Autor Thema: Buzzerbeater Presseschau  (Gelesen 58147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vitaminbonbon

  • Jetzt habe ich auch nen indiv. Titel ;-)
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.115
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorge für Durchblick!
    • 34240
    • www.spd-mueller.de
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #30 am: Mittwoch, 13 Mai 2009, 14:41:22 »
  Sprint auf der Saison-Zielgeraden

Nach dem sensationellen Erfolg im gestrigen Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten SV Dallgow stehen die Vitaminballers nunmehr wieder auf dem „Weder-Noch“- Platz 5 der Ligatabelle.  Die Chemnitzer Moderpost sprach mit Manager V. Baller.

MoPo: Zunächst mal einen großen Glückwunsch zum gestrigen Sieg. Wie haben sie das Spiel erlebt?

VB: Stehend und springend. Nach einem guten Start im ersten Viertel ging es leider wieder abwärts. Gerade das berüchtigte 3. Viertel wurde fast zum Verhängnis. Aber wir haben an uns geglaubt, uns zurückgekämpft und somit auch verdient gewonnen.

MoPo: Können sie etwas zur taktischen Ausrichtung sagen und welche Spieler heben sie hervor?

VB: Klar war, dass Dallgow wohl mit der Brechstange auftreten wird- wir aber auch. Somit wird die Außenverteidigung das Spiel entscheiden. Und hier waren wir einen Tick besser. Froh bin ich, dass wir trotz ruhiger Spielweise den Sieg eingefahren haben- sicher auch, weil der Gegner ebenfalls gemächlich spielte. Ich möchte eigentlich keine Spieler herausheben, aber wenn beide SG in den letzten Wochen ständig Bewertungen zwischen 10 und 11,5 haben sagt das was über die Qualität aus. Und wenn M. Dargacz auch noch 38 Punkte macht ist ihre Frage beantwortet.

MoPo: Warum wecken die Vitaminballers erst jetzt auf? Die Playoffs wären doch dicke drin gewesen, vielleicht sogar die Meisterschaft?

VB: Typische Boulevard-Frage. Wir kämpfen in dieser Liga gegen den Abstieg! Und das seit 3 Spielzeiten. Die Liga ist nun mal keine MickeyMouse-Liga, wo man mal so eben locker mit ein paar Monoskillern in die Playoffs einziehen kann. Wir müssen fleißig weiter trainieren, auf dem Teppich bleiben und uns weiter entwickeln. Dann wird man weiter sehen.
 
MoPo: Teilen sie die Kritik am Trainer, der viel zu wenig Freiwurftraining durchführt?

VB: Ich bin mit der Arbeit des Trainers sehr zufrieden. Hier wird die Moderpost keinen Unfrieden stiften können. Im übrigen: Dass Ökgüc keine Freiwürfe kann wussten wir. Dafür haben wir ihn auch nicht geholt. Er soll verteidigen- und das macht er gut. Dargacz verwirft gestern 6 Freiwürfe, trifft aber 8 von 16 Dreiern. Was meinen sie, was mir lieber ist?

MoPo: Wo stehen die Vitaminballers am Saisonende?

VB: Ich hoffe auf Platz 5. Das erspart uns den Stress der Relegationsspiele. Dafür verzichten wir gern auf ein paar Zuschauereinnahmen. 
Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #31 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 14:40:00 »
Kapitän, Maskottchen und Publikumsliebling verlässt Pillen-Bord

Um die Fans der Ulmer BBler langsam auf diesen Tag vorzubereiten wurde bereits zu Beginn dieser Saison verkündet dass Yannik Ninfuehr sein letztes Jahr bei den Pills in Angriff nehmen würde.
Nun, kurz vor Saisonende ist es soweit. Am Freitag Abend wird der alte Haudegen und letzte verbliebene Mann des Urkaders seinen Spint räumen. Derzeit sieht es nach einem Umzug nach Spanien aus, wo ein Drittligist die Erfahrung des gebürtigen Ulmers gerne in seinen Relegationsspielen für sich nutzen würde. Wo es für Yannik aber letztlich tatsächlich eine letzte Herausforderung gibt steht noch nicht fest.

Zum Abschluss dieser großartigen Zusammenarbeit ein Blick in die Historie:

Zwar ist es nun auch schon fast 3 Jahre her... Trotzdem kann sich wohl jeder Fan noch an die Taufe der Pills erinnern. Mit Hobby-Basketballern aus dem Ulmer Raum ging es mühsam los, diese schafften es aber, mit einem überragenden Profi Ninfuehr an ihrer Seite, sofort als Vierter in die Playoffs einzuziehen. Yannik war dabei der einzig überragende Mann, der trotz Doppeln und Drippeln des Gegners nicht zu stoppen war. 20.5Pkt, 12.5Reb und 4As legte der Routinier im Schnitt auf. Lohn war der Titel des Vize-MVPs der Liga IV.21.

Dann... Pause... Saison 2 der Pills stand an. Kurz und knapp und wohl bekannt: Aus dem Ziel, den 4.Platz des Vorjahres zu bestätigen wurde der Aufstieg in die III.Liga. Obwohl die Mannschaft deutlich verstärkt wurde, nicht mehr alle Last auf Ninfuehr lag ruhte sich der "Granpa" nicht aus. 15.7Pkt, 12.3Reb und 3.7As waren diesmal die Ausbeute in nur 33min Spielzeit im Schnitt. Logische Folge war die Ehrung als MVP der regulären Saison.

In der aktuellen Saison beschränkte sich Yanniks Rolle auf die des erfahrenen Kapitäns, zumeist abseits des Spielfeldes. Die Zukunft wurde mit der Verpflichtung Edbrants eingeläutet. Trotzdem war auf den Captain stets Verlass, meist eingesetzt als Backup für Star-Center Wallflod. 4Pkt, 3.7Reb und 1.7As in 11min Spielzeit stehen in den Scoutingbüchern.

Die Verantwortlichen, Coaches und Fans wünschen Yannik Ninfuehr alles Gute für die Zukunft.
Bereits am Freitag abend wird der stets unvergessene Pills-Held in die Hall of Fame aufgenommen werden. Seine Nummer 10 wird retired.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 14 Mai 2009, 14:43:09 von tom80 »
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.192
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #32 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 14:48:08 »
uuuhhhh... gänsehaut!  :buck:   :great:
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut

Offline Theees99

  • Kleinster Center der Welt.
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.058
  • Geschlecht: Männlich
  • Heimspiele sind Auswärtsspiele.
    • 34229
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #33 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 17:08:41 »
Ich kenne das aber auch. Von seinen verdienten Urgesteinen trennt man sich irgendwie recht schwer...

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #34 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 21:46:54 »
Neukirchen macht Ernst
Geheimtreffen mit Papa Ninfuehr
 
Aus Neukirchen berichten Kai Sonneberg und Peter Trägmann
Was für ein Hammer!
 
Am Samstag steigt das mega-wichtige Ligaspiel beim U.G.S.S. Die Nussknacker müssen siegen, um doch noch den 1. Platz zu erreichen.
 
Jetzt kommt heraus: Gestern verhandelte Konrad Ninfuehr, Papa und Berater von Yannick Ninfuehr, in Neckarsulm mit der BV Neukichen 08!
 
Nur 3 Tage vor dem Liga-Knaller ging es um einen sofortigen Wechsel Ninfuehr an die Würschnitz nach Neukirchen...
 
Nussknacker machen ernst: Geheimtreffen mit Papa Ninfuehr!
 
Eigentlich war sich Ulms Superstar nach BILD-Informationen mit einem spanischen Drittligisten einig. Allerdings gibt es zwischen Ulm und dem spanischen Rekordmeister der 3. Liga noch keine Einigung. Jetzt sieht es so aus, als würde Ninfuehr auch viel lieber weiterhin in der Deutschen Liga spielen. Und zwar bei den Nussknackern!
 
Pikant: Gestern sprach Ninfuehr zum ersten Mal ausführlich über die Wechsel-Gerüchte. Der Württemberger: „Die ganze Diskussion ist jetzt nicht gut für den Klub und mich. Wir sind in einer sehr, sehr wichtigen Situation. Es zählt jetzt nur die Realität, und die heißt Ulm. Ich habe Vertrag in Ulm, ich liebe diesen Klub!“
 
Da saß Papa Konrad in Neckarsulm und verhandelte mit den Verantwortlichen der Nussknacker Neukirchen...
 
Und dann sagte Yannick Ninfuehr noch: „Ich kann nicht sagen, was passiert. Am Freitag setzen wir uns zusammen. Es ist gut für den Klub, wenn es mehrere Optionen gibt. Und für mich auch.“
 
Sätze, die nach Abschied klingen. Und an ein anderes Geheimtreffen erinnern...
 
Und nun hat BILD noch weitere Details erfahren! Ein weiterer Verein hat ein Auge auf Ninfuehr geworfen. Nach aktuellen Informationen will in auch Detlef Müller nach Klaffenbach holen!
 
Müller zu BILD: Ninfuehr kommt sicher zu uns!
 
Die Klaffenbacher Vitaminballers brauchen nach Aussage ihres Präsidenten noch eine Verstärkung für die entscheidenten Duelle der 5. Platzierten untereinander. "Eigentlich brauchen wir Ninfuehr gar nicht, aber ich will ihn trotzdem. Und er kommt sicher zu uns, hat er mir selbst versichert!" so der "Kaiser" aus Klaffenbach.
 
Man wird das Gefühl nicht los, dass Papa und Sohnemann Ninfuehr ein doppeltes Spiel veranstalten...
« Letzte Änderung: Donnerstag, 14 Mai 2009, 22:11:00 von BrunoBorelli »
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline Gringo

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.803
  • Geschlecht: Männlich
  • sehr verdächtig...
    • 26366
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #35 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 22:00:59 »
nice....haste nen bild artikel abgeschrieben, oder haste den stil durch das tägliche lesen drin?? ;D
mir gefällts  :D

Offline Sonic

  • Ein Freund namens Skender
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.412
  • Geschlecht: Männlich
    • 26338
    • Chemnitz rockt!
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #36 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 22:16:40 »
Zitat
Madchester City steigt in Transfer-Poker ein

Wie Madchester City soeben bekannt gegeben hat, bietet der Verein  ebenfalls auf Yannik Ninfuehr von den ratiopharmaka Pills. Wie Manager S. Sonic zu Protokoll gab, sieht man in Ninefuehr einen optimalen Back-Up für die anstehenden Playoffs, durch die der Veteran die jungen Citiziens führen soll. Mit seiner Verpflichtung würde man auch keine Risiko eingehen, da man den Spieler schon sein Jahren kennt. Gleichzeitg betonte der Manager allerdings, dass man bei einer möglichen Verpflichtung nicht über eine gewisse Schmerzgrenze hinausgehen möchte.
There is nothing conceptually better than Rock'n Roll.

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #37 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 22:26:48 »
Ich finde es nicht gut, wenn sich Spieler so verhalten, wie der Ninfuehr! Der verarscht die doch alle. Soll er doch endlich mal sagen was er will! Jetzt mischt sich auch sein Vater noch ein, das ist das letzte! Ich finde er sollte nach Neukirchen gehen. Dort wird er wirklich gebraucht.
 
Ich bin selbst Profisportler und beobachte ab und zu die Basketballligen. Irgendwie finde ich sehr bedenklich, was da inzwischen für Verhältnisse herrschen...  :'( :-[ 
 
Am Ende sollten wir Fans vielleicht mal eine Umfrage machen, wohin der Typ wechseln sollte!  :o
« Letzte Änderung: Freitag, 15 Mai 2009, 00:13:04 von Diego 99 »
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline vitaminbonbon

  • Jetzt habe ich auch nen indiv. Titel ;-)
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.115
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorge für Durchblick!
    • 34240
    • www.spd-mueller.de
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #38 am: Donnerstag, 14 Mai 2009, 22:36:04 »
 :lol: :lol: 8)

Neee, Die BILD-Zeitung wieder!
Wie das Basketballfachmagazin "Powershootcenter" erfahren haben will, brauchen die Vitaminballers Herrn Ninfuehr vor allem als trainierbaren, aussichtsreichen und erfolgsversprechenden Nachwuchskader für die nächsten beiden Spielzeiten. Manager V.Baller: "Wir lieben ihn! Noch ein paar Jahre gutes Training und er wird uns in Liga 2 führen. Dann, mit 37, ist er im richtigen Alter, um bei Mephis Dunklen Geistern richtig zuzuschlagen!".
Eine spannende Tranferschlacht deutet sich an. Gringo- übernehmen Sie!  8)
Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #39 am: Freitag, 15 Mai 2009, 13:52:09 »
Auch für mich überraschend, aber gerade gelesen... Der Ninfuehr-Transfer schlägt bis nach München Wellen, die tz hat ihn zu einem Interview erwischt...

tz: Danke für deine Zeit in diesen hektischen Stunden. Die Ankündigung deines Wechsels war ja eine deutschlandweit diskutierte Überraschung. Wie lief die Entwicklung denn hinter den Kulissen?

YN: Naja, also kleine Korrektur: in der NY Times erschien auch ein Artikel darüber. Letztlich war alles nicht spektakulär. Es war bereits zu Saisonstart klar dass es meine letzte Saison in Ulm werden würde. Der Verein muss auch an die Zukunft denken, das verstehe ich. Ich wollte vor der Rente nochmal eine Herausforderung, Ulm bekommt noch etwas Geld. Für beide Seiten ist das doch perfekt.

tz: Und dann legst du gestern in nem Testspiel ein Triple Double auf. Unfassbar oder?

YN: Natürlich war das toll. Ich wollte mich mit einer Topleistung von den Ulmer Fans verabschieden, das ist mir gelungen. Ich habe diesen Verein mit aufgebaut und geprägt, ich liebe die Pills. Es war sehr emotional nach Ertönen der Schlusssirene.

tz: Wie kam es denn dass sie überhaupt eine Pille wurden? Die Aussicht auf Erfolg konnte es damals bei einem neugegründeten Team nicht sein?

YN: Diese Entwicklung des Vereins war natürlich so nicht abzusehen. Ich bin gebürtiger Ulmer, es war eben eine schöne Vorstellung zuhause zu spielen und etwas aufzubauen. Deshalb fiel mir der Wechsel aus der Bananen-Basketball-Bundesliga zu BB nicht schwer. Das Einzige was ich in Ulm vermisste waren die täglichen Gratis-Bananen. Von den zahlreichen Tabletten die man bei den Pills umsonst abgreifen kann wird einem eben schon mal schlecht oder schwummrig... Deshalb wäre es toll bei den Nussknackern oder den Vitaminballers zu spielen...

tz: Da sind wir beim Thema... Wer bekommt denn den Zuschlag?

YN: Das liegt nur noch an Ulm. Ich habe bereits mit fünf Vereinen einen Vorvertrag abgeschlossen. Nun kommt es darauf an wer den Pills am Meisten bietet. Heute abend gegen 22.15Uhr sind wir schlauer.

tz: Sie hätten kein Problem mit Chemnitz? Dem tiefen Osten?

YN: Überhaupt nicht. Plattenbauten sind auch Häuser. Ich komme nicht aus Ehingen, also stört mich soetwas nicht.

tz: Wir sind alles sehr gespannt. Danke fürs Gespräch.

YN: Bitte. Servus.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #40 am: Freitag, 15 Mai 2009, 16:03:12 »
Ulms Superstar
Ninfuehr entlarvt seinen Vater als Lügner

„Ja, er war in Neukirchen“

Von Kai Sonneberg und Peter Trägmann

Nussknacker-Boss Bruno Borelli ist immer noch fassungslos: „Wir haben Gespräche mit Ninfuehrs Vater geführt, und sie nun zu den Akten gelegt. Wenn man so lange in diesem Geschäft ist, dann passieren die kuriosesten Dinge – auch wenn ich so etwas wie in diesem Fall noch nie erlebt habe.“ 
Der Fall Ninfuehr(35). Der unglaubliche Wechsel-Poker zwischen Neukirchen, Juve, Madchester, Klaffenbach und der Ninfuehr-Seite.
Der Strippenzieher: Holger "Cunha", Vater und Berater von Yannick Ninfuehr. Jetzt ist seine zweifelhafte Rolle aufgeflogen: Ausgerechnet Yannick selbst entlarvt seinen Vater als Lügner!
Der Reihe nach: Am Mittwoch besprach Papa Ninfuehr im Neukirchener "Volkshaus zum Griechen“ die Eckpunkte eines Vertrages, obwohl es seit längerer Zeit eine Transferabsprache (ein so genanntes „Commitment“) zwischen Ninfuehr, Pills Ulm und Juventus gibt. Davon erzählte Ninfuehrs Vater den Nussknackern nichts. Und auch nicht den Vitaminballers Klaffenbach. Erst am Mittwoch erfuhr Borelli in einem Telefonat mit Onkel Tom davon.
 
Borelli: „Was wir uns fragen, ist, was sollten die Besuche hier? Was hatten sie für einen Sinn? Wenn es denn Vereinbarungen gibt, so machen doch andere Gespräche mit weiteren Klubs gar keinen Sinn mehr. Wir steigen an der Stelle aus! Das ist einfach unseriös. Wir sind ein seriös geführter Club." Außerdem liegt die nun geforderte Ablösesumme wohl über dem Kontostand der Nussknacker, wie der Finanzvorstand der Nussknacker, U.Ruf, exklusiv BILD gegenüber versicherte.
 
Papa Ninfuehr spekulierte darauf, die Vereine gegeneinander auszuspielen und so Gehalt und Ablöse in die Höhe zu treiben. An der Ablöse ist er mit seinem Sohn mit 15 Prozent beteiligt.
Papa Holger trieb es noch weiter auf die Spitze und leugnete das Treffen in Neukirchen, obwohl es Fotos davon gibt (Exklusiv-Foto oben links): „Ich war nicht in Neukirchen. Ich war in Palermo, in Neckarsulm und jetzt bin ich in Spanien!“
 
Ausgerechnet der Sohnemann selbst entlarvte ihn aber gestern als Lügner: „Ja, mein Papa war in Neukirchen.“ Dumm gelaufen...
 
Wie skrupellos ist der studierte Wirtschaftsingenieur Holger "Cunha" Ninfuehr?
Im Februar 2007 landete er in U-Haft, weil er in Brasilien den Liebhaber seiner Frau Karin, einen Motorradfahrer, absichtlich angefahren haben soll. Nach 56 Tagen wurde Papa aus der U-Haft entlassen. Das Verfahren ruht derzeit.
Samstag Mittag will er in Ulm eine Pressekonferenz zur Zukunft seines Sohnes veranstalten. Ob er da den Wechsel nch Klaffenbach verkünden kann? Trotz der bestehenden Absichtserklärungen ist selbst das laut Ulm fraglich!
Herr Tom verrät: „Wenn der Transfer abgewickelt wird und Ninfuehr nicht bei Juve oder den Vitaminballers landet, möchte ich nicht die Gesichter in Turin oder Klaffenbach sehen.“
 
Es wäre das nächste Kapitel im unglaublichen Poker um Ninfuehr...
« Letzte Änderung: Freitag, 15 Mai 2009, 17:18:24 von Papa Ninfuehr »
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline BBallfreak

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.572
  • Geschlecht: Männlich
  • Tabledance P. 99ers
    • 34271
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #41 am: Freitag, 15 Mai 2009, 16:18:56 »
Das wird ja hier langsam besser als der echte "Wer kommt, wer geht, wer bleibt"-Thread!! :lol: :lol: :lol:
http://www.myvideo.de/watch/1095799/DMAX_Trailer

"Manche Menschen sind höflich genug, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, scheuen sich aber nicht davor, es mit leerem Kopf zu tun..."

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #42 am: Freitag, 15 Mai 2009, 16:23:51 »
Zitat
Klarstellung des Managements der ratiopharmaka Pills

Die ratiopharmaka Pills haben soeben Klage auf Unterlassung gegen die BILD am zuständigen Landesgericht eingereicht.

Manager tom80: "Die soeben veröffentlichte Meldung der BILD entbehrt jeglichen Tatsachen und kommt gar der Rufschädigung einzelner Personen nahe. Wir haben unter Rücksprache mit Herrn Ninfuehr inzwischen unsere Anwälte eingeschaltet und Klage eingereicht. Desweiteren möchte ich den geschätzten Kollegen aus Neukirchen, Herrn Borelli, bitten, sich mit solch fragwürdigen Aussagen wie in diesem BILD-Artikel zurückzuhalten. Wenn man eine arme Kirchenmaus ist, noch nicht mal 100k auf dem Konto hat, sollte man nicht andere Parteien beschuldigen, sondern vor der eigenen Haustüre kehren."
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #43 am: Freitag, 15 Mai 2009, 22:40:04 »
Also doch!
 
Wahnsinn! Neukirchen schnappt sich Ulms Superstar!
 
BILD erfuhr als erstes vom Sensationcoup

Aus Neukirchen berichten Kai Sonneberg und Peter Trägmann
 
Das Transfertheater um Ulms Urgestein Yannick Ninfuehr ist beendet. Seit 22:14 Uhr wissen wir es alle: Ninfuehr wird Nussknacker! Heute Nachmittag sah alles noch nach einem Wechsel zu Madchester City, Juve oder Vitaminballers Klaffenbach aus. Doch Bruno Borelli holte den 35 jährigen Ulmer an die Würschnitz.
 
Papa Ninfuehr untergetaucht
 
Welche Rolle Papa Holger Ninfuehr am Ende spielte und wo er sich zur Zeit aufhält ist auch BILD unbekannt. Ganz Deutschland ist ratlos. Und Bruno Borelli, Boss der Nussknacker Neukirchen, schweigt...
 
Am Nachmittag war Neukirchen schon aus dem Rennen. (BILD berichtete exklusiv) Borelli fühlte sich von Papa Ninfuehr betrogen und verarscht. Und die Kassen im Erzgebirge waren leer. Scheinbar! Borelli: "Wir wollten ihn unbedingt. Mit seiner Erfahrung kann er die Mannschaft unterstützen und sogar führen, nach unseren großen Verletzungssorgen. Da habe ich meinen Finanzvorstand vor die Wahl gestellt, die letzten Reserven aus der Kasse zu holen oder zu gehen. Er ging,Ninfuehr kommt."
 
BILD weiß auchschon die Details zum Vertrag
 
Ninfuehr, der als großer Aufstiegsheld die Ulmer verlässt, verdient bei seinem neuen Arbeitgeber 5.828 $ und kostete 67.900 $ Ablöse. Sein Vertrag gilt aber nur bis zum Ende der Playoffs. Wie es dann weier geht, ist offen. Am Samsag zum Liga-Kracher gegen U.G.S.S läuft er zum ersten mal für die Nussknacker mit der Rückennummer 10 auf. Spieler Mohino erhält dafür die 7. Diese war wohl eine vertragliche Bedingung, die Papa Ninfuehr für seinen Sohn aushandelte.
 
Heute Abend soll Yannick Ninfuehr seine alte Heimat Ulm schon verlassen haben. Morgen früh wird er in Neukirchen eintreffen, vielleicht im Wagen seines Vaters Holger. Es folgt die obligatorische medizinische Untersuchung und dann geht auch schon in die Ergebirgsarena zu seinem ersten Auftritt für sein neues Team.
 
Endlich ist das Wechseltheater vorbei! Jetzt sind alle auf die ersten Reaktionen aus Klaffenbach, Ulm oder Turin gepannt...
« Letzte Änderung: Freitag, 15 Mai 2009, 23:22:08 von Papa Ninfuehr »
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.359
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #44 am: Freitag, 15 Mai 2009, 23:06:59 »
Pills gewinnen Schlammschlacht mit den Nussknackern

15.5.09, 22:14Uhr... Die Nussknacker aus Neukirchen erhalten nach massenhaftem Presse-Trubel den Zuschlag für Ninfuehr. Kurz vor der Abreise des Ulmer Helden wurde seine Büste in die Hall of Fame aufgenommen und die legendäre "10" unters Hallendach des Cowhill gezogen.

Am Ende siegte Manager tom80s Schlitzohrigkeit gegen den emotionalen Neukirchen-Manager Borelli.
"Jetzt kann ich es sagen... Ich persönlich gab mich als Papa Ninfuehr aus. Eine einfache Yannick-Maske aus unserem Fanshop, eine Sonnenbrille und graue Perücke haben gereicht, um den stets, typisch ostdeutsch, angeheiterten Nussknacker-Manager zu täuschen. Wirkliches Interesse an Ninfuehr bestand nämlich nur von seiner Seite. Die Taktik hat funktioniert, der Preis ging hoch, Borelli war sauer, aber aufgrund seiner unüberlegten Jetzt-erst-recht-Mentalität bezahlte er trotzdem." so ein glücklicher Ulmer Manager.

"Trotzdem Glückwunsch an meinen Kumpel Bruno, guter Kauf. Die Neukirchner bekommen einen tollen Spieler UND Menschen. Viel Glück und Erfolg den beiden neuen Partnern."
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson