Autor Thema: Chemnitzer FC  (Gelesen 130505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline L.A. ATEA 99

  • BV Chemnitz
  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 607
  • Wir sind hier...
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #600 am: Mittwoch, 5 Oktober 2011, 19:46:53 »
aus finanzpolitischen Gründen müsste man eigentlich dagegen sein. Viele sächsische Kommunen achten mehr auf ihren Haushalt und Schuldenstände wie viele andere (trifft aber auch auf Sachsen im Vergleich zu anderen Bundesländern zu). Das Problem ist nur, Chemnitz hält sich wie immer zurück und anderswo werden fleißig die (nichtvorhandenen) Gelder rausgehauen. Wenn das System mal auseinanderfällt (siehe Griechenland), dann werden alle mit in den Abgrund gerissen und müssen finanziell dafür bluten. Chemnitz (&Sachsen) wird dann aufgrund seiner heutigen Sparsamkeit nicht zur Insel der Glückseeligkeit gehören, sondern nicht besser als andere dastehen.
 
Der Unterschied ist nur, den City-Tunnel in LE und die Stadien in DD und LE werden ja nicht wieder abgerissen, die bleiben schön da. Dresden hat sich über die letzten 20 Jahre schön vom Steuerzahler die ganze Stadt polieren lassen, LE hat sich vom Bauherrn Schneider das Zentrum machen lassen ( ;D ) und auch kräftig beim Steuerzahler die Hand aufgehalten. Chemnitz ist wieder artig, brav und sparsam...kurz: der Trottel, der doppelt zahlt (einmal für die anderen und nochmal wenn das System an die Wand gefahren ist) und gar nichts davon hat...
 
Baut das Ding und gut is... ::)

*Unterschreib*
 
Schön das es geklappt hat!
Chemnitz loCkt

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #601 am: Mittwoch, 5 Oktober 2011, 20:18:05 »
zustimmung durch die landesdirektion vorausgesetzt, kann der bau im kommenden frühjahr losgehen  :D

Gab es so eine Grundsatzentscheidung nicht auch zur Markthalle? Da sind sicher noch mehr Hürden als nur die Zustimmung der Landesdirektion zu nehmen, bevor da wirklich die ersten Bagger anrollen.


Ich kenn jetzt die Beschlussvorlage nicht, vielleicht gibts vom VB dazu paar Worte. Aber ich gehe mal davon aus, hier ging es um die Grundsatzentscheidung und damit verbunden um den Auftrag zur Vergabe der konkreten Planungsleistung. Orientiert sich am Bauwert und sind dementsprechend paar Euronen. Das bisherige Modell war sicher bloß eine Schätzung anhand vergleichbarer Objekte und Rohstoffpreise?! Hürden dürften schon noch paar kommen: Zustimmung der Landesdirektion, die Verträge Stadt+GGG+CFC müssen ausgearbeitet werden (keine Ahnung wie da der Stand ist) und vom Stadtrat (oder betreffenden Ausschuss?) abgesegnet werden. Da könnte es nochmal ordentlichen Gesprächsbedarf geben, wie beispielsweise die genaue Höhe des CFC-Anteils für den Fall der Zweitligazugehörigkeit. Im Stadtrat dürfte das nach heute aber eigentlich nicht mehr scheitern, wäre unglaubwürdig, außer natürlich die Kosten sind in der Planungsleistung dann bei deutlich mehr wie den ~23 Mio. So wie ich das verstanden habe, wurden sie in der BV auf 25 Mio gedeckelt, ich gehe also davon aus, sollte mehr rauskommen, ist der Beschluss hinfällig und das Ding wird gewippt. Bleiben die Kosten im Rahmen, sehe ich nur die Landesdirektion als echtes Hindernis an. Außer mit unserer Finanzordnung passiert die nächsten Wochen noch bissl was  :buck: :suspect:
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.523
    • 26390
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #602 am: Mittwoch, 5 Oktober 2011, 21:33:40 »
Schöne Sache :great:

Aber was der Hobbes da erzählt hat ist ganz schöner Leim-sieht man mal wie sehr die Freie Presse Kampagne alle verdummt. In keinem Fall muss die Stadt 20 Jahre 2 Mio € jährlich als Miete zahlen. Das Finanzmodell fusst lediglich darauf, dass die Stadt maximal 2 Mio € jährlich zahlt. Wieviel man am Ende zahlt, hängt davon ab, welche Vertragskonstellation man wählt (ist ganz normale Darlehensrechnung).

Was mich aber mal viel mehr interessieren würde- wie wird das denn vertraglich abgesichert? Macht die Stadt jetzt auch schon "Arme Leute" Verträge (sprich einen Mietkauf)? Ich bilde mir nämlich ein, dass dem CFC das Stadiongrundstück per Erbpacht einmal überschrieben wurde-ist das jetzt rückgängig gemacht worden, oder wie soll das dann juristisch aussehen? ???

Offline HobbesTheOne 99

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.540
  • Geschlecht: Männlich
  • Tragen kann es jeder, darin spielen nur einer!
    • 34160
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #603 am: Mittwoch, 5 Oktober 2011, 22:00:00 »
Schöne Sache :great:

Aber was der Hobbes da erzählt hat ist ganz schöner Leim-sieht man mal wie sehr die Freie Presse Kampagne alle verdummt. In keinem Fall muss die Stadt 20 Jahre 2 Mio € jährlich als Miete zahlen. Das Finanzmodell fusst lediglich darauf, dass die Stadt maximal 2 Mio € jährlich zahlt. Wieviel man am Ende zahlt, hängt davon ab, welche Vertragskonstellation man wählt (ist ganz normale Darlehensrechnung).


Das war die Zusammenfassung der gegnerischen Argumente, die ich im Grunde nachvollziehen kann  ;) Das dies mit 20 Jahre mal 2 Mio nicht stimmt, war mir rein logisch betrachtet schon klar und sollte spätestens durch die tatsächliche Zahlennennung von Dr. Hänel in der großflächigen CFC-Anzeige letzte Woche auch der Öffentlichkeit bekannt gewesen sein. Trotzdem wurde genau dieses Argument sehr oft genannt (Stadträte, Stadiongegner, Zeitungsartikel) und stellte lange einen entscheidenden Punkt der Gegner dar: "Woher soll die Stadt jährlich 2 Mio auftreiben und das über 20 Jahre?"
"Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen."
Walter Scheel

Offline fairerSportler

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.523
    • 26390
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #604 am: Mittwoch, 5 Oktober 2011, 22:13:39 »
@ hobbes

dann ist ja gut :buck: ;D .
Ich persönlich finde es aber mehr als traurig, dass diese hahnebüchenen Argumente weiterhin verbreitet werden. Das die Freie Presse längst kein Qualitätsblatt mehr ist, wusste ich ja schon lange, aber das es so schlimm ist, hätte ich nicht gedacht.

Ich möchte hier besonders die Grünen herausheben, die gerade dies immer wieder hervorgehoben haben-für mich ein absolutes Armutszeugnis. Schon komisch, dass es beim Sport da immer so ein heckmeck gibt, als man dem Tarifvertrag fürs Theater zugestimmt hat (der wesentlich höhere Belastungen vorsah und für die nächsten Jahrzehnte für die Stadt vorsieht) da war das kein Problem und alle haben es kräftig abgenickt ::) :-X '(und damals wurde eine schöne Lügenkampagne gefahren-- nach dem Motto, wenn die Stadt nicht mehr zahlt, verliert man den A-Orchester Status, dabei hätte man einfach den bisherigen Tarifvertrag zu gleichen Konditionen verlängern können und wäre auch beim A-Orchester Status geblieben..... :nono: :-X ).

Es gehört zu einer Großstadt nunmal beides - Kultur und Sport. Mit der heutigen Entscheidung sind da die Relationen wieder in ein besseres, meiner Meinung nach jedoch längst nicht gesundes, Verhältnis gerückt worden.

Offline Ecke

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.232
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #605 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 01:34:09 »
Bonbon, ich verneige mich. Eine der besten Wortmeldungen der ganzen, fast 4-stündigen Sitzung.  :great:
"Wir tragen ja nicht die Meisterschaft im Kartenspielen aus, die man in die nächste Gaststätte verlegen kann."

Doch - nichts anderes macht ihr, Herr Pommer!

Offline Quizmaster

  • Revolution
  • Freizeitballer
  • ***
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Männlich
  • Fire havie bun!!!
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #606 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 09:44:24 »
Laut der FP von gestern
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Wer-baut-Was-soll-es-kosten-Wie-wird-abgestimmt-artikel7777755.php
 
soll der CFC nur die Betriebskosten übernehmen. ???  Die Miete zahlt die Stadt. Dürfen dann jetzt alle Sportvereine der Stadt davon ausgehen das Sie in den selben Genuss kommen? :suspect:
Immer wenn man denkt blöder gehts nicht mehr, kommt von irgendwo die Merkel her
*Volker Pispers

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #607 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 10:00:11 »
Der Fußball ist eben des deutschen liebstes Kind und der jeweilige Verein der Stadt prägt das Image in weiten Bevölkerungsteilen ungemein. Städte wie Gelsenkirchen, Dortmund oder auch Cottbus würden ohne Fußball kaum wahrgenommen werden. Fällt einer dieser Stadtnamen im TV, dann hat das zu 90% mit Fußball zu tun. Die Stadt hat also schon ein Eigeninteresse an einem modernen Stadion und Imagegewinn durch den Fußball...dafür muss man eben auch zahlen. Außer den Niners in geringen Ansätzen, sehe ich da keinen anderen Verein der dauerhaft (also nicht nur alle paar Jahr sporadisch mal ne olympische Medaille) auch außerhalb von Chemnitz Imagewirkung erzielen könnte.
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline Bino

  • Referee
  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
  • Doppelt hält besser ;)
    • 34181
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #608 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 11:12:45 »
Laut der FP von gestern
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Wer-baut-Was-soll-es-kosten-Wie-wird-abgestimmt-artikel7777755.php
 
soll der CFC nur die Betriebskosten übernehmen. ???  Die Miete zahlt die Stadt. Dürfen dann jetzt alle Sportvereine der Stadt davon ausgehen das Sie in den selben Genuss kommen? :suspect:

Was daran ist neu für dich? So ist nun mal die Finanzierung angedacht und wurde so auch mehrfach in der Öffentlichkeit diskutiert. Und nein, sicher wird kein anderer Verein die Mietzahlungen (an die Stadt, schließlich gehören der die meisten Hallen/Plätze) einstellen dürfen.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

nur ein fan

  • Gast
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #609 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 11:23:56 »
Ab der zweiten Liga beteiligt sich der Club auch an der Miete. (Sofern möglich)

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.195
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #610 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 11:36:49 »
Der Fußball ist eben des deutschen liebstes Kind und der jeweilige Verein der Stadt prägt das Image in weiten Bevölkerungsteilen ungemein. Städte wie Gelsenkirchen, Dortmund oder auch Cottbus würden ohne Fußball kaum wahrgenommen werden. Fällt einer dieser Stadtnamen im TV, dann hat das zu 90% mit Fußball zu tun. Die Stadt hat also schon ein Eigeninteresse an einem modernen Stadion und Imagegewinn durch den Fußball...dafür muss man eben auch zahlen. Außer den Niners in geringen Ansätzen, sehe ich da keinen anderen Verein der dauerhaft (also nicht nur alle paar Jahr sporadisch mal ne olympische Medaille) auch außerhalb von Chemnitz Imagewirkung erzielen könnte.

trotzdem ist es für die anderen (höherklassigen) sportler und sportvereine in chemnitz (die fast jedes jahr mehr miete zahlen müssen) ein schlag ins gesicht.
 
für´n club freu ich mich aber das "wie"...  ::)   :noahnung:
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #611 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 11:47:39 »
muss man ganz nüchtern betrachten. Der Club bringt eine "Gegenleistung" (wenn auch schwer finanziell zu beziffern) für die Stadt, die andere Vereine nicht bringen. Dann kommt ja noch hinzu, dass man mit dem Geld für's Stadion nicht den Sportlern, sondern der Bevölkerung (bzw. Fans) etwas gutes tut. Der CFC zieht im neuen Stadion dann eben eine schöne 6-stellige Besucherzahl pro Jahr, wieviel zieht ein Breitensportverein Zuschauer?
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.195
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #612 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 11:57:07 »
muss man ganz nüchtern betrachten. Der Club bringt eine "Gegenleistung" (wenn auch schwer finanziell zu beziffern) für die Stadt, die andere Vereine nicht bringen. Dann kommt ja noch hinzu, dass man mit dem Geld für's Stadion nicht den Sportlern, sondern der Bevölkerung (bzw. Fans) etwas gutes tut. Der CFC zieht im neuen Stadion dann eben eine schöne 6-stellige Besucherzahl pro Jahr, wieviel zieht ein Breitensportverein Zuschauer?

und wer hat zum größten teil was davon? der club! von dem gewinn muss er aber (in der 3. liga) nichts abgeben!? außer dass er vielleicht mal in die 2. liga aufsteigen könnte.
 
naja und nüchtern betrachten ist gut... die stadt hat kein geld um zb. teile des tierparkes zu erneuern (kam gestern erst im radio), dann sollen die kindergartengebühren teurer werden... usw.. vielleicht sehe ich das zu nüchtern!?  :noahnung:
 
aber wie gesagt, für´n club freuts mich trotzdem.  ;)
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.319
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #613 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 12:58:48 »
natürlich hat der Club was davon. Für mich ist das aber trotzdem eine Win-Win Situation. Umgedreht profitierte doch auch die Stadt vom Verein, ohne jemals eine größere Gegenleistung dafür zu erbringen. Jetzt gibt es eine Gegenleistung und dann wird die Stadt (hoffentlich) wieder jahrzehntelang vom CFC profitieren. So ein Stadion ist für mich nicht nur "Geld ausgeben", sondern auch eine rentable Investition, von der man selbst profitiert. Ein sportlich erfolgreicher CFC ist der größte überregionale Werbeträger der Stadt. Ich will gar nicht wissen wieviel Geld in sinnlosen Imagekampagnen, Tourismusförderung etc. verplempert wird, die nicht einmal den Bruchteil an Imagewirkung erzielen...
« Letzte Änderung: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 13:14:10 von Steffen 99 »
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.195
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Chemnitzer FC
« Antwort #614 am: Donnerstag, 6 Oktober 2011, 13:19:32 »
natürlich hat der Club was davon. Für mich ist das aber trotzdem eine Win-Win Situation. Umgedreht profitierte doch auch die Stadt vom Verein, ohne jemals eine größere Gegenleistung dafür zu erbringen. Jetzt gibt es eine Gegenleistung und dann wird die Stadt (hoffentlich) wieder jahrzehntelang vom CFC profitieren. So ein Stadion ist für mich nicht nur "Geld ausgeben", sondern auch eine rentable Investition, von der man selbst profitiert. Ein sportlich erfolgreicher CFC ist der größte überregionale Werbeträger der Stadt. Ich will gar nicht wissen wieviel Geld in sinnlosen Imagekampagnen, Tourismusförderung etc. verplempert wird, die nicht einmal den Bruchteil an Imagewirkung erzielen...

na hoffentlich...  ;)  obwohl ich das "geben und nehmen" der letzten 20 jahre gern mal in zahlen sehen würde. (ich weiß, nicht möglich)
 
 
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut