Neuigkeiten:

Viel Spaß im Forum. :)

Hauptmenü

Neue Niners Halle

Begonnen von der Papa, Mittwoch, 10 April 2024, 21:24:30

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mephistopheles

Eine schöne Diskussion hier, sehr interessant!

Vielleicht mal noch ein Wort zu den Betreiberkosten; Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass diese in einer 10.000er Halle im Vergleich zur jetzigen Messe gar nicht zwingend höher sein müssen. Das fängt schon damit an, dass man von Beginn an ökologischer das Innenleben der Halle konzipieren kann, als das in den 50er Jahren (?) beim Bau der jetzigen Spielstätte erfolgt ist. Da rede ich nicht nur von Wärmepumpen und Solaranlagen, sondern auch von Baumaterialien und der Art und Weise des Baus, um beispielsweise Wärmeverluste im Winter zu minimieren.

Überdies würde sich auch ein Glasboden alsbald refinanzieren. Allein die eingesparten Kosten für den ständigen Auf- und Abbau des Parketts nebst dem Produzieren und Anbringen der Werbeaufkleber werden hohe fünfstellige Beträge jährlich ausmachen. Sofern ein Glasboden so belastbar ist, dass er auch bei Konzerten mit Stehpublikum nicht abgedeckt werden müsste, wäre das natürlich der Knaller.

Überdies ist ein Glasboden noch einmal eine ganz andere Werbefläche, die insbesondere auch vor dem Spiel und vielleicht auch in der Halbzeitpause (weiß nicht, wie da die Regularien der Liga sind) sehr gut genutzt werden kann.

Die Betreiberkosten könnten weiterhin dadurch abgefangen werden, indem Du an den Außenseiten der Halle eine Vielzahl an Shops einfügen kannst, so dass Du als Betreiber entsprechende Mieteinnahmen hast. Das könnten dann ähnliche Branchen sein wie derzeit an der Straße der Nationen in jenem Bereich, also angefangen von Verpflegungsständen (gab es so übrigens auch in Istanbul), über Souvenir-/Erzgebirgs-Weihnachtsdekoration-Shops (nicht nur für Gästefans) bis hin zu Dienstleistern wie ein Notariat, einen Barbershop oder ein Tattoo-Studio. Da das nun einmal die beste Lage der City wäre, wäre da durchaus Potenzial für Mieter vorhanden.

Skeptisch bin ich nach wie vor hinsichtlich der An- und Abreisesituation. Ja, die NINERS haben publikumstechnisch noch Wachstumspotential, aber das sehe ich insbesondere im Umland, also so in dem Umkreis Erzgebirge, Vogtland, das Gebiet Glauchau/Zwickau/Crimmitschau/Gera, Altenburg, Borna, Döbeln, Nossen, Freiberg.

Ich denke, dass es für dieses Publikum - insbesondere in den Spielen in der Woche - einen Unterschied macht, ob man 40 Minuten Anreisezeit hat (weil die Spielstätte am Stadtrand nahe der Autobahn mit genügend Parkplätzen liegt) oder eine Stunde oder länger beträgt, weil man eben nicht weiß, ob und wo man einen Parkplatz findet und man nach dem Spiel im Stau steht, da die Stadt Chemnitz ja alles zu versuchen scheint, um den fließenden Verkehr zu behindern (Grüße gehen raus an diejenigen, die es eine gute Idee fanden, die Zwickauer  Straße stadteinwärts im Bereich der Kappler Drehe einspurig zu gestalten, um dort einen Radweg zu platzieren). Ich kann mir schon vorstellen, dass das auch Zuschauer kosten kann.

Schlussendlich gibt es bei vielen Punkten für und wider. Nur dass es eine neue Halle geben sollte, da sind wir uns wohl alle einig.
=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Abdiel

Eine ÖPNV-Nutzung mit Ticket wäre schon mal eine Möglichkeit, sämtliche Anlieger des Chemnitzer Modells zum Umstieg zu bewegen. Selbst überregional gibt es da recht gute Möglichkeiten und praktischerweise kann man dann sogar noch das eine oder andere alkoholische Getränk genießen. Klar, da ist natürlich auch etwas Wunschdenken dabei, es soll aber zeigen, dass Mobilitätskonzepte nicht immer einseitig gesehen werden müssen. Oder anders gesagt: Die Radfahrer auf der Zwickauer werden sich über die hinzugewonnene Sicherheit wahrscheinlich freuen, da Autofahrer gemeinhin dazu neigen, die Straße für sich zu beanspruchen. ;)

piTTi

Zitat von: Mephistopheles am Donnerstag,  2 Mai 2024, 19:17:59Skeptisch bin ich nach wie vor hinsichtlich der An- und Abreisesituation. Ja, die NINERS haben publikumstechnisch noch Wachstumspotential, aber das sehe ich insbesondere im Umland, also so in dem Umkreis Erzgebirge, Vogtland, das Gebiet Glauchau/Zwickau/Crimmitschau/Gera, Altenburg, Borna, Döbeln, Nossen, Freiberg.

Ich denke, dass es für dieses Publikum - insbesondere in den Spielen in der Woche - einen Unterschied macht, ob man 40 Minuten Anreisezeit hat (weil die Spielstätte am Stadtrand nahe der Autobahn mit genügend Parkplätzen liegt) oder eine Stunde oder länger beträgt, weil man eben nicht weiß, ob und wo man einen Parkplatz findet und man nach dem Spiel im Stau steht, da die Stadt Chemnitz ja alles zu versuchen scheint, um den fließenden Verkehr zu behindern (Grüße gehen raus an diejenigen, die es eine gute Idee fanden, die Zwickauer Straße stadteinwärts im Bereich der Kappler Drehe einspurig zu gestalten, um dort einen Radweg zu platzieren). Ich kann mir schon vorstellen, dass das auch Zuschauer kosten kann.

Schlussendlich gibt es bei vielen Punkten für und wider. Nur dass es eine neue Halle geben sollte, da sind wir uns wohl alle einig.

Möglich, möglich.

Aber wer sagt denn, dass nicht auf einmal viele Leute aus Schloßchemnitz, Brühl, Zentrum oder Sonnenberg zum Spiel kommen, die nun bequem in max. 20 Minuten Fußweg da sind?

Ich bin mir da aktuell noch nicht so sicher, was am Ende überwiegen wird.

Eines ist auf jeden Fall sicher, an den ÖPNV wird eine Halle im Zentrum exorbitant besser angebunden sein, als die bisherige Halle. Wer nicht gerade an der Strecke der Linie 1 oder des Busses (Linie 23?) wohnt, musste bislang immer mind. 1x umsteigen. Der Trend geht nun mal in Richtung ÖPNV und weg vom Individualverkehr. Die neue Halle würde das abbilden.

Freakster

Die Parkplatzsituation wird in der Tat sehr interessant werden. Der Parkplatz an der Johanniskirche wird ja nicht mal mehr halb so groß sein, wenn dort mal fertig gebaut wurde (und soll der hintere Teil nicht auch noch bebaut werden?). Der Parkplatz am Tietz ist ja nun im "Conti-Loch 2.0" verschwunden (war aber ja ohnehin recht klein, aber evtl. könnte dort ein weiteres Parkhaus entstehen?)). Und wie viele Stellplätze die Parkhäuser am Moritzhof, der Galeria und der Stadthalle bieten, weiß ich gar nicht. Aber das wird doch sicherlich nicht annähernd an den Parkplatz an der Messe rankommen? Sollte man dann noch planen, ein Parkhaus unter die Halle zu bauen, würde das sicherlich auch den Preis noch einmal (deutlich) nach oben treiben.
Vielleicht reißt man ja das Stadtbad ab, wo dort die Öffnungszeiten wohl reduziert werden, weil die Stadt Chemnitz nicht genügend Bademeister:innen hat und das neue Bad in Bernsdorf wohl Priorität haben wird. :buck:

Eine weitere Möglichkeit wäre ein P&R außerhalb der Stadt. Der wäre dann aber natürlich eher für die Auswärtigen interessant und man müsste dann auch Shuttle-Busse anbieten.

Für mich als Limbacher besteht natürlich die Hoffnung, dass dann bis 2030 auch die Straßenbahn nach Limbach steht. :buck: :lol:

der Papa

Ich glaube die Mischung macht es. Eine TG unterhalb der Halle wird sicher kommen (müssen). Die Frage ist, ob man nicht parallel noch ein Parkhaus platziert. Hier kenne ich ehrlich gesagt die derzeitigen Kapazitäten nicht.
Der zweite riesige Vorteil ist die Erreichbarkeit per pedes. Ob aus Richtung Sonnenberg, Schlossberg oder Innenstadt, selbst vom Kassberg sind allein dicht besiedelte Stadtquartiere fußläufig in 20 Minuten angebunden.
Als dritte mobile Anbindung könnte der ÖPNV eine wichtige Rolle spielen. Hier darf man ruhig mal Beispiele aus anderen Städten heranziehen. P&R Flächen an der Peripherie in der Nähe von Bus und Tram Linien. Die Frequenz bei An- und Abreise Zeitraum stark verkürzen um die Menschenmengen abfließen zu lassen.

Alles tolle laienhafte Ideen.  :baeh: Die Fachleute werden ihr Handwerk verstehen.  :great:

flitzy

Ich denke die Erreichbarkeit per Citybahn hat bei dem Standort Potential. Nur müssen da entsprechend Spielplan Kapazitäten vorgehalten werden, wo ich gerade nicht daran glaube. Gerade Richtung Frankenberg fährt nur eine Bahn ca. 21 Uhr und dann wieder 23:30 Uhr und diese mit einer Kapazität von aktuell 80 - 100 Leuten.

Wie viele Parkmöglichkeiten gibt es den aktuell schon im Zentrum? Parkhaus Galeria / Cityparkhaus / Parkhaus Roter Turm und Stadthalle sind doch max zu Zeiten Weihnachtsmarkt ausgelastet

Von der Abfahrt Glösa bis ins Zentrum braucht man keine 10 min bis ins Zentrum.

Kiebitze

#51
Größere Halle?, absolut!, 10.000?, auf jeden Fall!:clap: :party:

Aber: mein erstes Bauchgefühl hinsichtlich des neuen Standortes war: Oh Hilfe!, wo sollen die ganzen Menschen parken, wenn sie mit dem Auto kommen? 😱
Da ich seit 2015 in der Innenstadt arbeite, habe ich diese ganze Veränderung hinsichtlich des Parkens etc. sozusagen hautnah mitbekommen. Aktuell ist es zum Beispiel eine reine Freude in das Parkhaus Moritzhof zu kommen 🫠😶😑 ... Fahrrad, ÖPNV o. ä. sind für mich derzeit aus verschiedenen Gründen keine Alternativen (bevor jemand unnötig aufschreit).
Zu Beginn (2015) konnte ich noch locker flockig kostenfrei Park OdF parken, Schauspielhaus ... weg!, Reitbahnstraße --> weg!, Annaberger-Straße --> weg! ... die kleinen und großen gebührenpflichtigen Parkmöglichkeiten sind nunmehr auch sehr minimiert worden. Ich hatte dazu vor paar Jahren gelesen (keine Ahnung mehr wo), dass dies bewusst so "genehmigt" wurde, um eben den Verkehr aus der Innenstadt rauszunehmen, mehr Umstieg auf ÖPNV zu "erzwingen", das ganze Blabla eben - schön und gut. Seither sind einerseits die Preise für den Nahverkehr einfach unfassbar und für die meisten unverhältnismäßig angestiegen und andererseits sind kaum mehr wirklich große Parkmöglichkeiten in der Innenstadt vorhanden, zumindest nicht für eine 10.000 Menschen Halle.
Deswegen habe ich hinsichtlich des Standortes mit Blick auf dieses Thema nach wie vor kein gutes Bauchgefühl ... aber, wer weiß, vielleicht gibt es ja noch ein Konzept, bei welchem ich große Augen vor Freude bekomme.
Hinsichtlich der Parkplätze in Chemnitz, kann man sich hier gut informieren:
https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/unsere-stadt/verkehr/auto-krad-lkw/parken/index.html

Parkraumkonzepte:
https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/unsere-stadt/verkehr/auto-krad-lkw/parken/parkraumkonzept.html

Ergänzung: Ganz vergessen!!, die anhaltende, selten dümmlich organisierte Baustellensituation in und um Chemnitz bereitet natürlich noch zusätzlich Spaß beim Fahren in die Innenstadt. Da können durchaus noch einmal 30 bis 60 Minuten Fahrzeit zusätzlich drauf kommen. 

Alley oop 99ers

Zitat von: Kiebitze am Samstag,  4 Mai 2024, 11:28:15Größere Halle?, absolut!, 10.000?, auf jeden Fall!:clap: :party:

--- schnipp schnapp ---

Ergänzung: Ganz vergessen!!, die anhaltende, selten dümmlich organisierte Baustellensituation in und um Chemnitz bereitet natürlich noch zusätzlich Spaß beim Fahren in die Innenstadt. Da können durchaus noch einmal 30 bis 60 Minuten Fahrzeit zusätzlich drauf kommen.
Ich hoffe mal, dass die jetzige Baustellensituation bei der Eröffnung der neuen Halle kein Thema mehr ist...  :baeh:

Kiebitze

Zitat von: Alley oop 99ers am Samstag,  4 Mai 2024, 13:03:27
Zitat von: Kiebitze am Samstag,  4 Mai 2024, 11:28:15Größere Halle?, absolut!, 10.000?, auf jeden Fall!:clap: :party:

--- schnipp schnapp ---

Ergänzung: Ganz vergessen!!, die anhaltende, selten dümmlich organisierte Baustellensituation in und um Chemnitz bereitet natürlich noch zusätzlich Spaß beim Fahren in die Innenstadt. Da können durchaus noch einmal 30 bis 60 Minuten Fahrzeit zusätzlich drauf kommen.
Ich hoffe mal, dass die jetzige Baustellensituation bei der Eröffnung der neuen Halle kein Thema mehr ist...  :baeh:
So, wie ich diesbezüglich Chemnitz im letzten Jahrzehnt erlebt habe vielleicht nicht die "jetzige", aber hoch wahrscheinlich eine andere. 🙂�↔️ ... nun, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :))

Freakster

Mal wieder was Neues: Klick (FP+)


- es waren 12 Standorte im Stadtgebiet im Gespräch
- hinter dem Behördengebäude war Favorit der Niners
- es wurde eine Machbarkeitsstudie (Verkehr, Lärm, ...) in Auftrag gegeben, die Ergebnisse im Frühjahr 2025 liefern soll
- falls dort gebaut wird, ist die Parkplatzsituation ein Thema, Parkhaus/Tiefgarage würde dann wohl auch kommen...

Dave

Ein anderer toller Standort wäre das Gelände des jetzigen Uferstrandes an der Annaberger Straße. Diese Holzpaletten- und Containerbuden sind aus meiner Sicht diesem zentralen Standort nicht würdig. Allerdings reicht dort vermutlich der Platz bis zur freigelegten und renaturierten Chemnitz nicht aus. Wäre aber ebenso Innenstadtnah und im Umfeld der Feuerwache bestehen auch noch Freifläche für Parkmöglichkeiten etc.

Den Beitrag von Patte finde ich klasse - die 10.000 hatte ich so vorher auch nicht gesehen - und sicher muss auch in Zukunft vieles zusammenpassen, damit das aufgeht. Dennoch braucht es sicher die Weitsicht, die man beim Fussball schon immer als gegeben annimmt, wenn neue Arenen für Viertligisten gebaut werden, damit man den eigenen Möglichkeiten nicht frühzeitig Grenzen setzt. Und wenn ich mir die Ticketsituation in der BBL vor wichtigen Spielen so ansehe, dann sind 6-7.000 Plätze wahrlich keine Alternative.

Abdiel

Weil ja immer mal wieder ein Glasboden zur Sprache gebracht wird, mal ein paar Details zu dem System: Klick mich!