Autor Thema: Politik-Diskussions Thread  (Gelesen 301417 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline vitaminbonbon

  • Jetzt habe ich auch nen indiv. Titel ;-)
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.115
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorge für Durchblick!
    • 34240
    • www.spd-mueller.de
Politik-Diskussions Thread
« am: Sonntag, 18 November 2007, 23:12:07 »
So... Rundumschlag.
Nein ich lache nicht, warum auch. Allerdings ist das Forum wohl auch kein Online-Entscheidungsgremium.
Nein, ich bin nicht wegen der Diätenerhöhung oben geblieben, sondern... weil ich dafür gewählt worden bin. ALG 1, ALO-Versicherung, BAFÖG standen Freitag auch auf der Tagesordnung.
Und Nein, ich habe der Diätenerhöhng NICHT zugestimmt. Als einer von 13 unserer 222-starken Fraktion.
Näheres siehe "Freie Presse". Und JA, ich spende den Erhöhugnnsbetrag. Nicht an die NINERS, sondern in ein Projekt gegen Rechtsextremismus.
Und JA, Glashaus stimmt. Wir handeln diese Woche.
Wäre Suizid angemessener?
Natürlich ohne Smilie.
Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Offline Mephistopheles

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.137
  • Willkommen in der Hölle!
    • 34230
    • Chemnitzer Mopsrennen
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #1 am: Sonntag, 18 November 2007, 23:28:30 »
Och menno, nicht streiten.

Finde die Angriffe gegen unseren Präsi aber auch irgendwie daneben. Sonst heißt es immer, es wird hier nichts vorab verkündet. Kaum gibt es ei klares Zeichen, dass man nun (offenbar definitv) einen neuen Mann in den nächsten Tagen präsentieren wird, isses auch nicht richtig, weil ja auch die anderen sich verstärken.  ???

Ich find's jedenfalls gut, dass man (auch) in der Führungsebene für den Verein kämpft und nach Auswegen in dieser Situation sucht. Wenn man manche Postings so liest, könnte man meinen, es wäre besser, sich dem Schickal zu ergeben.

Ach, und eins noch: Was mir übelst auf den Keks geht, sind die immer mal wieder vorgetragenen persönlichen Angriffe gegen den Präsidenten. Ja, er ist im BT und ja, er hat den Beruf des Lokführers. Manchmal wird ihm hier das eine vorgeworfenen, mal das andere. Mit der BV haben beide Berufe jedenfalls nichts zu tun und gehören daher meiner Meinung nach in diese Diskussionen irgendwie nicht hin.

Im Übrigen bin ich mir sicher, dass der VB nicht als MdB geboren wurde. Will sagen: Jeder von uns (na okay, nur die Volljährigen) kann sich zur nächsten Wahl auch in den BT wählen lassen und die ach so dicken Diäten einstreichen.

Aber anstatt sich zu engagieren wird halt lieber gemeckert. Nicht nur hier im Ansatz in diesem Forum, sondern irgendwie in der ganzen Republik. Egal was es ist: Scheiß Straßenbau, Scheiß Sozialsystem, Scheiß Vereinsführung, Scheiß Schiri. Alle können's immer besser, nur die, die halt die Verantwortung übernehmen und diese Aufgaben angehen, scheinen vom Tuten und Blasen keine Ahnung zu haben.


=> => => ChemnitzCrew <= <= <=

Offline peter

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.703
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #2 am: Sonntag, 18 November 2007, 23:31:07 »
So... Rundumschlag.
Nein ich lache nicht, warum auch. Allerdings ist das Forum wohl auch kein Online-Entscheidungsgremium.
Nein, ich bin nicht wegen der Diätenerhöhung oben geblieben, sondern... weil ich dafür gewählt worden bin. ALG 1, ALO-Versicherung, BAFÖG standen Freitag auch auf der Tagesordnung.
Und Nein, ich habe der Diätenerhöhng NICHT zugestimmt. Als einer von 13 unserer 222-starken Fraktion.
Näheres siehe "Freie Presse". Und JA, ich spende den Erhöhugnnsbetrag. Nicht an die NINERS, sondern in ein Projekt gegen Rechtsextremismus.
Und JA, Glashaus stimmt. Wir handeln diese Woche.
Wäre Suizid angemessener?
Natürlich ohne Smilie.


deine entscheidung verdient sicher nicht nur meinen respekt  :great:
aber was die erhöhung der diäten betrifft, auch so es hier nicht hergehört, ist es in den augen vieler menschen schlichtweg eine sauerei, hat mit dir im besonderen, als mensch und häuptling, nichts zu tun. nur allgemein eben...
allerdings, mit dem suizid, bitte überlege das dir nochmal  :nono: :nono:
sehe es mal locker lieber vb, wir alle hoffen doch, ihr als vorständler der 99ers macht es richtig, zum wohle des basketballs in chemnitz.
und unterstützung für euer vorhaben, die niners aus der krise zu führen habt ihr doch auch, :sagja:
so, und nun in der hoffnung auf bessere zeiten eine menge smilies  :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-*

..hoffentlich kannst du mich jetzt noch etwas leiden... :sagja:


Offline jolu

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.604
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #3 am: Montag, 19 November 2007, 00:06:18 »
Egal was es ist: Scheiß Straßenbau, Scheiß Sozialsystem, Scheiß Vereinsführung, Scheiß Schiri. Alle können's immer besser, nur





...sch........Mephistopheles, dass er immer alles gerade rücken muss !! Sachverstand, Fairnes, Courage dafür gibt es :clap: :clap: :clap:

Offline dio

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Booyah!
    • 34827
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #4 am: Montag, 19 November 2007, 06:35:12 »
kleines off-topic: die erhöhung der diäten ist natürlich mal wieder ein schlag ins gesicht derer, denen vorgeschrieben wird, mit wieviel geld sie im monat um zu gehen haben und was ihren bedürfnissen entspricht.. die medien machen sich wieder einmal lächerlich, indem sie die gdl verunglimpfen, weil die mehr geld wollen und im nächsten beitrag zeigen sie die diätenerhöhung ohne ein kritisches wort..

was ist denn beim bafög raus gekommen? mal eine erhöhung oder wieder eine nullrunde?

/offtopic

ansonsten daumen drücken und abwarten, was nun passiert und wie der/die neue/n ist/sind und beten dass /ersie gut /istsind.. mehr kann man da wohl im moment nicht zu sagen..

Offline Hendrik

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.553
  • Hat Heimspiel bei Auswärtsspielen.
    • 26398
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #5 am: Montag, 19 November 2007, 07:23:36 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen. Btw, wenn wir kompetente Leute in der Politik haben wollen, muss man die auch gut bezahlen - sonst gehen alle, die was auf dem Kasten haben in die Wirtschaft und in der Politik tummelt sich der dumme Rest.
Allerdings wäre mir eine Lösung wie in NRW (Diäten verdoppeln, dafür alle steuerfreien Zuschüsse + Altersversorgung beenden) auch lieber.

Offline der Aysche

  • PapaDude
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.633
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #6 am: Montag, 19 November 2007, 08:06:21 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen.

der Rest war aber kein schlechtes Beispiel, und das die Bafög-Grenzen jetzt schon angehoben wurden, BRAVO...

naja egal, kann die Neuverpflichtung bald mal bekannt gegeben werden?nicht das wir uns jetzt noch um andere Sachen "fetzen".  ::) 8)
« Letzte Änderung: Montag, 19 November 2007, 11:29:43 von der Aysche »
Gäääämniiids <-> Neeeeiiinooooors

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #7 am: Montag, 19 November 2007, 08:38:49 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen. Btw, wenn wir kompetente Leute in der Politik haben wollen, muss man die auch gut bezahlen - sonst gehen alle, die was auf dem Kasten haben in die Wirtschaft und in der Politik tummelt sich der dumme Rest.
Allerdings wäre mir eine Lösung wie in NRW (Diäten verdoppeln, dafür alle steuerfreien Zuschüsse + Altersversorgung beenden) auch lieber.

100% agree :great:

Was ein Abgeordneter hierzulande verdient ist ja nun kein Geheimnis (und wer es nicht weiß, kann es z.B. auf der Seite vom VB nachlesen). Das mag zwar für den ein oder anderen mit einem "normalen Beruf" sehr viel erscheinen, aber in der freien Wirtschaft sind solche Einkommen z.B. für mittlere Führungskräfte, gute Ingenieure, Topvertriebler nichts Besonderes. Ich wäre sofort für wesentlich höhere Diäten (von mir aus richtig viel mehr), wenn im Gegenzug dafür die Lobbyarbeit und Nebenbeschäftigungen (und damit meine ich nicht sowas wie die ehrenamtliche Arbeit von VB) für Abgeordnete erheblich eingeschränkt werden könnte. Zugleich vermindern hohe Gehälter die Korruptionsanfälligkeit (trifft auch auf andere "Staatsdiener" zu), ein großes Problem in vielen Ländern die ihre Abgeordneten nicht entsprechend vergüten können. Das alles schadet wesentlich mehr als die paar hunderttausend Euro Mehrkosten für Diäten. Ist natürlich trotzdem ehrenwert, das manche gegen die Diätenerhöhung stimmen...

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline dio

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Booyah!
    • 34827
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #8 am: Montag, 19 November 2007, 09:54:26 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen. Btw, wenn wir kompetente Leute in der Politik haben wollen, muss man die auch gut bezahlen - sonst gehen alle, die was auf dem Kasten haben in die Wirtschaft und in der Politik tummelt sich der dumme Rest.
Allerdings wäre mir eine Lösung wie in NRW (Diäten verdoppeln, dafür alle steuerfreien Zuschüsse + Altersversorgung beenden) auch lieber.

nun, ich akzeptiere, dass jeder seine meinung da hat, eine erhöhung um 10 % ist auch in ordnung, nach jahren der nullnummern und und und. zumal das interessehalber gefragt wurde von mir, ich wollte es nicht mal als beispiel nutzen, daher kannst du deinen post löschen :P

bei sd hat einer eine schöne signatur zu dem thema aus dem antiken griechenland, aber gut, ich finde es ja auch toll, WENN in der politik kompetente leute anzutreffen sind.. doch wenn man in den reichstag blickt und mehr leere stühle als menschen sieht ist das schade.. und ja, die haben in den büros lautsprecher, damit sie dort ihrer arbeit nachgehen können UND zuhören können, aber nunja

ok, lassen wir das, ich akzeptiere eure meinung, stimme nicht überein, aber das ist ok, wäre ja schlimm wenn alles toll wäre, zumindest fetzen wir uns mal nicht über das team..

Offline peter

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.703
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #9 am: Montag, 19 November 2007, 20:50:12 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen. Btw, wenn wir kompetente Leute in der Politik haben wollen, muss man die auch gut bezahlen - sonst gehen alle, die was auf dem Kasten haben in die Wirtschaft und in der Politik tummelt sich der dumme Rest.
Allerdings wäre mir eine Lösung wie in NRW (Diäten verdoppeln, dafür alle steuerfreien Zuschüsse + Altersversorgung beenden) auch lieber.

100% agree :great:

Was ein Abgeordneter hierzulande verdient ist ja nun kein Geheimnis (und wer es nicht weiß, kann es z.B. auf der Seite vom VB nachlesen). Das mag zwar für den ein oder anderen mit einem "normalen Beruf" sehr viel erscheinen, aber in der freien Wirtschaft sind solche Einkommen z.B. für mittlere Führungskräfte, gute Ingenieure, Topvertriebler nichts Besonderes. Ich wäre sofort für wesentlich höhere Diäten (von mir aus richtig viel mehr), wenn im Gegenzug dafür die Lobbyarbeit und Nebenbeschäftigungen (und damit meine ich nicht sowas wie die ehrenamtliche Arbeit von VB) für Abgeordnete erheblich eingeschränkt werden könnte. Zugleich vermindern hohe Gehälter die Korruptionsanfälligkeit (trifft auch auf andere "Staatsdiener" zu), ein großes Problem in vielen Ländern die ihre Abgeordneten nicht entsprechend vergüten können. Das alles schadet wesentlich mehr als die paar hunderttausend Euro Mehrkosten für Diäten. Ist natürlich trotzdem ehrenwert, das manche gegen die Diätenerhöhung stimmen...



nun so gesehen hast du natürlich recht. auch und gerade politiker sollen angemessen bezahlt werden. und das in der freien wirtschaft in führenden positionen wesentlich mehr verdient wird, ist auch kein geheimnis.
aber, hier geht es nicht um den verdienst, sondern eben um die sog. diäten.
frage mal einen kraftfahrer beispielsweise, was dieser am tag für eine auslöse bekommt. frag auch nach bei montagearbeitern, was die bekommen, sind die z.b. eine woche nicht zu hause. (auslöse)
frage die welche täglich mit dem auto zu einer weit entfernten arbeit pendeln, bei den gestiegenen kosten für benzin. (kilometergeld)
ein selbstständiger kann bei einer abwesenheit von mehr als 8h, täglich 6.00 euro in abzug bringen! also, er bekommt die nicht auf die kralle, sondern dieser betrag ist lediglich steuerlich absetzbar!
also irgendwo und wie sollte alles schon etwas verhältnismäßig sein..

wollte ich nur noch mal loswerden. hat mit keiner bestimmten person etwas zu tun, allgemein halt.

Offline Walter Frosch 99

  • Global Moderator
  • Hall of Fame Member
  • *****
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Schläger mit Bierbauch
Politik-Diskussions Thread
« Antwort #10 am: Montag, 19 November 2007, 21:18:40 »
Bafög gibts 10% mehr und die Einkommensgrenzen der Eltern wurden auch angehoben...... Kein gutes Beispiel, um auf unsere Abgeordneten draufzuhauen. Btw, wenn wir kompetente Leute in der Politik haben wollen, muss man die auch gut bezahlen - sonst gehen alle, die was auf dem Kasten haben in die Wirtschaft und in der Politik tummelt sich der dumme Rest.
Allerdings wäre mir eine Lösung wie in NRW (Diäten verdoppeln, dafür alle steuerfreien Zuschüsse + Altersversorgung beenden) auch lieber.

100% agree :great:

Was ein Abgeordneter hierzulande verdient ist ja nun kein Geheimnis (und wer es nicht weiß, kann es z.B. auf der Seite vom VB nachlesen). Das mag zwar für den ein oder anderen mit einem "normalen Beruf" sehr viel erscheinen, aber in der freien Wirtschaft sind solche Einkommen z.B. für mittlere Führungskräfte, gute Ingenieure, Topvertriebler nichts Besonderes. Ich wäre sofort für wesentlich höhere Diäten (von mir aus richtig viel mehr), wenn im Gegenzug dafür die Lobbyarbeit und Nebenbeschäftigungen (und damit meine ich nicht sowas wie die ehrenamtliche Arbeit von VB) für Abgeordnete erheblich eingeschränkt werden könnte. Zugleich vermindern hohe Gehälter die Korruptionsanfälligkeit (trifft auch auf andere "Staatsdiener" zu), ein großes Problem in vielen Ländern die ihre Abgeordneten nicht entsprechend vergüten können. Das alles schadet wesentlich mehr als die paar hunderttausend Euro Mehrkosten für Diäten. Ist natürlich trotzdem ehrenwert, das manche gegen die Diätenerhöhung stimmen...



nun so gesehen hast du natürlich recht. auch und gerade politiker sollen angemessen bezahlt werden. und das in der freien wirtschaft in führenden positionen wesentlich mehr verdient wird, ist auch kein geheimnis.
aber, hier geht es nicht um den verdienst, sondern eben um die sog. diäten.
frage mal einen kraftfahrer beispielsweise, was dieser am tag für eine auslöse bekommt. frag auch nach bei montagearbeitern, was die bekommen, sind die z.b. eine woche nicht zu hause. (auslöse)
frage die welche täglich mit dem auto zu einer weit entfernten arbeit pendeln, bei den gestiegenen kosten für benzin. (kilometergeld)
ein selbstständiger kann bei einer abwesenheit von mehr als 8h, täglich 6.00 euro in abzug bringen! also, er bekommt die nicht auf die kralle, sondern dieser betrag ist lediglich steuerlich absetzbar!
also irgendwo und wie sollte alles schon etwas verhältnismäßig sein..

wollte ich nur noch mal loswerden. hat mit keiner bestimmten person etwas zu tun, allgemein halt.

naja zumindest mit dem pendeln bin ich ja auch betroffen, bei fast 80 km Arbeitsweg täglich. Da ich ich jobtechnisch im Controlling ja selbst dazu verdonnert bin den Geizhals zu spielen, weiß ich auch worüber wir da reden. Und ich stimme mit Dir vollkommen überein, dass in vielen Bereichen die Leute kaum mit dem Geld was sie verdienen über die Runden kommen. Nicht die Politiker bekommen zu viele Diäten, sondern die anderen bekommen zu wenig (meine Meinung)...bzw bleibt von ihrem wahren Bruttogehalt (was oft nicht so schlecht ist) nicht mehr viel über. Der kleine Mann erstickt mittlerweile in der Abgabenlast (bei Steuerklasse 1 o. 4 holt sich der Staat und die Sozialversicherungen von eurem Gehalt knappe 70% zurück, also incl. Mwst, Mineralölsteuer, GEZ etc....das ist der blanke Wahnsinn), da muss sich was ändern....die Diäten (und auch die normalen Durchschnittseinkommen) sind nicht unser Problem.

Ok vielleicht sollten wir mal nen extra Politikthread eröffnen... :D
"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Hans Sarpei."

"Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl."

"Geil, endlich Sommer...da kann ich jetzt in Shorts vorm Computer sitzen" ;D

Offline Iak

  • Zweitligist
  • Global Moderator
  • MVP
  • *****
  • Beiträge: 2.769
  • Ein passionierter Mensch in einem mediokren Land
    • 34250
Re: Politik-Diskussions Thread
« Antwort #11 am: Montag, 19 November 2007, 21:54:29 »
Ok vielleicht sollten wir mal nen extra Politikthread eröffnen... :D

Kein Problem, los gehts  8)
"Wahrheit spricht für sich allein - aber Lüge spricht durch Presse und Rundfunk."  Victor Klemperer (1881-1960)

Offline vitaminbonbon

  • Jetzt habe ich auch nen indiv. Titel ;-)
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.115
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorge für Durchblick!
    • 34240
    • www.spd-mueller.de
Re: Politik-Diskussions Thread
« Antwort #12 am: Dienstag, 20 November 2007, 00:16:58 »
Deshalb- ganz ohne Propaganda- ist das Thema Mindestlohn ein ganz wichtiges...genau, wie die Senkung der Lohnnebenkosten.
Was sich hier, auch in Chemnitz, (Gehälter/Löhne) teilweise abspielt, ist einfach ein Skandal.
Da werden Leute zu absoluten Dumping-Löhnen eingestellt mit dem netten Hinweis, den Rest kann man sich ja vom
"Amt" (ARGE) holen.... Ergänzend Hartz IV also.
Steuergelder, die zur Aufstockung von Hungerlöhnen gezahlt werden.... leider ein Trend.
Mit allen Wirkungen für die Steuergelder (und dem Anheben der MwSt z.B:), die Rentenkasse....die Gesundheitskassen....
Zweiter Punkt: Lohnnebenkosten: Da wird ja ab 01.01. noch mal kräftig runtergewirbelt...ALO auf 3,3%. Das hilft wirklich.
Aber nicht den Rentnern und Arbeitslosen.
Das Komplizierte ist, dass wir ständig an irendEINER Stellschraube drehen...am nächsten Tag dann bei einer ANDEREN nachdrehen müssen....und dann immer weiter... Allerding haben wir auch 1,5 Billionen Staatsschulden. Und da müssen wir dringend, d.h. nach und nach, runter.
Die Gekniffenen sind halt in erster Linie die Rentner, die nirgendwo entlastet werden...und die Geringverdiener, die zwar Vollzeit arbeiten- und sich trotzdem Harzt IV holen müssen.
Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Offline stepsel

  • Zuschauer
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Politik-Diskussions Thread
« Antwort #13 am: Dienstag, 20 November 2007, 09:50:21 »
Deshalb- ganz ohne Propaganda- ist das Thema Mindestlohn ein ganz wichtiges...genau, wie die Senkung der Lohnnebenkosten.
Was sich hier, auch in Chemnitz, (Gehälter/Löhne) teilweise abspielt, ist einfach ein Skandal.
Da werden Leute zu absoluten Dumping-Löhnen eingestellt mit dem netten Hinweis, den Rest kann man sich ja vom
"Amt" (ARGE) holen.... Ergänzend Hartz IV also.
Steuergelder, die zur Aufstockung von Hungerlöhnen gezahlt werden.... leider ein Trend.

Mit allen Wirkungen für die Steuergelder (und dem Anheben der MwSt z.B:), die Rentenkasse....die Gesundheitskassen....
Zweiter Punkt: Lohnnebenkosten: Da wird ja ab 01.01. noch mal kräftig runtergewirbelt...ALO auf 3,3%. Das hilft wirklich.
Aber nicht den Rentnern und Arbeitslosen.
Das Komplizierte ist, dass wir ständig an irendEINER Stellschraube drehen...am nächsten Tag dann bei einer ANDEREN nachdrehen müssen....und dann immer weiter... Allerding haben wir auch 1,5 Billionen Staatsschulden. Und da müssen wir dringend, d.h. nach und nach, runter.
Die Gekniffenen sind halt in erster Linie die Rentner, die nirgendwo entlastet werden...und die Geringverdiener, die zwar Vollzeit arbeiten- und sich trotzdem Harzt IV holen müssen.


Was ja noch dazukommt ist, das von diesen Dumping-Löhnen ja auch wenig bis gar keine Steuern gezahlt werden (können, weil ja sonst gar nix mehr übrig bleibt :motz:). Das ist ein verdammter Teufelskreis aber ob der so einfach zu stoppen ist ???

Offline RePeTitio

  • Zuschauer
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
Re: Politik-Diskussions Thread
« Antwort #14 am: Dienstag, 20 November 2007, 10:17:02 »

Zweiter Punkt: Lohnnebenkosten: Da wird ja ab 01.01. noch mal kräftig runtergewirbelt...ALO auf 3,3%. Das hilft wirklich.


Sollte hier nicht auch erwähnt werden, dass der Beitrag zu Pflegeversicherung steigt?


Ansonsten halte ich das jetzige Geschehen in Dtl. für allgemein kritisch.
Die Verallgemeinerung: "Alles wird teurer!" trifft mehr und mehr zu. Politisch wie gesellschaftlich gesehen.
Beim kleinen Mann bleibt immer weniger hängen. Thema: Gas, Benzin-, Strom-, Butter-, Lebensmittelpreise...

Die Politik kann da sicherlich nur sehr gering entgegenwirken indem sie Steuern senkt.
Mit was soll der Staat denn arbeiten, wenn er auch keine Einnahmen mehr hat?

Der Ansatzpunkt soltte meiner Meinung nach stärke auf der Überwachung der großen Konzerne liegen. Besonders im Hinblick auf PREISABSPRACHE.
Wenn man nämlich schon für Grundgüter wie Strom und Energie mal wieder weniger bezahlen "darf" wäre -glaube ich- jedem etwas mehr geholfen als ein ganz kleines bisschen mehr Einkommen.
2007 First time in my life: Dauerkartenbesitzer!!!
2008 Ach klar. Ich nehm wieder eine. Ging schon.
2009 Was soll ich Samstags abends sonst machen?
2010 ToLo is back? Her mit der DK!!!