richtig harten Jungs - eine gute Entscheidung!! :great:  Denn ich glaub, sowas wird er nicht wiederholen....oder eine andere ähnlich SCHLIMME Straftat begehen...
Wenn nun noch bei Revision das Urteil bissl runtergeschraubt wird, würd ich mich auch freun für ihn!


Was wirklich bitter ist...dass Lazio ihn verpflichtet hätte bei Freispruch... :-X
was wäre das nich für ein schönes hättste hättste hättste gewesen.... :-\


Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #17 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 18:55:05 »
also laut BILD muss er dann wohl die 1 Mio. zahlen...wahrscheinlich trägts doch keine Versicherung.
Dass er verlegt wird in ein anderes Gefängnis wo nicht so DIE Schwerverbrecher sitzen find ich schon erstmal gut. Denn das was er tat ist - zumindest unter dem Aspekt der richtig harten Jungs - eine gute Entscheidung!! :great:  Denn ich glaub, sowas wird er nicht wiederholen....oder eine andere ähnlich SCHLIMME Straftat begehen...
Wenn nun noch bei Revision das Urteil bissl runtergeschraubt wird, würd ich mich auch freun für ihn!


Was wirklich bitter ist...dass Lazio ihn verpflichtet hätte bei Freispruch... :-X
was wäre das nich für ein schönes hättste hättste hättste gewesen.... :-\

Na wenn es eine Versicherung gibt (wovon ich ausgehe) dann wird sie auch den Eigentümer entschädigen. Danach wird sie natürlich versuchen, das Geld vom Brandstifter einzutreiben. Also zahlen muss er das am Ende so oder so.
Ich wollte damit nur sagen, dass der Eigentümer der Villa nicht auf dem Schaden sitzen bleibt, nur weil Breno verknackt wurde und nicht mehr Geld verdienen kann.
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.137
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #18 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 19:03:34 »

Das Strafmaß bei Brandstiftung wird oft unterschätzt. Da hier eine Wohnung (wenn auch die eigene) abgebrannt wurde, ist die Mindeststrafe halt gleich 1 Jahr. Strafschärfend wird man berücksichtigt haben, dass Breno nicht sicher wissen konnte, ob jemand im Gebäude ist. Außerdem war die Villa wohl Millionen Wert und ich bin mir nicht sicher, ob der Eigentümer diesen Betrag jemals sehen wird.



Es darf wohl davon ausgegangen werden, dass der gute Mann für seine Villa eine Gebäudeversicherung hatte. Der dürfte sein Geld wohl gekommen.  :)


Ich bin jetzt zwar kein Experte bei Gebäudeversicherungen, aber wenn der Mieter das Haus vorsätzlich abfackelt, dürfte es problemtisch werden mit der Ersatzleistung der Versicherung. Unabhängig davon: Wenn eine Versicherung den Schaden zahlen muss, dann hat die Versicherung halt den finaziellen Schaden. Die Schadenshöhe also gleich.

Bin mir auch nicht wirklich sicher, ob Breno die Millionen irgendwann aufbringen wird. Der wird nach Verbüßung eines Teils der Haftstrafe nach Brasilien gehen und dort kannste ja mal versuche nzu vollstecken. Dass er wieder Profi-Fußball auf hohem Niveau spielen wird, kann ich mir kaum vorstellen nach Jahren ohne Training. Vielleicht reicht's ja für eine Verpflichtung in den Emiraten. Katar soll ja jetzt fußballinteressiert sein...
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #19 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 19:10:05 »

Das Strafmaß bei Brandstiftung wird oft unterschätzt. Da hier eine Wohnung (wenn auch die eigene) abgebrannt wurde, ist die Mindeststrafe halt gleich 1 Jahr. Strafschärfend wird man berücksichtigt haben, dass Breno nicht sicher wissen konnte, ob jemand im Gebäude ist. Außerdem war die Villa wohl Millionen Wert und ich bin mir nicht sicher, ob der Eigentümer diesen Betrag jemals sehen wird.



Es darf wohl davon ausgegangen werden, dass der gute Mann für seine Villa eine Gebäudeversicherung hatte. Der dürfte sein Geld wohl gekommen.  :)


Ich bin jetzt zwar kein Experte bei Gebäudeversicherungen, aber wenn der Mieter das Haus vorsätzlich abfackelt, dürfte es problemtisch werden mit der Ersatzleistung der Versicherung. Unabhängig davon: Wenn eine Versicherung den Schaden zahlen muss, dann hat die Versicherung halt den finaziellen Schaden. Die Schadenshöhe also gleich.

Bin mir auch nicht wirklich sicher, ob Breno die Millionen irgendwann aufbringen wird. Der wird nach Verbüßung eines Teils der Haftstrafe nach Brasilien gehen und dort kannste ja mal versuche nzu vollstecken. Dass er wieder Profi-Fußball auf hohem Niveau spielen wird, kann ich mir kaum vorstellen nach Jahren ohne Training. Vielleicht reicht's ja für eine Verpflichtung in den Emiraten. Katar soll ja jetzt fußballinteressiert sein...

Du, es gibt sogar Fälle da zahlen Versicherungen.  ;) 8)
Eine Gebäudeversicherung zahlt definitiv bei Brandstiftung durch Dritte. Da Breno ja nicht selbst der Eigentümer ist, gilt er in dem Fall als "Dritter". Aber wie gesagt, die Regressforderung der Versicherung an Breno wird nicht ausbleiben.
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline atcf22

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.084
  • Geschlecht: Männlich
  • Nothin´but the (Buzzer)beats...
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #20 am: Donnerstag, 5 Juli 2012, 19:44:19 »

Ich bin jetzt zwar kein Experte bei Gebäudeversicherungen, aber wenn der Mieter das Haus vorsätzlich abfackelt, dürfte es problemtisch werden mit der Ersatzleistung der Versicherung. Unabhängig davon: Wenn eine Versicherung den Schaden zahlen muss, dann hat die Versicherung halt den finaziellen Schaden. Die Schadenshöhe also gleich.

Bin mir auch nicht wirklich sicher, ob Breno die Millionen irgendwann aufbringen wird. Der wird nach Verbüßung eines Teils der Haftstrafe nach Brasilien gehen und dort kannste ja mal versuche nzu vollstecken. Dass er wieder Profi-Fußball auf hohem Niveau spielen wird, kann ich mir kaum vorstellen nach Jahren ohne Training. Vielleicht reicht's ja für eine Verpflichtung in den Emiraten. Katar soll ja jetzt fußballinteressiert sein...


Weißt du nicht wiiiiee gut unsere Gefängnisse ausgestattet sind??? ;) ;)


der Wird sich das einteilen...Kraftraum...draussen dann 1 gegen 5 Knastis... ;D

Offline RF81

  • Frank (-;
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.657
  • Geschlecht: Männlich
    • 34263
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #21 am: Freitag, 6 Juli 2012, 04:58:12 »
Nun, nicht gleich wieder gegen das deutsche Rechtssystem schreien. :suspect:    @ RF81 Zeig mir mal den Fall, in dem jemand wegen Steuerhinterziehung verurteilt wird, wenn er was in der Steuererklärung "vergessen" hat. ;)


Einerseits sollte berücksichtigt werden, dass wir in diesen Fällen nur medial Kenntnis haben und erfahrungsgemäß die tatsächlichen Hintergründe ganz andere sind. Andererseits richtet sich die Strafzumessung - glücklicherweise - zu allererst nach der Schwere der Schuld. Wenn es in erster Linie nach der Höhe des Schadens gehen würde, möge sich jeder mal den Sachverhalt vorstellen, dass er im Verkehr die Vorfahrt nicht beachtet und hierbei ein Unfall verursacht wird, bei dem eine Familie stirbt. Wenn man also die Fälle betrachtet, die Hobbes angesprochen hat, dann fällt mir eben nur die berühmten Äpfel und Birnen ein.


Zum konkreten Fall: Sicher ist die Strafe für Breno recht hoch. Sein Verhalten ist ihm aber auch erheblich vorwerfbar. Schon aus dem Grund, weil er die Verletzung bzw. den Tod anderer zumindest billigend in Kauf genommen haben dürfte. So zumindest, wenn man den medialen Ausführungen glauben schenken darf. Andererseits ist auch kein Motiv seiner Tat ersichtlich. Wenn er aufgrund seiner Depression gehandelt hat, dann hätte es soviel andere Auswege gegeben. Dass er sich dennoch zu solch einer Tat entscheidet, ist ihm dann aber auch entsprechend der Vowurf zu machen.

Natürlich ist das ein wenig überspitzt formuliert, allerdings sollten gewisse Strafen auch mal in Deutschland überarbeitet werden, da fehlt mir einfach hier und da die Verhältnismäßigkeit.

PS: den 1€ Fall gibt es natürlich nicht!  ;)

PPS: gerade erst Hobbes Beitrag gelesen bzgl. Berlin und zu Tode hetzen, 2x Bewährungsstrafe  ??? , sorry, aber da bekomme ich persönlich das  :kotz: :kotz: :kotz: ...
« Letzte Änderung: Freitag, 6 Juli 2012, 05:02:42 von RF81 »

Offline kuala

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 558
    • 26266
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #22 am: Freitag, 6 Juli 2012, 10:46:06 »
PPS: gerade erst Hobbes Beitrag gelesen bzgl. Berlin und zu Tode hetzen, 2x Bewährungsstrafe  ??? , sorry, aber da bekomme ich persönlich das  :kotz: :kotz: :kotz: ...

Genau diesen Fall möchte ich nochmals aufgreifen. Dass eine "Hetzjagd" erfolgte, ist doch wieder nur eine Version der Medien. Genau diese konnte nämlich offenbar vor Gericht nicht nachgewiesen werden. Wir kennen die Zeugenaussagen eben auch nicht. Da aber die hier eingetretene Todesfolge ein nicht außerhalb jeder Lebenserfahrung liegender Geschehensablauf ist, ist dennoch die KV mit Todesfolge verwirklicht. Die Schuld als Hauptmerkmal der Strafzumessung liegt dann aber dennoch im "unteren" Bereich. Solche Prügeleien, die hier offenbar nicht mal sehr massiv waren, gibt es eben leider ständig. 

Dazu auch ein Fall vom BGH (Hochsitzfall-stark verkürzt): Ein Mann wirft einen Hochsitz um, auf dem sein Onkel sitzt (ohne Tötungsabsicht). Der Onkel zieht sich ne Sprunggelenksverletzung zu. Er wird im Krankenhaus behandelt und später entlassen. Er stirbt etwas später an einer Lungenembolie, die auch auf die Verletzung zurückzuführen ist. Auch hier Körperverletzung mit Todesfolge, da nach dem BGH der Geschehensablauf nicht außerhalb jeglicher Lebenserfahrung einzuordnen ist. Wie bestraft man so einen Täter?  ;)

Ich will hier nicht die Rechtsprechung verteidigen. Aus eigener Erfahrung kenne ich genug Entscheidungen, wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte, wo man geneigt war, den Richter wegen Rechtsbeugung anzuzeigen. Auch was teilweise zwischen Staatsanwaltschaft, Gericht und Verteidiger gedealt wird, ist schon heftig. Das bekommen Außenstehende gar nicht mit. Aber dennoch sollte man eben vorsichtig sein, wenn man was beurteilt, was aus den Medien kommt.  ;)

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.137
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #23 am: Freitag, 6 Juli 2012, 13:46:34 »

Ich will hier nicht die Rechtsprechung verteidigen. Aus eigener Erfahrung kenne ich genug Entscheidungen, wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte, wo man geneigt war, den Richter wegen Rechtsbeugung anzuzeigen. Auch was teilweise zwischen Staatsanwaltschaft, Gericht und Verteidiger gedealt wird, ist schon heftig. Das bekommen Außenstehende gar nicht mit. Aber dennoch sollte man eben vorsichtig sein, wenn man was beurteilt, was aus den Medien kommt. ;)


Das muss ich so 100%-ig bestätigen. Hatte selbst vor ein paar Monaten mal einen Gerichtstermin, von dem noch am selben am Tag der MDR und am Folgetag die BILD, MoPo und Freie Presse berichtete. Keine einzige (!) Berichterstattung war richtig. Dabei rede ich nicht von Verkürzungen der Geschehnisse oder Polemik (Bild, MoPo), sondern von falschen Darstellungen des Sachverhaltes.

Überhaupt schüttel ich da immer wieder den Kopf, wenn ich in der Freien Presse die Berichte zu Gerichtsverhandlungen lese. Nicht nur bei eigenen Verfahren (von denen ich folglich weiß, was in der Gerichtsverhandlung passierte) fällt mir immer wieder auf, dass der Sachverhalt so, wie er dargestellt wurde, so nicht passiert sein kann.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #24 am: Freitag, 6 Juli 2012, 22:32:43 »

Ich will hier nicht die Rechtsprechung verteidigen. Aus eigener Erfahrung kenne ich genug Entscheidungen, wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte, wo man geneigt war, den Richter wegen Rechtsbeugung anzuzeigen. Auch was teilweise zwischen Staatsanwaltschaft, Gericht und Verteidiger gedealt wird, ist schon heftig. Das bekommen Außenstehende gar nicht mit. Aber dennoch sollte man eben vorsichtig sein, wenn man was beurteilt, was aus den Medien kommt. ;)


Das muss ich so 100%-ig bestätigen. Hatte selbst vor ein paar Monaten mal einen Gerichtstermin, von dem noch am selben am Tag der MDR und am Folgetag die BILD, MoPo und Freie Presse berichtete. Keine einzige (!) Berichterstattung war richtig. Dabei rede ich nicht von Verkürzungen der Geschehnisse oder Polemik (Bild, MoPo), sondern von falschen Darstellungen des Sachverhaltes.

Überhaupt schüttel ich da immer wieder den Kopf, wenn ich in der Freien Presse die Berichte zu Gerichtsverhandlungen lese. Nicht nur bei eigenen Verfahren (von denen ich folglich weiß, was in der Gerichtsverhandlung passierte) fällt mir immer wieder auf, dass der Sachverhalt so, wie er dargestellt wurde, so nicht passiert sein kann.

Da könnte ich auch Geschichten erzählen :-X :kotz: :-X Man glaubt beim lesen des Artikels von einem ganz anderen Fall zu erfahren ::) :-X
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline Freakster

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.899
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #25 am: Sonntag, 8 Juli 2012, 15:30:28 »
Xhaka fährt nicht mit nach London   :clap: :clap: :party: :party:

Doof nur, dass Dominguez mit muss - bei Otsu ist es eher nicht so schlimm.
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, dass den Vereinen vorgeschrieben wird, dass sie ihre Spieler abstellen müssen  ::) ::)

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #26 am: Sonntag, 8 Juli 2012, 18:13:16 »
für gladbach gut, weil die brauchen jeden mann für die cl-quali :suspect: hanke fällt ja auch noch 4 wochen aus. hoffe das mit de jong klappt nun endlich mal, auch wenn sie die mittlerweile wohl geforderten 20mio niemals zahlen werden :suspect:

finde das mit olympia auch beknackt. wenn die jungstars dabei sind sich eine echte profikarriere aufzubauen, dann bleiben die im zweifel doch lieber bei ihren vereinen, möge olympia noch so ein großartiges ereignis sein. einfach ein beknackter termin, fast so wie dieser länderspieltermin mitte august, der aber 2013 endlich mal abgeschafft wird.

die vereine müssen ihre spieler zwar abstellen, aber viele verbände sind glücklicherweise verhandlungsbereit :great: so dürfen die beiden schweizer shaqiri und xhaka bei ihren clubs bleiben. gut für diese, für die nati eher schlecht.

den vogel schießen für mich aber die spanier ab! die ohnehin schon lange saison von martinez (el-finalist) und mata (cl-finalist) wurde durch die euro noch länger und findet nun mit der fast nahtlos anschließenden olympiavorbereitung ihre fortsetzung. die (neben martinez und mata auch noch alba) dürfen also mal eben 2 saisons ohne pause durchspielen, weil winterpause gibts in spanien und england nicht. wenn sie pech haben, müssen sie nächstes jahr dann gleich noch zum confed-cup nach brasilien. die haben einfach eine macke ::) ::) ::)

ryan giggs wird derweil im jungen alter von 38 jahren sein erstes großes turnier erleben und die briten als kapitän aufs feld führen :clap:
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline Bubitzzz

  • Trommler
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.559
  • Geschlecht: Männlich
    • 26251
    • The Life of Bubitzzz
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #27 am: Sonntag, 8 Juli 2012, 19:22:54 »
Also ich finde ja, Olympia ist das größte Ereignis. Das findet einmal alle 4 Jahre statt, da kann man als Verein dann auch mal damit zurechtkommen ::)

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #28 am: Sonntag, 8 Juli 2012, 19:40:03 »
Ich halte Olympia auch für ein großes, besonderes Ereignis ;) ABER: Lässt dich dein Arbeitgeber bei einem anderen Unternehmen arbeiten, während er dir weiter dein Geld zahlt, dich eigentlich selber bräuchte und das Risiko von einer längeren dadurch bedingten "Krankheit" hat? Da kann ich die Vereine schon verstehen.
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline nate the great

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 606
  • Geschlecht: Männlich
Re: BuLi 2012/13
« Antwort #29 am: Sonntag, 8 Juli 2012, 19:43:35 »
Man muss aber auch differenzieren. Olympia ist für den Leichtathleten das größte, aber doch nicht für den Fußballer. Oder kann sich hier einer an den letzten Olympiasieger beim Fußball errinern? :noahnung: Das Beste wäre einfach Fußball bei Olympia zu streichen