Autor Thema: Buzzerbeater Presseschau  (Gelesen 53314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline der Aysche

  • PapaDude
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.622
  • Geschlecht: Männlich
  • ...
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #15 am: Freitag, 10 April 2009, 21:11:41 »
Zitat
                             Kurz und Bündig: Meine Fresse!!!                                                                                                                 


Nach dem Wahnsinnsspiel gegen die Berliner Bären haben wir Manager Aysche kurz interviewen können:

Herr Aysche, wie haben sie die letzten Sekunden erlebt?

Aysche: Solche Spannenden Sekunden kann ich mir einfach nicht mit anschauen, in diesen Momenten bekomme ich immer gesundheitliche Probleme und musste mir das Ende der Partie auf der VIP-Toilette des Bellyseums per Laptop anschauen.

Und was sagen Sie zum restlichen Spielverlauf?

Aysche: Mal unter uns, als ich den Rumpelbasketball der ersten drei Viertel gesehen habe wollte ich die halbe Mannschaft feuern. Es ist schön und gut wenn der Herr Iribe schon zur Halbzeit über 20 Punkte erzielt hat, aber in einer Mannschaftssportart ist das schädlich. Was hätten mir seine x Punkte gebracht wenn der Rest der einfach zu blöd zum Punkten ist? Aber es ist ja nochmal gut ausgegangen.

Eine entscheidende Schwäche ihres Teams waren heute die Rebounds, warum?

Aysche: Als ich das mitbekommen habe dachte ich mir kurz und knapp "Meine Fresse, da verpflichtest du Brocken auf den großen Positionen für die Drecksarbeit und die Gäste aus der Hauptstadt pflücken hier jede Murmel herunter". Ich war mit der Leistung meiner Center nicht zufrieden, also gibts beinhartes Training dafür, so einfach.

Möchten sie unseren Lesern zum Abschluss noch etwas mitteilen?

Aysche: Kommt zu unseren Spielen, wir brauchen das Geld um irgendwann aufzusteigen. Danke für ihr heutiges zahlreiches Erscheinen.

Wir danken Ihnen für dieses Gespräch.


"Die Bäuche", Fanzine der BellyBaskets                                                                                                               
Gäääämniiids <-> Neeeeiiinooooors

Offline Red Devil

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Männlich
    • 34932
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #16 am: Mittwoch, 15 April 2009, 01:01:24 »
Zitat
Und täglich grüsst das Murmeltier.

Nicht etwa das Ligaspiel gegen die Murmeltiere (68:105 Heimsieg) ist gemeint.
Nein, sondern das ewige Transferkarussell, welches wohl ewig auf dem Vereinsgelände der Fritze steht.

Da dachte die treue Fanseele schon an ein Ende der Wechselspiele und prompt packten zwei erfahrene Stützen ihre Koffer und flitzen in ihren edlen Karossen davon.
Nicht das dies genug wäre, da gab das Managment die Trennung von weiteren drei Spielern bekannt.
Einer wäre schon Fix, bei den beiden anderen gibt ist es nur noch ein Problem mit der Ablösesumme.

"Wir wollen stetig das beste für den Verein. Und die letzten Niederlagen liesen uns zu keinem anderen Schluss kommen. Die Jungs erweckten den Eindruck von Zufriedenheit und diese ist bekanntlich Gift für die Motivation und den Siegeswillen", der lapidare Kommentar aus der Führungsebene.

Es gibt aber auch Positive Nachrichten.
Mit derzeit acht der elf Spieler will man in die nächste Saison gehen.
Mannsfeldt, Charatsoglou, Otaci, Ilia, Kebe, Hemphill, Fontsere und dem Neuzugang Rubinstein.
Internen Angaben zufolge wird aber noch nach einem weiteren Spieler gesucht.
In anbetracht dessen das der Verein die letzten beiden Season´s je 30 Spieler eingesetzt hat und derzeit bei "nur" 17 eingesetzten steht, kann der Fan dies immerhin als Hoffnungsschimmer bezeichnen.

An dem Saisonziel "dem sicheren Klassenerhalt, also Platz 5" hält aber immer noch fest, egal was die Tabelle sagt.
Guten Tag, Ich trink Ouzo! Was machst Du so?

Alle Kinder lieben Lasagne, ausser Ronny der mag Pony^^

Offline vitaminbonbon

  • Jetzt habe ich auch nen indiv. Titel ;-)
  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorge für Durchblick!
    • 34240
    • www.spd-mueller.de
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #17 am: Samstag, 18 April 2009, 22:42:48 »
  Wichtiger Sieg gegen Favoriten
 
Einen wichtigen Sieg gegen den Tabellenzweiten der Kreuzgruppe, Olymique Lagoza, konnten die Vitaminballer heute einfahren.
Im Kampf gegen den Abstieg gelang zu Hause ein 107:97 Erfolg.
Aber was war das für ein Spiel!
Bereits zur Mitte des Spiels hörte man den Regierenden Bürgermeister von Chemnitz, Ernst Meuter sagen: „Ihr Völker der Welt- schaut auf dieses Spiel!“
 
Knappe Führung gegen die Favoriten. Im 3. Viertel ein sagenhafter Run der Chemnitzer Jung (34:14 gewonnen), was den Vorsitzenden einer großen Partei in Chemnitz, Erich Monecker zu folgender Bemerkung herausforderte: „Die Shooting Guards in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.“

Aber im letzten Viertel dreht sich das Spiel vollkommen. Der alterwürdige Parteivorsitzende, Walter Pulbricht, urteilte treffend: „Niemand hat die Absicht, eine Abwehrmauer zu errichten“.
Punkt für Punkt nahmen die Olympioniken den Chemnitzern ab. Immer näher kamen die Edelsportler der Amateuren. Kurz vor Schluss rief sogar der Chef der amerikanischen Spielervermittler, Ronald Beagan: „Mister Baller. Take down this wall!”
 
Nichts da: Die Vitaminjungs behielten die Nerven und gewannen ein hochklassiges Spiel gegen den Favoriten. Im Wissen, dass die Olympiasieger kaum offensiv auszurechnen sind, vertrauten die Gesundheitsapostel auf eine konventionelle Mann-Deckung. Mit Erfolg- setzten sie doch selber in der Offensive auf den Schnellangriff.
Auf den Vorwurf, den Olympia-PF Kellinghusen vorsätzlich verletzt zu haben antwortete der  Chef der Konzernsicherheit von Lidl, Bahn und Telekom Erich Hielke:
„Aber ich liebe doch alle! Aber ich liebe doch alle Gegenspieler!“.
 
Was bleibt? Ein wichtiger Heimsieg gegen den Abstieg. Nach wie vor Platz 5. Und die Aussicht unseres  Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Helmut Lohl:
„In ca. 10 Spielen wird es hier nur noch blühende Landschaften geben.“
Gute Aussichten in Chemnitz, oder???
  [/]
Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #18 am: Sonntag, 19 April 2009, 11:13:32 »
Zitat

 
Serie der Nussknacker in München gerissen
 
Damit hatte wirklich keiner gerechnet. Bei dem eher durchschnittlichen Team von Munich Thunder setzte es die erste Saisonniederlage für die Nussknacker Neukirchen. In einem Spiel mit ca. 20 Führungswechseln schoss der 20jährige Münchener Edward Madelung mit 37 Punkten die Erzgebirgler fast im Alleingang ab. Auf Seiten der Gäste erzielt der junge Meixner zwar 35 Punkte, leistete sich dabei aber auch 25 Fehlwürfe aus dem Feld und verwandelte lediglich einem von 4 Freiwürfen. Die Herren Hungen, Miscenic oder Praskenas, welche als Topverdiener eigentlich die Leistungsträger der Mannschaft sein sollten, waren mit Wurfquoten um die 20% quasi Totalausfälle. Am Ende stand es 94:96 gegen den ehemaligen Tabellenführer. Denn diesen Platz an der Sonne sind die Nussknacker erst einmal los. Der Hauptkonkurent Madchester City mühte sich zwar wieder bei seinem Auswärtsspiel über die ersten 3 Viertel, konnte aber am Ende recht deutlich im Schlussabschnitt siegen.
"Ja mit einer Niederlage rutsch man dann auch gleich auf Platz 2, so ist das halt in einer so engen Liga. Da kannst Du dir keine Aussetzer wie heute leisten, aber einige in der Mannschaft laufen ja schon seit Wochen über das Parkett als ob sie die Reinkarnation von Michael Jordan wären. Die nächste Startaufstellung wird definitiv eine andere sein, da werden sich einige auf der Bank wiederfinden. Die Niederlage kündigte sich an, keine Frage! Die Spiele in den letzten beiden Wochen wurden nicht mehr so klar wie zu Beginn gewonnen, wir hatten auch viel Glück gerade in der Crunshtime und die vielen Pleiten in der Chemnitzer PL haben mir verdeutlicht, dass die Mannschaft noch viele Schwächen besitzt. Heute bin ich erstmal sehr frustriert, aber am Dienstag geht es gegen den Tabellenführer der blauen Gruppe, und da werden wir sehen für was der Dämpfer gestern abend gut war." so Borelli am heutigen Sonntagmorgen.
 
Gleichzeitig setzte der Verein kurz nach dem verlorenen Spiel ein klares Zeichen für die Zukunft. Für eine Summe von 650.000 $ verpflichteten die Neukirchener endlich den langersehnten Neuzugang. Der Franzose Tonny Seys wechselt aus der 4. italienischen Liga zu den Nussknackern, und verstärkt die Mannschaft die Mannschaft auf der PF oder C-Position, kann aber ebenso als SF eingesetzt werden. "Wenn er das bei uns in 35 Minuten zeigt was er er bisher in 14 Minuten pro Spiel leistete, dann werden wir viel Freunde an dem Kerl haben" so der Teamchef.
 
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline Iak

  • Zweitligist
  • Global Moderator
  • MVP
  • *****
  • Beiträge: 2.758
  • Ein passionierter Mensch in einem mediokren Land
    • 34250
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #19 am: Montag, 20 April 2009, 17:14:56 »
Eurofighters wracken ab


Beim montäglichen Blick auf die Abrechnung traf die Praktikantin der Eurofighters (Jacqueline Honigkuchen) sprichwörtlich der Schlag. Zum ersten Mal in ihrer langen Geschichte überzogen die Chemnitzer ihr Budget und müssen nun Zinsen an die Bank zahlen.

Mit einem Klos im Hals überbrachte die kleine Dicke die Nachricht an Manager Iak. Dieser reagierte darauf aber sehr locker und erklärte, dass dies kein Problem darstellen würde. "Sehen Sie es doch mal so - Deutschland ist am Abwrackfieber. Da habe ich mir nach einer abgewrackten Nacht gedacht, dass es Zeit wäre die TOMTE-Arena zu erweitern. Wir bereiten uns damit einerseits für den Aufschwung vor und unterstützen andererseits zum wiederholten Male die lokale Bauwirtschaft. Bei den niedrigen Zentralbankzinsen musste ich einfach zuschlagen!"

Sportlich sind die Eurofighters vollkommen im Soll. Kurz vor dem Ende der Überkreuzspiele stehen die Chemnitzer völlig überraschend auf dem 5. Tabellenplatz. Dies ist vor allem der TOMTE-Arena zu verdanken, die zu einer scheinbar uneinnehmbaren Festung für den Gegner geworden ist. Das nächste Spiel wird am morgigen Dienstag um 19 Uhr ausgetragen. Der Gegner sind die Southpark Hawks. Die Eurofighters hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen ihrer treuen Anhänger.

Presseabteilung Eurofighters
"Wahrheit spricht für sich allein - aber Lüge spricht durch Presse und Rundfunk."  Victor Klemperer (1881-1960)

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.324
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #20 am: Montag, 20 April 2009, 22:52:48 »
Derbyfieber - entscheidendes Spiel in doppelter Hinsicht am Dienstag


Ein ungemein wichtiges Spiel haben die Pills am morgigen Dienstag zu bestreiten. Nach der unnötigen Heim-Niederlage gegen Hertha gilt es nun auswärts eine Reaktion zu zeigen.
Gegner sind die Schwaben 99ers, aktuell Tabellenletzter der Kreuzgruppe. Als Reaktion auf die Talfahrt stellten die 99ers alle Spieler auf den Transfermarkt. Sicherlich ein Vorteil für die Ulmer, kann man doch auf das Genaueste auf die Skills des Gegners reagieren.
http://www2.buzzerbeater.org/BBWeb/players.aspx?TeamID=34363

Mindestens 300 Pillen-Fans werden die Reise mit den Ulmer Spielern antreten. Dabei benötigen die Pillen auch jede Unterstützung. Die stets beruhigende Tabellensituation hat sich durch die Niederlage am Samstag relativiert. Aktuell beträgt der Vorsprung auf Platz 6 nur mehr 4 Siege. Kein beruhigendes Polster bei noch 8 ausstehenden Partien. Insbesondere die nächsten Aufgaben werden fast unlösbar für die Ulmer, geht es am Samstag auswärts beim Zweiten Hoya zur Sache, kurz darauf gegen den Dritten und Zweitliga-Absteiger Nürnberg.

"Ein Derby ist immer wichtig. Diesmal aber noch entscheidender. Wir stehen unter Druck. Verlieren wir dieses Spiel werden wir voraussichtlich nur mehr 3 Siege vor der Relegation stehen. Bei dem Programm der nächsten eineinhalb Wochen wären wir dann im direkten Abstiegskampf. Deshalb müssen wir einen Tabellenletzten schlagen. Ich warne aber ausdrücklich. Die Schwaben 99ers haben eine teurere Mannschaft als wir, mit sehr starken Innenspielern. Wir werden alles geben müssen um zu gewinnen, zumal es für die 99ers ums Überleben geht. Deshalb der Aufruf an unsere tollen Fans: Kommt zahlreich, unterstützt die Mannschaft auch auswärts. Uns erwartet ein Schlüsselspiel." so Manager tom80.
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Bino

  • Referee
  • Moderator
  • Starter
  • *****
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
  • Doppelt hält besser ;)
    • 34181
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #21 am: Dienstag, 21 April 2009, 23:17:54 »
Chemnitzer Blatt

Ein Interview mit dem Manager der Canibals

Die Spiele gegen die Kreuzgruppe sind gelaufen. Zeit für den Manager der Canibals im Chemnitzer Blatt ein Fazit aus den vergangenen 15 Ligaspielen zu ziehen:

Chemnitzer Blatt:
Bino, wie zufrieden sind sie mit der bisher gezeigten Leistung ihres Teams und ihrem 4. Platz in der roten Gruppe der Liga IV.2?

Bino:
Insgesamt ist die Tabellensituation so wie ich sie vor der Saison erwartet habe. Allerdings muss das Managment im nachhinein feststellen, dass wir durchaus besser stehen könnten, wenn wir jedes Spiel konzentriert und mit der nötigen Aufmerksamkeit angegangen wären. Es gab keine unerwarteten Siege. Jedoch gab es 2 Niederlagen die so nicht zu erwarten waren (@Eschersheimer Esels, vs Alfreds Spaten). Wir sind lediglich 20 Punkte hinter dem 3. und haben im direkten Duell Heimrecht. Da mache ich mir also keine Sorgen JC noch zu überflügeln.

CB:
Hatten sie sich aus den Spielen gegen die Kreuzgruppe mehr ausgerechnet?

Bino:
Wie bereits erwähnt waren die Ergebnisse nicht so unerwartet. Zu Beginn bekamen wir es gleich mit den 3 Topmannschaften der blauen Gruppe zutun. Alle wurden wie erwartet verloren. Mindestens 1 Sieg war allerdings drin. Vorher war damit nicht zu rechnen, aber in allen 3 Spielen zogen die Canibals erst kurz vor Schluss den Kürzeren, nachdem sie vorher sehr lange mitgehalten hatten. Am härtesten war die 4-Punkte Niederlage gegen Hamburg, die auch noch durch Prämien zusätzlich motiviert waren.

CB:
Wie zufrieden sind sie mit ihren Spielern? Können sie jemanden hervorheben?

Bino:
Hervorheben möchte ich keinen aus der Mannschaft. Meiner Meinung nach ist Basketball ein Spiel, bei dem die Mannschaft als Team funktionieren muss. Und das auf und neben dem Parkett. Wenn ich da andere Mannschaften in der Liga sehe wird mir schlecht. Entschuldigen sie bitte meine Ausdrucksweise. Einige leben teilweise nur von einem Spieler, der sie finanziell auch noch so sehr belastet, dass es eigentlich nicht tragbar, geschweige denn wirtschaftlich sinnvoll ist.
Aber zurück zu unserem Team. Es ist eine sehr ausgegliche und junge Truppe. Die jügste in der ganzen Liga. In knappen Spielen wird das oft deutlich. Da spielen wir noch zu überhastet und nicht clever genug die Zeit runter. Aber ich bin zuversichtlich das die alten Hasen im Team den jungen da noch etwas beibringen können.
Fast jeder kann und hat auch teilweise schon ein Spiel entschieden. Das Potenzial haben sie beinahe alle.

CB: Ein paar Worte zu ihrem Draftee am Anfang der Saison. Wie hat er sich entwickelt?

Bino:
Dirk hat sich mit seinen jungen Jahren zu einem Leistungsträger im Team entwickelt. Er hat schon viele gute Spiele gezeigt. Die nicht so guten Leistungen sind ihm aufgrund seiner noch sehr jungen Karriere und wenigen Erfahrung zu verzeihen. Da macht ihm auch keiner einen Vorwurf.
Seine Entwicklung ist sehr gut. Zum Training kommt er immer schon eine halbe Stunde eher als alle anderen. Man kann auch nicht sagen das er sich schont, im Gegenteil. Teilweise habe ich Angst das er seine Trainingspartner verletzt, so heiß wie der oft ist (Bino schmunzelt). Er hat schon einige Fortschritte gemacht und wird wenn es so weiter geht, nicht mehr lange in Liga 4 zu halten sein.
Die Anfrage von Seiten des U21 Trainers und seine ständigen Beobachtung von Scouts des Nationalteams beflügeln ihn noch zusätzlich.


CB: Zum Thema Transfermarkt. Man liest in diesem Zusammenhang sehr selten etwas über eine Verpflichtung oder einen Verkauf von Spieler ihres Teams. Das hinterlässt den Eindruck ihr Stab würde sich nicht informieren bzw. leisten keine gute Arbeit. Was können sie dazu sagen?

Bino:
Schlechte Arbeit leisten wir auf jeden Fall nicht. Das wir nicht so aktiv sind stimmt. Das hat aber andere Gründe. Der Hauptgrund ist das Team. Man sollte es nicht zu oft verändern und auseinander nehmen. Das Klima in der Mannschaft ist sehr gut und und wir sind mit den Jungs zufrieden. Warum also was ändern...

CB:
Was rechen sie sich für die letzten 7 Spiele noch aus?

Bino:
Die nächsten 5 Spiele sollten gewonnen werden, die letzten beiden werden wohl wir wohl verlieren. Gegen die beiden enteilten Führenden in der Tabelle werden wir jeweils auswärts nicht viel zu holen haben. Einfach abgeben werden die die 4 Punkte aber auch nicht. Für die Playoffs sollte es aber auf jeden Fall reichen und die haben ja wie wir alle wissen ihre eigenen Gesetze. Chancen auf den Aufstieg haben wir diese und nächste Saison nicht. Wir wollen uns wirtschaflich weiter stabilisieren um in 2 Jahren dann ganz oben mitspielen zu können und den Aufstieg zu schaffen.

CB: Noch eine Frage zum Schluss. Werden sie Geld investieren um die SchubiArena weiter ausbauen?

Bino:
Das glaube ich nicht. In unserer Halle finden über 7200 Zuschauer Platz und das halte ich für Liga 4 sehr ausreichend. Nur 2 Vereine haben minimal mehr Plätze zur Verfügung. Hamburg zum Beispiel wird wahrscheinlich aufsteigen, hat in Sachen Ausbau noch nichts getan und verlangt für die veraltete Halle Preise, die höher sind als sie Mannschaften aus der 2. Liga haben. Wie man mit unter 3000 Zuschauern im Schnitt einen Kader mit knapp 100k Gehalt finanzieren will ist mir ein Rätsel. Aber ich werde die Entwicklung weiter beobachten und vll kann ich ja auch noch was dabei lernen.
Das einzige in das wir investieren ist das Beobachten junger Spieler für die neue Saison. Wir hoffen wieder so ein Talent wie es Dirk ist verpflichten zu können und haben auch schon eine Menge Spieler auf der Liste.

CB:
Ich bedanke mich für das sehr aufschlussreiche Gespäch und wünsche ihnen und den Canibals viel Erfolg für die restliche Saison und alles Gute.

Bino:
Vielen Dank
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

Offline BBallfreak

  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.572
  • Geschlecht: Männlich
  • Tabledance P. 99ers
    • 34271
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #22 am: Mittwoch, 22 April 2009, 11:07:08 »
Saisonbilanz bleibt mit 15-0 weiter makellos
   
Die Tabledancer machen ihren Fans und Verantwortlichen weiterhin viel Spaß und konnten beim 111-71 am gestrigen Abend den 15. Sieg im 15. Ligaspiel einfahren. Allerdings kann dieser nicht wirklich als Gradmesser für bevorstehende Aufgaben gesehen werden, spielte man doch mit den Berlin Globe Troters gegen ein Team, welches erst vor wenigen Tagen aus der Insolvenz des Mitteldeutschen BC hervorging und sich noch in der schwierigen Orientierungsphase befindet.
Die nächste Herausforderung auf dem Weg zum ehrgeizigen Ziel, sich mit der besten Bilanz aller Teams das Heimrecht in den gesamten Playoffs zu sichern, wartet bereits am Samstag auf unser Team, wenn es zum schwierigen Auswärtspiel zu den Hamburg Phantoms geht. Der Verein hofft hierbei wie immer auf die bekannte Reiselust der Chemnitzer Basketballfans und spendiert den 15 Schnellsten auch in diesem Jahr wieder die beliebten V.I.P.-Packages, welche neben der Mitfahrt im Mannschaftsbus auch die kostenfreien Teilnahme an der obligatorischen Spielnachbereitung der Vereinsführung in den einschlägigen Clubs der „Großen Freiheit“ umfassen.
 
Presseabteilung Tabledance Paradise 99ers
http://www.myvideo.de/watch/1095799/DMAX_Trailer

"Manche Menschen sind höflich genug, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, scheuen sich aber nicht davor, es mit leerem Kopf zu tun..."

Offline Theees99

  • Kleinster Center der Welt.
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 4.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Heimspiele sind Auswärtsspiele.
    • 34229
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #23 am: Sonntag, 26 April 2009, 01:25:55 »
Jaaaaaa...

Nachdem das erste Saisonspiel gegen diesen Gegner verloren ging, konnte in der laufenden Saison noch nicht einmal aufgeschlossen werden und der Kampf um Platz 1 schein sich lange beim Rückspiel abzuzeichnen. Dieses war heute und alle Spieler der Hornys waren heiß. Obwohl die HornyBaller in eigener Halle nur ein einziges Viertel gewinnen konnten und auch ihre defensiven Stärken über weite Strecken nicht zeigen konnten, gewinnen sie am Ende 110:107 gegen den bisherigen Erstplatzierten und langjährigen internen Rivalen Spiderpigs Schönebeck.

8012 Zuschauer mussten schon im ersten Viertel mit ansehen, wie defensiver Chef unterm Korb, Horny-Urgestein und Starting-PF Mika Götz nach einem harten Foul verletzt den Platz verlassen musste. Da Trainer Kozak Backup-PF Zanforlin als Starting-SF aufgestellt hatte, kamen nun die Youngsters Coelho und Rosenwasser zu ungeahnt vielen Minuten. "Die zwei haben gerackert, wie die Wahnies und sich voll reingehängt. Ich bin sehr zufrieden mit ihrer Leistung gegen diese Topverdiener.", sagte Kozek nach dem Spiel.

Wieder konnten die HornyBallers mit einer geschlossenen Teamleistung überzeugen - 7 Spieler punkten zwischen 16 und 12 Punkten und alle eingesetzten Spieler punkten auch. "Es war wirklich klasse, wie sich alle reingehängt haben. Besonders im 3. Viertel. Ich hatte den Jungs gesagt, sie sollen für Mika alles geben, der sehr geknickt war, nicht mehr eingreifen zu können. Ja, und das haben die Jungs dann auch gemacht. Das 3. Viertel war deutlich unser bestes.", plaudert Trainer Kozek aus den Kabinengesprächen.

Mika Götz konnte von Enrique "Simone" Reyes, Arzt der Hornys, bereits wieder fit massiert werden. Die Mannschaft wird ihn auch brauchen, denn mit den Winterfell Wolves wartet der wohl stärkste verbleibende Gegner der eigenen Gruppe, gegen den sie vor laufenden TV-Kameras auch noch auswärts ran müssen. Die Hornys wollen diesen Gegner unbedingt schlagen, um sich für die  Playoffs das Heimrecht zu erkämpfen.

BigAl and the HornyBallers stehen nun erstmals in dieser Saison auf dem ersten Tabellenplatz und haben sowohl die beste Defence als auch die beste Offence der Liga.


Pressestelle BigAl and the HornyBallers

Offline Bruno Borelli

  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Männlich
    • 26484
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #24 am: Sonntag, 26 April 2009, 15:36:54 »
Nussknacker versetzen Ankerberg in Ausnahmezustand
 
 
Was an einem Wochenende jeden Jahres so Mitte Juli auf dem bekanntesten Berg Hohenstein-Ernstthals abgeht, ist wohl bekannt. Dass der Ankerberg, zwischen Oberlungwitz und Hohenstein gelegen () aber schon im April in einen Ort des kollektiven Frohsinns verwandelt wird, ist eher sehr ungewöhnlich. Zumindest für die zahlreich angereisten Neukirchener Fans bleibt dieser Ort unvergessen. Die Stars am gestrigen Abend hießen jedoch nicht Rossi, Petrosa oder Stoner, nein die knapp 3900 Verrückten, welche die ganze Nacht im WestPowerTower und im Jever Party Turm stundenlang feierten hießen Praskenas, Mohino, Hungen, Tapinos oder Chatzicharalampous. Basketball war angesagt! Das Duell zwischen dem SV Sari HOT und der BV Nussknacker Neukirchen 08 moblisierte die Massen. Dass die Gäste, welche eher noch zurückhaltend agierten und einige Spieler auf ungewöhnlichen Positionen einsetzten, einen Erdrutschsieg mit 51:100 einfuhren, geriet dabei zur Nebensache, weil keiner etwas anderes erwartete. Aber die Nähe beider Ortschaften war der Grund für die Pilgerwanderung zur Karl-May-Stadt und die Tatsache, dass die Nussknacker sich durch den hohen Sieg wieder die Tabellenführung zurückerkämpft haben, ließ die Anhänger der Gäste bis in die frühen Morgenstunden ausflippen!

"Jaaaaaaa...... So ein Tag so wunderschön wie heute! Jaaaaaaa...." sangen viele immer wieder im Chor. Ein weiter Gästefan zu uns am Mikrofon: "Wir sind wieder zurück im Meisterkampf, jetzt hauen wir alle weg und steigen auch auf! Und überhaupt muss ich Euch sagen, dass ist der geilste Verein, den...." Mehr war nicht zu verstehen, da der Sportsfreund kurzfristig hinter einem Bierzelt verschwand und undeutliche Geräuche und Gerüche von sich gab!

Am Dienstag steigt dann schon das nächste Derby, diesmal in Neukirchen. Es gibt zwar keine lange Tradition - 1. Zusammentreffen in der Liga - aber von der Brisanz kann es sich mit Duellen wie dem Old Firm Derby, dem Revierderby , dem "Classico" in Spanien oder dem Merceyside-Derby messen lassen. Die Verbindung ist allerdings nicht der Mercey, sondern die Würschnitz. Wenn es zum 1. Mal heißt Nussknacker Neukirchen - Würschnitzballers hofft der Verein auf zahlreiche Zuschauer, eine tolle Stimmung bei der Verteidigung der Tabellenspitze und eine ähnliche Atmosphäre wie gestern und heute morgen auf dem ANKERBERG. Auf welchem Berg Neukirchens die Gästeunterbringung erfolgt und die Partyzelt aufgeschlagen werden, gibt die Gemeinde noch bekannt.



(Sportecho Neukichen)
"....weil irgendwann alles mal kaputt geht. Du wirst es auch noch gewahr werden, eines Tages fällt Dir einfach ein Bein ab."

Offline tom80

  • Form-Experte
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 2.324
  • Geschlecht: Männlich
    • 34457
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #25 am: Samstag, 2 Mai 2009, 21:04:39 »
Pills feiern Klassenerhalt - Giner Held des Abends
 
 Die Sensation ist perfekt. Der vor der Saison belächelte Aufsteiger ratiopharmaka Pills konnte sich heute mit dem klaren 117-96 Auswärtssieg bei den Dallas Mavericks Hiesfeld 4 Spieltage vor Saisonende den Verbleib in Liga III.8 sichern.
 
 Gerade einmal 70k$ kostet die Ulmer Mannschaft pro Woche, mit Sicherheit diesbezüglich das Schlusslicht der gesamten Liga. Tabellarisch bleiben die Ulmer aber auf Platz 4 ihrer Gruppe (Platz 6 in der gesamten Liga), mit weiterhin 3 Siegen Vorsprung auf den Fünften. Bereits 5 Erfolge liegt man vor dem Sechstplatzierten und kann somit nicht mehr auf einen Relegationsplatz abrutschen.
 
 Die Mavericks kämpften wie erwartet mit allen Mitteln, geht es für die Mannschaft doch um den Kampf zwischen Relegation bzw. sicherem Abstieg. Demzufolge war das Spiel bis zum Ende des 3.Viertels ausgeglichen. Mit knappen Vorsprung gingen die Ulmer in den Schlussabschnitt...
 
 In diesem schlug die Stunde des Jacint Giner. Bis dahin glücklos (0-6 Dreier), durch Foulbelastung lange auf der Bank, drehte der Spanier, der die Pills schon zum Aufstieg geschossen hatte, mächtig auf. Nicht weniger als 20Pkt erzielte der Guard im 4.Viertel, bei gerade einem Fehlwurf. In der Endabrechnung stehen 36Pkt, 6Reb, 3As, 1Bl in 33min (!!!) im Scouting.
 
 "Unfassbar. Unglaublich. Den Klassenerhalt zu feiern ist schon eine Sensation, 4 Spieltage vor Ende ist es... Eine Übersensation. Die Mannschaft ist einfach nur geil, ich bin unheimlich stolz auf sie. Mit Ausnahme eines Spiels haben wir JEDE machbare Partie gewonnen, mir fehlen die Worte. 11-7 Siege, ein Sieg hinter dem Zweitliga-Absteiger, es ist wie ein Märchen. Jetzt lehnen wir uns aber nicht zurück, vielleicht gelingt es uns ja tatsächlich in die Playoffs einziehen. Der Druck ist jetzt aber weg, jetzt heißt es nur noch Spaß haben." so ein mit Bier geduschter Manager tom80 nach dem Spiel.
 
 Stats: Giner (36), Pouliakis (20), Teixera (15), Blanco (14), Doppelfeldt (13), Rusconi (6), Nanxing (4), Wallflod, Fornoz, Edbrant (je 3), Ninfuehr (dnp)
"Oh, das Internet gibt es jetzt auch schon für Computer."
Homer Simpson

Offline Tingeltangel-Bob99

  • McHappyMeal ;-)
  • Starter
  • ******
  • Beiträge: 923
  • Geschlecht: Männlich
    • 34246
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #26 am: Dienstag, 5 Mai 2009, 21:11:09 »
Die ganze Truppe hat Höhe!!!

Dies waren die ersten Worte eines enttäuschten und wütenden Jahnsdorfer Teammanagers Harlem.

Was sich schon bei dem knappen 80-78 Sieg gegen Cougars12 andeutete wurde heute bittere Reälität. Die Jahnsdorfer verloren ihr 3. Saisonspiel, 109-97 gegen Wacken, und damit auch die Führung in der Liga. Diese hat nun Cottbus inne und würde somit in einem eventuellen Play-off Finale beider Kontrahenten Heimrecht besitzen.

Harlem weiter: "Wenn die Truppe so weiterspielt, dann brauchen wir garnicht an einen Aufstieg denken! Wahrscheinlich freuen sich einige schon auf die 3.Liga, aber ab sofort darf sich jeder fürchten einen neuen Arbeitgeber suchen zu müssen!"
      Harlem scheint besonders auf die sogenannten "Kleinen" sauer zu sein. "Die Gegenspieler machen 80 Punkte alleine und machen auf dem Feld was sie wollen! Meine Fresse, da muss es doch mal krachen!", so der stocksaure Manager, der für seine harte Spielweise berüchtigt war. Er wollte dabei wohl auf eine Situation hinweisen, als Mark Bendella mit dem Ball in die Jahnsdorfer Hälfte dribbelte und dann mit seiner Freundin, welche in der 5.Reihe saß, erst einmal ausmachte, wo sie heut Abend noch hingehen würden und dann den Ball mit Ansage aus 9m ans Brett warf und dieser dann reinging.

"So und jetzt mach dich vom Acker du sch*** Pressekunde", so der genervte Teammanager zum Journalist.

Mal schauen, wie es im nächsten Spiel gegen Blau-Weiß Bauerndorf aussieht und ob es denn schon personäle Veränderungen gab...


Sportblitz Jahnsdorf
Diskutiere nie mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung.

Offline Roman

  • in the money spieler
  • Administrator
  • AllStar
  • *****
  • Beiträge: 1.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Who's got a match? I've got the petrol.
    • 34775
    • BV TU Chemnitz 99 Forum
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #27 am: Sonntag, 10 Mai 2009, 06:24:52 »
Klassenerhalt geschafft
 
Die Aufstiegssaison ist so gut wie vorbei und die guten Nachrichten reißen nicht ab.
Der Klassenerhalt ist sicher und ein Playoffplatz kann nur noch theoretisch genommen werde. 
Durch einen Heimsieg gegen den aktuellen Tabellenführer konnte die Bilanz auf 11 Siege ausgebaut werden.
NoGravity stellt dabei die Mannschaft mit den wenigsten Gegenkörben in seiner Gruppe.
Hier hat sich die gute Trainigsarbeit der letzten Wochen bemerkbar gemacht.
Auch konditionell wurden gute Fortschritte erzielt, wie die wenigen Verletzungen im Laufe der Saison zeigen.
Finanziell hat sich diese Saison bislang sehr gelohnt. Das Festgeldkonto weist einen hohen Überschuß auf und das Stadion konnte wie geplant erweitert werden.
Jetzt heißt es sich für die Playoffs gut in Form zu bringen um vielleicht die eine oder andere Überraschung zu schaffen.

 
NoGravity PR Abteilung
« Letzte Änderung: Sonntag, 10 Mai 2009, 06:31:48 von Roman »

Offline Sheed

  • Knickerbocker
  • MVP
  • ********
  • Beiträge: 3.061
  • Geschlecht: Männlich
  • ball don´t lie!
    • 34521
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #28 am: Montag, 11 Mai 2009, 06:57:11 »
Kolumbianischer Drogenbaron kauft Rechte an ChemSheed

30 Tage ist es nun bereits her, als der Cheaterskandal um ChemSheed öffentlich wurde und die Basketballwelt den Atem anhielt.
„Es traf uns wie der Blitz, wir hätten nie gedacht, dass es solche Ausmaße annimmt“, so der damalige Manager und Drahtzieher Sheed#36.
Nachdem die Strafe nun abgesessen ist und der Verein zum Bot wird, zeigt der Manager große Reue und arbeitete in der Zeit bereits an einem Comeback, denn eins ist klar, seinen Fans ist er nun einiges Schuldig!
Es wurden in der Zeit viele Gespräche mit großen und einflussreichen Männern aus der ganzen Welt geführt, sei es Russland (Herr Wodkalowitsch), China (Herr Sonymax), Deutschland (Herr Hoppi) oder auch Frankreich (Herr Geramoundo) gewesen, am Ende ging kein Weg an Herrn El Franzisco Escador Diavolo vorbei.
„Es ist in Fachkreisen bekannt, dass der Kolumbianer sein Geld mit dreckiger Wäsche wäscht aber irgendwie passt es ja zu unserem Verein!“ 
Der Drogenbaron hat ohne wenn und aber das Geld zur Verfügung gestellt, um in der Saisonpause aus DunkingDonatz wieder ChemSheed auferstehen zu lassen.
Er stellte sogar einen 6-stelligen Geldbetrag für das neue Teamlogo und Banner (an dieser stelle ein fettes DANKE an Jimpster!) zur Verfügung, Selbst die Verantwortlichen des damaligen Skandalvereins wurden allesamt übernommen.
Nun heißt es in die Hände spucken, aus den Fehlern lernen und das bisher gelernte anwenden, um aus ChemSheed wieder ein Verein zu machen, der -auch mit fairen Mitteln- wieder um den Aufstieg in Liga III spielen kann!
« Letzte Änderung: Montag, 11 Mai 2009, 10:44:07 von Sheed »
"Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt." Francois Truffaut

Offline Hendrik

  • AllStar
  • *******
  • Beiträge: 1.487
  • Hat Heimspiel bei Auswärtsspielen.
    • 26398
Re: Buzzerbeater Presseschau
« Antwort #29 am: Montag, 11 Mai 2009, 09:38:35 »
Wo schon hier die ganzen Fazits zur regulären Saison rumgeistern...
 
Gruppensieg der Superhelden steht fest
 
Bereits zwei Spieltage vor dem ende der regulären Saison ist den Superhelden der erste Platz der roten Gruppe nicht mehr zu nehmen. Zwei Siege Vorsprung und ein um 220 Punkte besseres Korbverhältnis sprechen für eine ausgezeichnete Saison, die die Superhelden bisher gespielt haben.
 
Die beiden verbleibenden Spiele wird Coach Svensson nutzen, um möglichst optimale Minutenverteilungen für Training und Formupdate zu gewährleisten.
 

 

basketball